FEG-News https://www.feg-sandhausen.de/ News der FEG-Sandhausen de-DE FEG-Sandhausen Sun, 03 Jul 2022 19:43:01 +0200 Sun, 03 Jul 2022 19:43:01 +0200 TYPO3 EXT:news news-665 Thu, 23 Jun 2022 18:53:59 +0200 Radeln für ein gutes Klima – auch Teilnehmer vom FEG sind dabei! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=665&cHash=a4910c9af1781f7e5a95f44bbb16bc29 Auch 2022 beteiligte sich das FEG am Stadtradeln. Unermüdlich warb Philip Weiß, der Umweltmentor am FEG ist, für die Teilnahme. Er war es, der unsere Schule für das Stadtradeln anmeldete, der mit Plakaten in der Schule aufmerksam machte und alle Teilnehmer mit einer kleinen Anerkennung erfreute. 
Insgesamt kamen so 3.068,9 km durch die Schulgemeinschaft zusammen. Tatsächlich waren noch viel mehr Radlerinnen und Radler täglich zur Schule unterwegs, aber viele haben versäumt, ihre Strecken einzutragen oder in der Hektik des Alltags alle Aufrufe übersehen. 

Bemerkenswert ist die Leistung der Klasse 7a. Die 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben 47%, nämlich 1.454,2 km, aller erfassten Kilometer „erradelt“ und zeigen mit ihrem Engagement, wie wichtig ihnen ein Blick auf den Klimaschutz und wie einfach klimafreundliche Mobilität sein kann. Sie steuerten mit 12 bis 198,6 km jede Menge Kilometer bei. Alle Teilnehmer, die Kilometer beitrugen, bekam einen Gutschein im Wert von 2,50 € für das Schulbistro der Schule von Herrn Schnitzler. 

Fynn Grabhorn legte 275 km zurück, Philipp Stolzenberger fuhr 218,1 km und Jan Pabianczyk weitere 198,6 km. Wunderbar, dass ihr euch hier so engagiert habt!

Wir können nur wünschen, dass 2023 noch viele weitere Schülerinnen und Schüler von Jan, Jana, Liam, Mikail, Mina, Sarah, Anne, Lukas, Safa, Hannah, Lina, Raphael, Jonas und Emma inspiriert werden, mit einer solchen Aktion auf Folgen des Klimawandels und die Wichtigkeit einer Mobilitätswende hinzuweisen.  

Probiert es doch selbst einfach einmal aus und trefft beim Radfahren so manchen anderen Freund, Bekannten oder Lehrer. Schön wäre es, wenn mit weiteren gut ausgewiesenen Radwegen der Schulweg jeden Tag ein bisschen sicherer wird!

]]>
news-664 Sat, 11 Jun 2022 19:14:13 +0200 Schulunterricht digitaler gestalten: Pilotprojekt am FEG geplant https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=664&cHash=a18594e3182a60ffdba9a21db887378b Smartphones und Co. sind aus dem Alltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Auch im Schulunterricht wird die Nutzung digitaler Medien immer wichtiger. Um mit Schülerinnen und Schülern ins Gespräch zu kommen, besuchte Bürgermeister Hakan Günes kürzlich eine Klasse des Friedrich-Ebert-Gymnasiums. „Ich wollte aus erster Hand erfahren, wo die Chancen in der Nutzung digitaler Geräte im Unterricht liegen – und wo die Schwächen“, sagte Günes. Bei seinem Besuch stellte er ein gemeinsames Pilotprojekt in Aussicht, bei dem eine ganze Klassenstufe am FEG mit Tablets ausgestattet werden soll.

Gemeinsam diskutierten Günes und die Schüler über Einsatzmöglichkeiten von Tablets im Unterricht und ihre Erfahrungen. So berichteten einige, dass Sie beispielsweise „lieber auf Papier“ schrieben, als auf einem digitalen Endgerät. In einem Buch oder auf Zetteln sei es einfacher, Textstellen zu markieren. Andererseits könnten durch die Nutzung von Tablets Übungsblätter und Hausaufgaben zentral gespeichert und abgerufen werden. Dadurch bliebe Schülern etwa das schwere Schleppen von Büchern und weiteren Schulmaterialien erspart. Weiterer Vorteil: Der Umgang mit den multimedialen Funktionen schult die Medien- und Recherchekompetenz.

