Aktionen  

Faschingsparty am 26.1.2018

Ihr habt Lust zu Feiern, euch gemeinsam mit euren Freunden auf die Karnevalszeit einzustimmen und bei einem Kostüm-wettbewerb einen Preis zu gewinnen?

Am 26. Januar steigt von 16 Uhr bis 18:30 Uhr die Faschingsparty der SMV im Fahrradkeller. Eintritt: 2€ nach Anmeldung, bitte hierfür dieses Formular ausfüllen!


Mottowoche im FEG

Verkleidet zur Schule gehen?
Kein Problem in der Mottowoche!

„Die Mottowoche war das Beste, was ich bisher am FEG erlebt habe.“ Diese Aussage eines Fünftklässlers zeigt, welche Freude die Aktion in der närrischen Zeit vielen Schülern des FEG machte. Von langer Hand plante ein Team aus Schülern ganz unterschiedlicher Klassen alles Notwendige, um die Woche vor den Faschingsferien zu einem ganz besonderen, unvergesslichen Erlebnis für alle zu machen.

Die ersten Ideen waren auf dem SMV-Seminar im Herbst des letzten Jahres entstanden. Am Montag, den 1. Februar 2016, startete man mit dem Thema „Mein erster Schultag“. Am Dienstag war das Motto „Black and White“ dran. Außerdem gab es die Motive „Sportskanone“, „Streber“ und „Suits“. In den Pausen konnte man erleben, wie viele Schüler jeden Tag verkleidet in die Schule kamen. An manchen Tagen machte so gut wie jeder vierte Schüler mit!

Passend zu jedem Tagesthema organisierte die SMV Aktionen, z. B. ein Quiz, was zusätzlich für Stimmung sorgte. Preise für die besten Kostüme gab es auch. An jedem Tag wurde ein „Girl“ und ein „Boy of the day“ gekürt. Außerdem wird es nach den Faschingsferien noch einen Wochenpreis für die Klasse geben, die am engagiertesten dabei war. Die Begeisterung verbreitete sich sogar bis ins Lehrerzimmer hinein: An manchen Tagen stahlen die Lehrer den Schülern sogar die Show.Bilder Der Mottowoche 2016

Hier gibt es weitere Bilder zur Mottowoche!


Kursstufenturnier

Am 4. Februar 2016 fand wieder einmal das Kursstufenturnier der JS1 und JS2, organisiert durch den Neigungskurs Sport, statt. Über mehrere Spielrunden hinweg kämpften die diversen Teams in den Disziplinen Volleyball und Fußball um den Sieg. Das Gewinnerteam durfte sich zusätzlich mit der Lehrermannschaft messen. Neben dem Turniersieger wurde auch das Team mit der besten Performance mit einem Preis geehrt. Über viele spannende Runden hinweg wurde angefeuert und gekämpft, bis schließlich die Sieger feststanden.


Die SMV-Spendenaktion – ein voller Erfolg!

Vor den Weihnachtsferien hatte die SMV des Friedrich-Ebert-Gymnasiums die ganze Schulgemeinschaft um Spenden für die in Leimen untergebrachten Flüchtlinge gebeten. Also misteten die Schüler und deren Eltern zwischen den Jahren ihre Habseligkeiten aus und trugen Kleidungsstücke und andere dringend benötigte Gegenstände zusammen, welche an den ersten drei Unterrichtstagen des neuen Jahres von der SMV in den großen Pausen eingesammelt wurden.
Dabei übertraf das Ergebnis die kühnsten Erwartungen: Der Andrang war derart groß, dass die Spenden an jedem der drei Tage aus dem Schulgebäude in Sandhausen abgeholt werden mussten. Kein Wunder also, dass Schulleiter Peter Schnitzler die offizielle Übergabe der letzten FEG-Spenden am 13.1.2016 nutzte, um – übrigens unter Anwesenheit der Lokalpresse – allen an der Aktion Beteiligten seinen herzlichen Dank für ihren großen Einsatz auszusprechen.
Auch die Vertreter der Flüchtlingshilfe Leimen waren absolut begeistert von der enormen Hilfsbereitschaft und betonten die Qualität vieler Gaben. So befänden sich viele moderne, neuwertige Kleidungsstücke unter den Spenden. Insbesondere Sportkleidung sei heiß unter den Flüchtlingen begehrt, um vor allem für das seit kurzem für die Gruppe organisierte Fußballtraining „standesgemäß“ ausgestattet zu sein und nicht in Straßenkleidung teilnehmen zu müssen.
Zu guter Letzt ein kleiner Blick in die Zukunft: Eine Fortsetzung des sozialen Einsatzes am FEG deutet sich bereits an. Eine Gruppe von Schülern will im Rahmen ihrer SMV-Tätigkeit ein Angebot für jüngere Kinder aus Flüchtlingsfamilien auf die Beine stellen: beaufsichtigte Spielenachmittage in der Schule, um so auf spielerischem Wege interkulturelle Kontakt- und Begegnungsmöglichkeiten zu schaffen.