September 2011  

September 2011

Sehr geehrte Eltern,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Schülerinnen und Schüler,

zu Beginn des Schuljahres 2011/2012 möchten wir in aller Kürze einen kleinen Rückblick auf das vergangene Schuljahr und einen kurzen Ausblick auf das gerade begonnene Schuljahr geben.

 

Vor dem Ende des letzten Schuljahres haben wir uns von Frau Riemensperger und Herrn Lehmann verabschiedet.
Frau Riemensperger war 29 Jahre am FEG, Herr Lehmann 36 Jahre. In dieser langen Zeit hatten beide nicht nur unterrichtet, sondern in ihren vielfältigen Aufgaben, die weit über den Unterricht hinausgingen, das Schulleben am FEG über Jahrzehnte hinweg mitgeprägt und mitgestaltet.

 

Die Referendarinnen Frau Bürckert, Frau Liphardt, Frau Schwing, Frau Fuchs und Frau Pfahlsberger haben ihre Ausbildungszeit am FEG erfolgreich beendet und werden an anderen Schulen unterrichten.

 

Frau Mattheier, unsere langjährige Elternbeiratsvorsitzende wird nur noch bis zur nächsten Elternbeiratssitzung im Amt sein, da sie keine Schülermutter mehr am FEG ist. Sie hat nicht nur in hervorragender Weise die Interessen der Eltern und Schüler vertreten, sondern sich umfassend um das Wohl aller an der Schule gekümmert. Nicht zuletzt hat sie das Einarbeiten und Einleben der neuen Schulleitung gefördert und erleichtert. Für diesen unermüdlichen Einsatz danken wir Frau Mattheier allerherzlichst !

 

Allen Genannten gilt unser herzlicher Dank für ihre geleistete Arbeit und wir wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute.

 

Im neuen Schuljahr beginnt die Phase des selbständigen Unterrichtens für folgende Referendare: Frau Bach, M, Inf, G; Herr Bellinger, M,L; Frau Eckel, Bio, E; Frau Frommhold, D,F; Herr Häfele M, Sp; Herr Haufe, E, EvR; Herr Knak M, Ph; Herr Rauscher, F, It, GK; Frau Zink, IT, G,D; Frau Zuber, EK, Bio, D.
Damit werden wir mit einer großen Zahl an Referendar/innen unserer Aufgabe als Ausbildungsschule gerecht.

 

Einen guten Start am FEG wünschen wir folgenden neuen Kolleginnen und Kollegen:
Frau Moser, Bio, M; Frau Greising-Marzahn, BK;D; Herr Hartmann, M, Sp; Frau Kraus, M, Sp; Herr Dr. Kaminski, M, Ph.

 

Aufgrund einer weiteren Abnahme der Schülerzahl in der Stufe 9 (Schuljahr 10/11), mussten wir aus ehemals 5 Klassen für das neue Schuljahr 4 Klassen bilden. Davon sind alle 5 ehemaligen Klassen betroffen. Wir haben nach reiflicher Beratung mit den Klassenlehrern die neuen Klassen nach den vorliegenden Bedingungen zusammengestellt. Diese Maßnahme fällt uns nicht leicht. Angesichts der angespannten Lehrerversorgung besteht nach Rücksprache mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe leider keine andere Möglichkeit.

 

Mit einem großen Engagement, auch an Überstunden unterrichten wir in der Jahrgangsstufe 2, 164 Schülerinnen und Schüler des sogenannten „Doppeljahrgangs“ und sind zuversichtlich den großen Endspurt zum Abitur gemeinsam erfolgreich zu meistern.
Durch die Einrichtung relativ kleiner Kursgruppen und wohlwollenden Kooperationen mit den Nachbargymnasien Walldorf und Wiesloch können wir in dem relativ kleinen Jahrgang der jetzigen Jahrgangsstufe 1 (= 11. Klasse) alle Schüler zufrieden stellen. Dank an alle Beteiligten für die besondere Bereitschaft des Mitgehens und Mittragens dieser Zusammenarbeit.

 

Wir möchten an dieser Stelle die Veränderung in der Mensa und den Bäckereiverkauf erwähnen und auf den beiliegenden Brief hinweisen. Dort können Sie die Weiterentwicklung dieses Bereiches im Detail erfahren.

 

Am Montag, den 19.09.2011 erscheint auf der Schulhomepage der ausführliche Terminplan für das gesamte Schuljahr. Entnehmen Sie bitte die für Sie relevanten Informationen, insbesondere die bald anstehenden Elternabende, zu denen wir Sie heute schon herzlich einladen.
In seiner Sitzung vom 18.04.2011 hat der Elternbeirat dem Vorschlag der Schulleitung zugestimmt, in Zukunft, Mitteilungen an die Eltern in digitaler Form zu versenden. Mit diesem Brief fahren wir erstmal „zweigleisig“ und nutzen die uns bis jetzt zur Verfügung stehenden Mailadressen. Das wird nicht auf Anhieb zur Zufriedenheit aller sein, aber wir werden gemeinsam an der Verbesserung arbeiten. Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit in dieser Neuerung, die die Kommunikation erleichtern und verbessern soll.

 

Auf das 40ig-jährige Jubiläum unseres Schulzentrums im Jahre 2012 wurde schon hingewiesen. Wir werden in den verschiedenen Gremien die schon begonnene Planung der verschiedenen Veranstaltungen fortführen und Sie entsprechend informieren. Wir laden jetzt schon zum Mitplanen, Organisieren und zum Mitfeiern ein!


Wir grüßen Sie und Euch herzlich und wünschen uns allen ein erfolgreiches
Schuljahr !

 

Peter Schnitzler                                      Jürgen Sollors
Schulleiter                                           Stellvertr.Schulleiter