„Wir müssen die Digitalisierung auch an unseren Schulen weiter vorantreiben“, ist sich Hakan Günes nach der Gesprächsrunde sicher, wobei er ergänzt: „Es gibt nicht den einen Weg. Klassische und digitale Unterrichtsmethoden werden einander ergänzen.“ Derzeit befindet sich die Gemeindeverwaltung in der Vorbereitung diverser Digitalisierungsprozesse. In diesem Zuge soll das Thema Digitalisierung auch an den Sandhäuser Schulen weiter vorangetrieben werden.

Text: J. Denker (Gemeinde Sandhausen)
]]>
news-644 Sat, 28 May 2022 09:50:00 +0200 Vortrag für Eltern der 5./6. Klasse https://www.feg-sandhausen.de/fileadmin/Redaktion/Sonstige_News/2022/Einladung_Infoabend_2022_07_04.pdf In Kooperation mit unserer Schulsozialarbeiterin lädt der Elternbeirat die Eltern der 5./6. Klassen zu einem Infoabend am 4.7.2022 zum Thema "In Kontakt mit meinem Kind bleiben" ein. Referent des Abends ist Ricardo Eldridge. Man kann seine Fragen auch im Vorfeld stellen, d.h. anonym und vertraulich. - Weitere Infos findet man in der Einladung. news-643 Fri, 27 May 2022 17:59:47 +0200 Endlich wieder Theater! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=643&cHash=23c2f2a9f24f60a4af8596a29670af6d Bürgertum trifft auf unerschrockene Radikalität – Max Frischs „Biedermann und die Brandstifter“

Nach zwei Jahren durfte die Oberstufen-Theater-AG des FEG endlich wieder ihr vielseitiges Schauspieltalent unter Beweis stellen. Das Publikum wurde in die bürgerliche Welt des Herrn Biedermann entführt und bekam dort ein heiteres Schauspiel zu sehen, in dessen Handlung jedoch eine Ernsthaftigkeit und erschreckende Aktualität liegt.  

Gottlieb Biedermann (Kevin Krougliak), ein wohlhabender Haarwasserfabrikant, lebt selbstzufrieden mit seiner Frau Babette (Emelie Bayer) und deren Dienstmädchen Anna (Sophia Moser) in einem gutbürgerlichen Haushalt. Seine Angestellten behandelt er mit Herablassung, so auch den Erfinder Johann Knechtling, der Biedermann einst seinen Reichtum verschafft hat. Dass sich Knechtling aus Kummer über die fehlende Wertschätzung Biedermanns sogar das Leben nimmt, scheint diesen wenig zu bekümmern.  

Seit einiger Zeit wird Biedermanns geordnetes Leben vermehrt in Unruhe versetzt. Unaufgeklärte Brandstiftungen versetzen die gut situierte Nachbarschaft in Angst und Schrecken. Zeitgleich bitten der ehemalige Ringer Josef Schmitz (Juliana Zuber/Beyza Özcelik) und der frühere Kellner Wilhelm Maria Eisenring (Gaddiel Taku) bei Biedermann um Asyl. Ihre folgenreichen Absichten sieht er nicht, auch die offensichtlichen Warnungen des Chores der Feuerwehrleute (Lara Scheitler, Lea Hansen, Emelie Bayer, Gaddiel Taku, Sophia Moser) verkennt er.

Der Untertitel des Stückes „Ein Lehrstück ohne Lehre“ deutet auf die Unbelehrbarkeit der Gesellschaft hin, die deutliche Anzeichen der Gefahr nicht erkennt und die Augen vor der Wahrheit verschließt. Dem Schauspieler und den Schauspielerinnen der Theater-AG ist es gelungen, ein Stück zu inszenieren, das zunächst zum Schmunzeln anregt, im weiteren Verlauf jedoch das kritische Denken anstößt. Besonders der Chor des Stückes hat es geschafft, eine Dringlichkeit zu vermitteln, die im alltäglichen Leben schnell ihre Intensität verliert.

