Tag der Mathematik 2011  

Sandhäuser Mathematiker dominieren beim Tag der Mathematik

Beim Tag der Mathematik der Universität Karlsruhe (KIT) dominierten die Schüler des Friedrich-Ebert-Gymnasiums in Sandhausen: Georg Neutard, Thorsten Seidler, Tung Do und Nils Uhrig belegten die Plätze 1, 3, 5 und 6.


Alle Jahre lädt die Universität Karlsruhe an einem Samstag im Frühjahr Kursstufen-Schüler des Regierungspräsidiums Karlsruhe zum Tag der Mathematik, und regelmäßig finden sich Teams drei bis fünf Schülern, die bereit sind, ihren schulfreien Samstag diesem mathematischen Wettstreit zu opfern. Nur mit Papier und Bleistift ausgestattet müssen die Schüler in 45 Minuten vier Aufgaben lösen, bei denen sie zwar Kenntnisse aus dem schulischen Mathematik-Unterricht benötigen, die ihnen aber darüber hinaus kreative Lösungsideen abverlangen, weil der Weg zum Ergebnis am Anfang nur selten klar erkennbar ist. Im Gruppenwettbewerb können sie zumindest Ideen austauschen, Fehler gegenseitig korrigieren und weiterhelfen, wenn es mal klemmt.


Nach Vorträgen zu mathematischen Themen und einem improvisierten Mittagessen treten am Nachmittag die besten 12 – 13 Teams zum Speed-Wettbewerb an: Jetzt ist nicht effektive Arbeitsteilung gefragt wie am Vormittag, denn immer erst, wenn die Lösung zu einer Aufgabe abgegeben wurde, bekommt die Gruppe die nächste. Hier muss auch manchmal unter Zeitdruck die Entscheidung getroffen werden, einen offensichtlich nicht perfekten Lösungsweg abzugeben in der Hoffnung, mit der nächsten Aufgabe besser zu punkten.

170 Schüler aus 24 Schulen – das bedeutete in diesem Jahr: 41 Teams, die in den mathematischen Wettstreit miteinander traten. Das Friedrich-Ebert-Gymnasium war in diesem Jahr mit zwei Teams mit insgesamt 9 Schülern aus dem Abiturjahrgang vertreten.

Eines der Teams qualifizierte sich nach der erfolgreichen Vorrunde zum Speedwettbewerb, der Endausscheidung des Gruppenwettbewerbs. Unter Zeitdruck erreichten sie einen 6. Platz.

Doch noch bemerkenswerter war das Abschneiden von vier unserer Schüler: Unter den ersten sechs Plätzen waren vier Schüler des FEG vertreten: Wir gratulieren sehr herzlich

  • Georg Neutard für den 1. Platz,
  • Thorsten Seidler für den 3. Platz,
  • Tung Do für den 5. Platz und
  • Nils Uhrig für den 6. Platz.