Soziales Lernen  

„Soziales Lernen“ hat sich als ein Schwerpunkt am FEG durch zahlreiche Einzelmaßnahmen im Verlauf von über zehn bis fünfzehn Jahren neben dem sprachlichen und naturwissenschaftlichen Profil entwickelt.

Zusammen mit der Agentur „Mehrwert“ aus Stuttgart wurden alle Einzelmaßnahmen Sozialen Lernens am FEG zusammengetragen, dokumentiert, weiter entwickelt und durch zusätzliche ergänzt. Die Zielrichtung war, Soziales Lernen in der Schulgemeinschaft noch bekannter zu machen, weitere Kolleginnen und Kollegen zu involvieren, ein Curriculum zu entwickeln, das Soziales Lernen konsequent für verschiedene Klassenstufen bereithält und die Schülerinnen und Schüler auch im Sinne der neuen Bildungsstandards im Bereich sozialer Kompetenzen zusätzlich zum Unterrichtsgeschehen schult. Der Schritt von einem anfänglichen Fokus auf Gewaltprävention zu einem breiteren Verständnis Sozialen Lernens war getan, als sich ein Arbeitskreis zusammensetzte, der sich nun mehrfach jährlich trifft, um Soziales Lernen am FEG zu koordinieren, einzelne Kolleginnen und Kollegen bei ihren Aktivitäten zur Förderung sozialer Kompetenzen der Schüler zu beraten und Impulse für die Weiterentwicklung des sozialen Lernschwerpunktes am FEG zu setzen.


Im Schuljahr 2019/2020 befindet sich "Soziales Lernen" am FEG auf einem soliden Niveau. Als Beispiele werden hier das langjährige, gut implementierte Unterstufenprogramm, das Sozialpraktikum in Klasse 11 sowie unsere Partnerschaftsprogramme einschließlich der Schulpartnerschaft mit der GermanChurchSchool in Addis Abeba / Äthiopien genannt.

Das seit 2006 durchgeführte Sozialpraktikum in Jahrgangsstufe 1, das seitens der Praktikumstellen große Anerkennung für die Verlässlichkeit der SchülerInnen des FEG erhält, wird auf freiwilliger Basis durch das Schülersozialprojekt in Äthiopien ergänzt. Die Nachfrage nach diesem Programm hat den Blickwinkel unserer Schulgemeinschaft auf Entwicklungsländer entscheidend erweitert und durch Punkte wie "Entwicklungszusammenarbeit" und "Patenschaften für Kinder" an Nachhaltigkeit gewonnen. Gelegentlich absolvieren auch ehemalige Abiturienten des FEG individuell Sozialpraktika in Addis Abeba und erwerben sich Zusatzqualifikationen für ihre spätere berufliche Karriere (s. auch Zertifizierungsmöglichkeit im "Qualipass Baden-Württemberg").

Unsere 9. Klässler führen jedes Jahr einen Aktionstag durch, ein "Tag für Afrika", indem sie Spenden für das Schul- und Sozialprogramm der German Church School in Addis Abeba erarbeiten und damit unterstützen.