Gerade in Bezug auf gegenwärtige Probleme und Katastrophen wird die Bedeutung und Aktualität von Frischs „Biedermann und die Brandstifter“ deutlich. Entstanden in der Nachkriegszeit lassen sich die zugrundeliegenden Gedanken des Stückes heute noch erschreckend gut auf aktuelle Geschehnisse und Gräueltaten anwenden.

Eine Fotogalerie mit Impressionen der Aufführung finden Sie auf den Seiten der Oberstufen-Theater-AG hier auf unserer Homepage.

]]>
news-642 Fri, 27 May 2022 13:18:49 +0200 FEG mit starker Beteiligung am 30. Sandhäuser Dünenlauf https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=642&cHash=d8cf5350ea628e894f738a8bc0c1e8b6 Nach zweimaligem coronabedingtem Entfall konnte der traditionelle Sandhäuser Dünenlauf am 21.05.2022 in diesem Jahr wieder stattfinden. Dieses Event nahmen mehr als 30 Schülerinnen und Schüler unserer Schule zum Anlass, ihre sportliche Ausdauer unter Beweis zu stellen.

Bei angenehmer Witterung fiel um 17 Uhr der Startschuss zum 5-km-Lauf. Aus der startenden Menschentraube stachen dabei viele in Orange gekleidete Läuferinnen und Läufer hervor. All diese Starter – Schülerinnen und Schüler des FEG – hatten sich vor Beginn des Laufes jeweils ein orangefarbenes FEG-T-Shirt übergestreift, um wortwörtlich Farbe für ihre Schule zu bekennen.

Nach dem Startsignal wuselte die Menge im Schatten des Hardtwaldes über das sandige Geläuf. Allein mussten sich die Läuferinnen und Läufer hierbei selten fühlen: Die Laufstrecke war gesäumt von anfeuernden Eltern, Geschwistern und Freunden sowie unbekannten Fans, die ihren Teil dazu beitrugen, die FEG-Fraktion förmlich über die Düne fliegen zu lassen.

Am Ende gelangten alle FEGler sicher ins Ziel. Hier konnte man die erschöpften, aber glücklichen Schülerinnen und Schüler dabei beobachten, wie sie, sich mit Wassermelonen und Eistee stärkend, ihren Angehörigen und Freunden von ihren persönlichen Eindrücken berichteten. Herzlichen Glückwunsch an alle Finisher, auf ein Neues beim 31. Dünenlauf!

An dieser Stelle möchte sich die Schulgemeinschaft außerordentlich bei der Familie Dutoit bedanken. Frau und Herr Dutoit hatten die Idee, das startende FEG-Team mit T-Shirts auszustatten, auf welchen das FEG-Logo prangt. Sie setzten die Idee um und stellten die T-Shirts kostenfrei zur Verfügung. Vielen lieben Dank für das großzügige Sponsoring!

]]>
news-641 Fri, 27 May 2022 12:57:35 +0200 Let’s Read! – Vorlesewettbewerb Englisch Klasse 6 https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=641&cHash=dffbf4a8409599cbd3b93fbafe368352 Endlich konnte in diesem Jahr auch im Fach Englisch wieder der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen stattfinden. Dieser Wettbewerb wird bei uns am FEG organisiert, um die Leseleistung unserer Schüler:innen wertzuschätzen und anzuerkennen.

Wie auch im Fach Deutsch gab es zunächst Vorentscheidungen auf Klassenebene, bei denen sich Jonathan Can und Max Ebbinghaus (6a), Janice Bojugu und Amalia Pesarese (6b) und Fabrizio Llive sowie Matej Sir (6c) durchsetzen konnten.

Auf Stufenebene ging es dann am Mittwoch, den 11.05.2022 daran, neben einem geübten Text auch eine unbekannte Textpassage aus einem englischen Jugendbuch überzeugend vorzulesen. Die achtköpfige Jury aus Schülerjuror:innen aus den 6. Klassen und Englischlehrer:innen war schwer beeindruckt und hatte keine leichte Aufgabe, denn alle Teilnehmer:innen lesen auf einem sehr hohen Niveau! In der zweiten Runde konnte sich Amalia dann vor Janice durchsetzen und das Finale für sich entscheiden.

