Europäischer Wettbewerb  

Das ist wirklich spitze – Schülerinnen und Schüler räumen beim 62. Europäischen Schülerwettbewerb ab

Die Teilnahme am Europäischen Schülerwettbewerb hat am FEG Sandhausen eine lange Tradition. So auch in diesem Schuljahr, als sehr viele Schülerinnen und Schüler, motiviert durch ihre Kunsterzieherinnen R.  Badarne und M. Greising-Mahrzahn, ihre Wettbewerbsbeiträge anfertigten, zu Hochform aufliefen und schließlich sehr viele Preise einheimsten.

Das Rahmenthema der 62. Wettbewerbsrunde „Europa hilft – hilft Europa?“  <> 2015 – Europäisches Jahr der Entwicklung“  bot viel Raum für unterschiedliche Herangehensweisen und Interpretationen der einzelnen Module für Unter- und Mittelstufe.

Der Europäische Wettbewerb honoriert Spitzenleistungen und  motiviert auch einen breiten Schülerkreis durch die Vergabe vieler  Preise. Die beim Europazentrum Baden-Württemberg im Februar 2015 eingereichten Wettbewerbsbeiträge waren zunächst auf Landesebene juriert und ausgezeichnet worden. Die herausragenden Arbeiten wurden dann länderübergreifend durch die Bundesjury bewertet.

An die Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Ebert-Gymnasiums wurden 18 Ortspreise, neun Landespreise und zwei Bundespreise vergeben. Über dieses Ergebnis freuten sich die Preisträgerinnen und Preisträgernatürlich  ganz besonders. Die beiden Bundespreise gingen an Tatjana Burkhardtsmaier aus der Klassenstufe 7 und an Celina Frey aus der Klassenstufe 9.

Andrea Leitner von der Europa-Union war zur Preisverleihung am Gymnasium gekommen und hatte die Landes- sowie die  Bundespreise mitgebracht. LandespreisträgerInnen erhielten ein Buchgeschenk des Landes Baden-Württemberg, den beiden Bundespreisträgerinnen wurden neben dem Landespreis auch einen Bundespreis  überreicht.

Von der Sparkasse Sandhausen war wie schon bei vielen Preisverleihungen anlässlich des Europäischen Wettbewerbs Filialdirektor Frank Pichler gekommen. In einem Riesenpaket hatte er zusammen mit seiner Mitarbeiterin die vielen Ortspreise verstaut, die die Sparkasse auch dieses Jahr wieder gespendet hatte – geräumige Sporttaschen. Auch an die den Wettbewerb organisierenden Lehrerinnen vom FEG überreichte Frank Pichler ein Anerkennungsgeschenk. Für die vielen Sachpreise ist der Sparkasse Sandhausen besonders zu danken.

Neben Sachpreisen erhielten alle Gewinnerinnen und Gewinner Urkunden. Nach der Preisverleihung brachte ein kleiner Imbiss mit Getränken alle Anwesenden zu einem informellen Meinungsaustausch zusammen, zu dem die Schule eingeladen hatte.

Barbara Reske


Europäischer Wettbewerb

 

„Wir sind Europa! Wir reden mit!“

Preisverleihung zum 60. Europäischen Schülerwettbewerb am Friedrich-Ebert-Gymnasium Sandhausen

 

Im Mittelpunkt der Jubiläumsrunde des Europäischen Schülerwettbewerbs stand die aktive Beteiligung von Bürgerinnen und Bürger bei der Gestaltung Europas. Dieses Thema nahmen viele Schülerinnen und Schüler am Friedrich-Ebert-Gymnasium Sandhausen auf und haben in gestalterischen und schriftlichen Beiträgen, aufgeteilt nach altersunterschiedlichen Themen, das Thema „Wir sind Europa! Wir reden mit!“ bearbeitet.

Das Ziel des Wettbewerbs ist es, sich Europa kreativ lernend anzunähern, und das bereits in jungen Jahren, in denen die Mehrzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst noch nicht wählen dürfen, sich aber auf ihre Weise mit ihrer Zukunft in Europa auseinander setzen wollen und sollen. Über 80.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern haben im Schuljahr 2012/2013 an bundesweit 1.000 Schulen an diesem Wettbewerb, der nicht nur der älteste, sondern auch einer der renommiertesten Schülerwettbewerbe Deutschlands ist, teilgenommen. Das Thema ist ebenso vorgegeben wie die Form und Umfang der Arbeit, der Umsetzung jedoch ist keine Grenze gesetzt.

Zur Preisverleihung an das FEG kamen Andrea Leitner-Leinbach, stellvertretende Vorsitzende der Europa Union Rhein-Neckar, sowie Frank Pichler, Filialdirektor der Sparkasse Heidelberg/Sandhausen. 21 Preise konnten vergeben werden, darunter ein Landespreis für Sydney Lüll aus der Klassenstufe 6, die mit Ihrem Beitrag, einem Bild, sogar in die Runde der Bundespreisträger gekommen war.

In seiner Ansprache betonte Frank Pichler, dass es ihn „jedes Jahr“ freue, bei der Preisverleihung bei uns dabei zu sein. Wie in den Jahren zuvor spendierte die Sparkasse Heidelberg/Sandhausen alle Ortspreise sowie ein Anerkennungsgeschenk für die betreuenden Lehrerinnen.“

Ihr habt gezeigt, dass ihr euch für Europa interessiert“ lobte Andrea Leitner-Leinbach bei ihrem Glückwunsch die Gewinnerinnen und Gewinner und hob darüber hinaus die Kontinuität der Wettbewerbsteilnahme seitens des FEG hervor und belohnte diese mit einer Urkunde für die Schule selbst. Renata Badarne, Lehrerin für Bildende Kunst und seit über zwanzig Jahren für den Wettbewerb engagiert, nahm diese freudig entgegen. Mit Worten des Dankes an alle Anwesenden durch den Schulleiter des FEG, Peter Schnitzler, ging die heitere Preisverleihung des Europäischen Schülerwettbewerbs 2012/2013 zu Ende; selbstredend nicht ohne den wichtigen Hinweis durch Andrea Leitner-Leinbach, dass die Ausschreibung für die 61, Wettbewerbsrunde schon vorliege. Das FEG macht auch hier weiter.

 

Barbara Reske