Austausch 2016  

Italienaustausch 2016: Besuch in Sulmona

Vom 28.9. bis zum 5.10.2016 fand der Italienaustausch der 10. Klassen statt. Nach 2 Stunden Flug und 3,5 Stunden Busfahrt kamen wir endlich in Sulmona an, wo unsere Austauschschülerinnen uns schon sehnsüchtig erwarteten. Dort trennten sich unsere Wege vorerst und jeder fuhr mit seiner Gastfamilie nach Hause.

Tags darauf besuchten wir die FEG-Partnerschule vor Ort und wurden von der Schulleiterin freundlich begrüßt. Danach liefen wir zum Rathaus und wurden auch von der Bürgermeisterin willkommen geheißen. Später gaben uns die Italiener eine kleine Führung durch Sulmona. Am nächsten Tag schauten wir alle zusammen einen italienischen Film an und nahmen an zwei Schulstunden teil, ehe es ins Wochenende ging.

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen eines Ausflugs nach Rom. Dort bekamen wir eine Führung durch die Stadt und sahen uns viele Sehenswürdigkeiten an, wie z.B. das Pantheon, die Piazza di Spagna, das Kolosseum und vieles mehr. Sonntags stand nichts auf dem Programm und wir genossen den freien Tag mit den Familien.

Am Montag, dem 3.10. fuhren wir mit dem Zug nach Pescara. Dort konnten wir entweder in die Stadt gehen oder den Strand und das Meer genießen. Konfettis sind typisch für Sulmona, weshalb wir am Dienstag das Konfetti-Museum besichtigten. An diesem Tag war auch der letzte Abend gemeinsam mit den Italienern und deshalb feierten wir ein großes Abschiedsessen in Sulmona. Schließlich, an unserem letzten Tag, besuchten wir noch einen Markt und liefen danach zurück zur Schule. Dort verabschiedeten wir uns schweren Herzens von unseren Austauschpartnerinnen, ehe es mit dem Bus zum Flughafen ging, von wo aus wir dann wieder zurück nach Deutschland flogen.

Was uns besonders in Erinnerung geblieben ist: An der Schule Liceo „GIAMBATTISTA VICO“ läuft einiges anders als am FEG:

- Es gibt Handykästen, in die jeder Schüler vor Unterrichtsbeginn sein Handy reinlegen muss.
- Während des Unterrichts wurde mehr zugehört als aufgeschrieben.
- Auf dem Schulgelände dürfen Fotos gemacht werden.
- Die Schule beginnt um 8:20 Uhr und endet spätestens um 13:20 Uhr.
- Die Schüler haben auch samstags Unterricht.
- Die Klassenstufenverteilung in den Schulen ist anders (1-8, 9-11, 12/13)

Auch die Stadt Sulmona unterschied sich etwas von unseren Städten:

- An jeder Ecke gab es Trinkbrunnen mit sauberem Wasser.
- Die Stadt wirkte antik, mit vielen stilvollen Elementen.
- Es gab besonders viele Eisdielen, mehr noch als hier.

Albert Bachmeier Kim Dana Ort