Einen originalen englischen Text nahezu fehlerfrei und interpretatorisch ansprechend vorzulesen, ist eine herausragende Leistung und wir sind alle sehr stolz auf die Leistung unser Sechstklässler:innen!

Wir beglückwünschen Amalia und Janice zum Gewinn von Buchgutscheinen und wünschen weiterhin viel Spaß beim Lesen.

]]>
news-640 Fri, 27 May 2022 06:23:13 +0200 Wettbewerb des Landtags: https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=640&cHash=48855bf92dbea11d20b09bf235a341aa Der erste Preis geht nach Sandhausen! Und noch viele mehr!

„Komm heraus, mach mit“ - so lautet das Motto des Schülerwettbewerbs 2022 des Landtags von Baden-Württemberg zur Förderung der politischen Bildung. Strahlende Gewinnerin ist Anam Ahmad, Schülerin der 9a am FEG.

Zur Überreichung der Urkunde sowie der Preise hatten sich am 18.5.2022 die Landtagsabgeordnete Christiane Staab und Bürgermeister Hakan Günes am FEG eingefunden. Zunächst jedoch sprach die Präsidentin des Landtags, Mutherem Aras, per Videobotschaft ein Grußwort, in dem sie Interesse an und Engagement für Politik als wichtigen Auftrag der Demokratie hervorhob.

MdL Staab betonte anschließend in ihrer Rede, wie wichtig das Hinschauen ist, wenn es um Themen wie Umwelt, Mitmenschen, Migranten geht: „Wie gehen wir um mit der Welt, die uns umgibt?“ Hier leiste der Wettbewerb einen Beitrag, da Schülerinnen und Schüler in vielfältigen Formen Werke einreichen konnten, etwa Comics oder Gedichte, aber auch Bilder und sogar ein Rap war unter den eingesendeten Werken.

Bürgermeister Günes ließ in seinem Grußwort wissen, dass auch er bei Frau Renata Badarne (eine der Kunstlehrerinnen, neben Frau Knopf und Frau Greising-Marzahn) Kunstunterricht hatte. Er betonte, wie wichtig es sei, dass junge Menschen sich gesellschaftlich und politisch engagieren: Aktiv werden könne jeder, wählen gehen kann man in Baden-Württemberg bereits mit 16 Jahren. Dies sei in einer Zeit, in der es wieder Krieg in Europa gebe, umso wichtiger. So rief er denn auch auf: „Engagiert euch! Bringt euch ein!“. Schulleiter Peter Schnitzler und Kunstlehrerin Gabriele Knopf übergaben die Preise.

Die Preisträger*innen:

  • 1. Preis: Anam Ahmad
  • 2. Preis: Caroline Sitzmann, Laura Stahl
  • 3. Preis: Viviana Désirée Bräunle, Tina Gailfuss, Ragna Heid, Julia Kleehammer, Jelina Mohr, Antonia Sophie Müller, Miry Nazarian, Lorena Schauer, Maxim Stiemerling, Gaddiel Jada Taku, Clara Weber, Angelique Wolf, Pauline Ziegler.
]]>
news-638 Sat, 21 May 2022 07:12:28 +0200 Baum auf dem Schulgelände gepflanzt: https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=638&cHash=10eef61dce1e9a0abc76be95543097de Abiturjahrgang 2022 setzt langjährige Tradition fort

Auch in diesem Jahr hat der aktuelle Abiturjahrgang am Friedrich-Ebert-Gymnasium eine langjährige Tradition fortgeführt: Gemeinsam pflanzten die Schülerinnen und Schüler in der vergangenen Woche einen „Abi-Baum“ auf dem Schulgelände.

Mitarbeiter des Bauhofs hatten im Vorfeld auf der Wiese zwischen der Kindertagesstätte Abenteuerland und dem AWO-Lädle ein Pflanzloch ausgehoben. Unter den Augen von Schulleiter OStD Peter Schnitzler pflanzten die Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr eine Kobushi-Magnolie. „Das Pflanzen eines Baumes hat an unserem Gymnasium eine besondere Tradition und ist für die Schülerinnen und Schüler eine lebendige Erinnerung an ihre Schul- und Abiturzeit“, sagte Schnitzler.

