Vorlesewettbewerb 2012  

Lisa Liebetrau beim Landesentscheid in Stuttgart

Es waren schon einige Hürden zu nehmen, bis es unsere Schülerin beim bundesweiten Vorlesewettbewerb zum Bezirksentscheid in Mannheim geschafft hatte. Hier trafen sich am 19. April sieben Kandidaten, um die Gewinner des Bereichs Karlsruhe Nord zu ermitteln.

Lisa las nicht nur den ihr bekannten, sondern auch den fremden, von der Jury ausgewählten, Text flüssig und souverän und gewann, gemeinsam mit Henri Cornec vom Bunsen-Gymnasium Heidelberg, auch diese Runde des Wettbewerbs, der jährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgerichtet wird.

Zum ersten Mal wird nun auch das FEG beim Landesentscheid in Stuttgart am 07. Mai vertreten sein. Wir gratulieren Lisa Liebetrau zu diesem Erfolg und drücken ihr ganz fest die Daumen für das große Event in Stuttgart!

 


Schulsiegerin Lisa Liebetrau liest sich in die nächste Runde!

Hier erzählt sie uns, wie sie es beim Kreisentscheid geschafft hat:

„Der Kreisentscheid des diesjährigen Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels sollte am 23. Februar ab 10.00 in der Stadtbibliothek Walldorf stattfinden. Hierzu waren die 15 Schulsiegerinnen und Schulsieger der Haupt- und Realschulen sowie der Gymnasien aus der Umgebung eingeladen. Darunter auch ich. Schon auf dem Weg in die Stadtbücherei war ich sehr aufgeregt. Ich wusste nicht, wie gut die Konkurrenz vorlesen konnte und wie gut ich war. Unterstützt wurden wir Teilnehmer und Teilnehmerinnen von unseren Eltern und Freunden. Als es endlich losging, entstand eine angespannte Atmosphäre. Sofort kehrte Ruhe ein und die erste Schülerin begann zu lesen, nachdem sie kurz ihr Buch vorgestellt und einige Fragen der Moderatoren beantwortet hatte. Nach drei Minuten war ihr Part zu Ende, es gab Applaus und der nächste Schüler wurde aufgerufen.

So ging es weiter, bis ich an der Reihe war. Als ich aufgerufen wurde, stand ich auf und lief zum Vorlesepult. Meine Nervosität steigerte sich mit jeder weiteren Sekunde. Auch ich beschrieb mein Buch „Der kleine Hobbit“ von J.R.R. Tolkien. Und sobald ich angefangen hatte, meinen Text zu lesen, war meine Nervosität weg.

Anschließend, nachdem alle 15 Schülerinnen und Schüler gelesen hatten,  zog sich die Jury zur Beratung zurück. Nach gut 15 Minuten kamen die Moderatoren wieder und verkündeten das Ergebnis. 6 Teilnehmer gingen ins Stechen. Ich war auch dabei! Nacheinander durften wir uns an einem unbekannten Text aus „Die Schattenträumerin“ von Janine Wilks messen.

Nachdem alle 6 Teilnehmer die gleiche unbekannte Textstelle vorgelesen hatten, zog sich die Jury erneut zur Beratung zurück.

Nun wurde ich wieder nervös. Nach weiteren 10 Minuten kam es zur Preisverleihung. Zuerst wurden die dritten Plätze aufgerufen: Dies waren die Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die nicht ins Stechen gekommen waren. Danach saßen nur noch wir 6 aus dem Stechen in der ersten Reihe. Dann wurde der zweite Platz ausgezeichnet. Hier wurden nacheinander die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Stechens aufgerufen. Es wurden immer wieder andere aufgerufen, nur mein Name fiel nicht. Das war verwirrend für mich. Aber als ich am Schluss alleine in der ersten Reihe saß, wurde es mir schlagartig bewusst: Ich hatte den Kreisentscheid gewonnen. Ich war überglücklich und tierisch stolz. Am Ende durfte ich noch ein Interview  für die Rhein-Neckar-Zeitung geben.

Jetzt geht es für mich am 19. April zum Bezirksentscheid nach Mannheim. Drückt mir die Daumen J

Lisa Liebetrau

Klasse 6c