Leitbild  

Leitbild des Deutschunterrichts am FEG

Eine unvollständige Übersicht von Beiträgen des Deutschunterrichts zur Umsetzung des Leitbildes am Friedrich-Ebert-Gymnasiums Sandhausen:

I.     Durch offenen und respektvollen Austausch über Themen aus dem engeren Kreis unseres Fachgebietes und darüber hinaus tragen wir zu einer offenen und guten Atmosphäre zum Lernen und Leben bei, vermitteln wir fachliche und methodische Kompetenzen und tragen zur Persönlichkeitsentwicklung der Schüler bei.

II.  Durch die Auswahl von literarischen Texten und Sachtexten zu bedeutungsvollen Themen - zu Fachthemen aus den Bereichen Literatur und Sprache,  aber auch allgemeinen Themen – vermitteln wir den Schülern ein Bewusstsein ihrer Verantwortung für das eigene Handeln in Gesellschaft, Politik und Umwelt und sie erhalten darüber hinaus eine fundierte Allgemeinbildung.

III.    Durch die Themenauswahl bei der Aufsatzerziehung sensibilisieren wir die Schüler für fachspezifische wie auch gesamtgesellschaftlich relevante Themen bzw. greifen wir Dinge aus der Lebenswelt der Schüler auf, etwa bei der Vorgangsbeschreibung in der Unterstufe.

IV.    Durch die Behandlung klassisch, kanonischer Texte wie auch moderner Literatur, durch die Behandlung unterschiedlicher Epochen und unterschiedlicher Gattungen erhalten die Schüler Wissen zur Literaturgeschichte und methodische Kompetenz im Umgang mit Literatur. (Vgl. Lektürekanon)

V.  Durch den verantwortungsvollen Umgang mit Computer, Internet, Film und Zeitungen vermitteln wir den Schülern Medienkompetenz, so ist etwa das Fach Deutsch Leitfach für ITG in Klasse 5.

VI.    Durch Formen des freien Schreibens und des Rollenspiels im Unterricht bis hin zur Arbeit in Theatergruppen und Kursen zu Literatur und Theater bieten wir den Schülern freie und kreative Formen im Umgang mit Literatur und Sprache und damit individuelle Möglichkeiten zur Persönlichkeitsentwicklung.

VII. Durch die Teilnehme an Wettbewerben fordern und fördern wir die Leistungsbereitschaft des Einzelnen, so etwa beim Vorlesewettbewerb in Klasse 6.

VIII.   Durch Theater- und Kinobesuche bieten wir den Rahmen für neue und andere Zugänge zu unserem Fachgebiet und stärken das Gemeinschaftserleben.

IX.    Durch regelmäßiges Wiederholen und systematischen Anstieg der Anforderungen fordern und fördern wir die Leistungsbereitschaft und die fachliche und methodische Kompetenzen der Schüler, so etwa bei der Vermittlung von ersten Schritten der Argumentation in Klasse 5 bis hin zur freien oder textgebundenen Erörterung in der Oberstufe.

X.  Durch den Einsatz auch offener Unterrichtsformen wie etwa Projektarbeit fördern wir die Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit der Schüler, etwa bei der Gestaltung eigener Klassenzeitungen und der Anfertigung von GFS.

XI.    Durch freiwilligen zusätzlichen Unterricht in der Unterstufe fördern wir Schüler.

XII. Durch vielfältige Anforderungen erweitern wir die schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit der Schüler.

XIII.   Durch das Training der korrekten Sprachverwendung, durch die Einübung von Präsentationsformen und durch Übungen zur Bewerbung bereiten wir die Schüler auf die Anforderungen der Berufswelt und darüber hinaus vor, so werden etwa in Klasse 9 Bewerbungsschreiben formuliert.

XIV.  Durch individuelle Rückmeldungen auf Schülerleistungen fördern und fordern wir gezielt und anerkennen wir die Leistung des Einzelnen.            

beschlossen auf der Fachkonferenz am 11. Mai 2011

Dietmar Müller-Praefcke