Die Stimmung unter den Schülern war gelöst – schließlich wurde am Vormittag noch die letzte schriftliche Abiturprüfung im Fach Chemie geschrieben. Nun stehen Ende Juni nur noch die mündlichen Abiturprüfungen auf dem Stundenplan. Dann haben die Sandhäuser Abiturientinnen und Abiturienten endlich ihr ersehntes Abschlusszeugnis in der Tasche.

Text/Fotos: J. Denker (Gemeinde Sandhausen)
]]>
news-627 Wed, 04 May 2022 19:10:53 +0200 Herzlichen Dank für eine gelungene Spendenaktion! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=627&cHash=15003da69957d1baf8f761f8f7d06ada In den beiden Tagen vor den Osterferien haben wir zu zwei Spendenaktionen aufgerufen. Nun möchten wir uns für die großartige Unterstützung bei allen Schülerinnen und Schülern und allen Mitgliedern unserer Schulgemeinschaft bedanken.

Die Malstifte und Schreibwaren sind bereits bei den Helferkreisen angekommen und wurden dort mit großer Freude entgegengenommen. Eva Neuschäfer, eine Vertreterin des Leimener Helferkreises, war sichtlich berührt. So viele mit großer Sorgfalt ausgesuchte Spenden hätte sie nicht erwartet. In vielen Fällen haben Schülerinnen und Schüler sogar mit eigenem Taschengeld Stifte und Malpapier gekauft.

Bei der Spendenakion parallel zum Waffelverkauf des Freundeskreises ist ein Betrag von 541,50 Euro zusammengekommen. Auch das hat unsere Erwartungen um ein Vielfaches übertroffen.

Im Namen der Schulgemeinschaft bedanken wir uns von ganzem Herzen!

Helena Hahn und Svenja Baier

]]>
news-620 Mon, 25 Apr 2022 07:38:11 +0200 Die Theater-AG präsentiert: „Biedermann und die Brandstifter“ https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=620&cHash=8ebb5ae45be3a0ec95b7e715628fa507 Nach einer zweijährigen Zwangspause kann die Oberstufen-Theater-AG des FEG endlich wieder ihr Können unter Beweis stellen. Für den 16.5., 18.5. und 20.5.2022 sind insgesamt drei Aufführungen geplant, die jeweils um 19:00 Uhr in der Aula des Sandhäuser Gymnasiums beginnen. Karten sind ab dem 10.5.2022 in der 1. großen Pause im Eingangsbereich erhältlich oder können im Sekretariat sowie an der Abendkasse erworben werden.

Zum Inhalt: „Biedermann und die Brandstifter“ ist neben „Andorra“ Max Frischs bekanntestes Stück. Er schrieb die Urfassung bereits in der Nachkriegszeit, nicht nur unter dem Eindruck des kaum vergangenen Nationalsozialismus‘, sondern auch der Machtübernahme der Kommunisten in der Tschechoslowakei.

Gottlieb Biedermann, ein wohlhabender Haarwasserfabrikant, lebt selbstzufrieden mit seiner Frau Babette und seinem Dienstmädchen Anna in einem gutbürgerlichen Haus. Dass es seinen Angestellten weniger gut geht, der Erfinder Johann Knechtling, dem Biedermann seinen Reichtum verdankt, sich seinetwegen sogar das Leben nimmt, interessiert ihn nicht. Er folgt dem Radfahrerprinzip: nach oben buckeln, nach unten treten.

Als eine Serie von Bränden die unmittelbare Nachbarschaft überzieht, klopfen auch bei ihm verdächtige Gestalten an und bitten um Obdach und Verpflegung. Die ungebetenen Gäste, der ehemalige Ringer Josef Schmitz und der frühere Kellner und Akrobat Wilhelm Maria Eisenring, machen keinen Hehl daraus, dass sie nichts Gutes im Schilde führen. Biedermann jedoch glaubt, sie sich zu Freunden machen zu können und so dem drohenden Unheil zu entgehen.

„Das Lehrstück ohne Lehre“ (so der Untertitel) zeigt die Unbelehrbarkeit des Menschen, der auch angesichts überdeutlicher Anzeichen von Gefahr diese nicht sehen will, sondern sie vielmehr ignoriert und sich ihr damit letztendlich ausliefert.

Diese Botschaft lässt sich auf viele aktuelle Themen übertragen. Als wir mit den Proben begannen, schien uns die Umweltproblematik ein wichtiges und drängendes Thema unserer Zeit, die letzten Monate haben uns jedoch gelehrt, dass die Gefahr für Leib und Leben noch unmittelbarer sein kann, wenn man glaubt, mit einem Despoten wie Putin verhandeln zu können. Max Frischs Drama ist von erschreckender Aktualität.

]]>
news-619 Mon, 25 Apr 2022 06:51:00 +0200 Schriftliches Abitur https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=619&cHash=d07249a1bb5f03635eaf73e1fc7e16b7 Heute (Mo., 25.4.2022) beginnen die schriftlichen Abiturprüfungen. Insgesamt 79 Schülerinnen und Schüler haben sich in den letzten Wochen auf den großen Moment vorbereitet. Den Beginn heute macht der 10-köpfige Italienisch-Kurs, ergänzt um eine schulfremde Schülerin, die am FEG mitschreibt.

Morgen (26.4.) gehen dann in Religion, Sport und Wirtschaft gleich 77 Prüflinge an den Start und damit fast der gesamte Jahrgang. Es folgen die Fächer Deutsch (27.4.), Biologie (28.4.), Englisch (29.4.), Mathematik (3.5.) und Chemie (4.5.).

Wir drücken allen die Daumen und wünschen euch viel Erfolg!

]]>
news-617 Tue, 12 Apr 2022 09:14:18 +0200 4. Platz bei JtfO-Landesfinale Basketball https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=617&cHash=a3b75a667efc9e2969abbfdbb260ec64 Unsere FEG-Basketball-Mädchen der Jahrgänge 2007-2010 hatten am 16.03.2022 ihr erstes Spiel bei „Jugend trainiert für Olympia“ in Karlsruhe. Leider mussten sie sich der gegnerischen Mannschaft mit 43:47 knapp geschlagen geben. Dies hätte eigentlich das Aus für die weitere Qualifikation bedeutet, wäre nicht einige Tage später die erfreuliche Nachricht gekommen, dass unser Team als „Nachrücker“ zum Landesfinale in Ludwigsburg zugelassen wurde.

Also machten sich die FEG-Basketballerinnen am 30.03.2022 auf den Weg zum Landesfinale. Die gegnerischen Mannschaften waren allesamt sehr stark und somit musste sich das Team vom FEG leider geschlagen geben. Trotzdem fuhren die FEGlerinnen mit dem 4. Platz im Gepäck wieder zurück nach Hause. Auch wenn sich die Spielerinnen mehr erhofft hatten, haben sie sich tapfer gegen die anderen starken Mannschaften geschlagen und wir hoffen, einige der Spielerinnen nächstes Jahr wieder spielen zu sehen.

Vielen Dank an Emily Lehr, Trainerin der U14 Mannschaft (weiblich) der Wild Bees Sandhausen und selbst ehemalige Schülerin des FEG, die kurzfristig als Trainerin zur Verfügung stand. Herzlichen Dank auch an unsere Lehrerinnen Frau Kunz und Frau Hauk, dass sie uns unterstützt haben, und ebenfalls ein großes Dankeschön an die Eltern für die Organisation und die Fahrdienste.

Und nicht zu vergessen – vielen Dank an unsere Spielerinnen Hannah S., Karlotta, Tibelia, Annika, Hannah H., Sophia, Linn und Lisa. Ihr habt unsere Schule super vertreten!

]]>
news-616 Sat, 09 Apr 2022 13:06:37 +0200 Schulassistenz gesucht! https://www.feg-sandhausen.de/fileadmin/Redaktion/Sonstige_News/2022/FSJ-Werbung_2022-23.pdf Viele junge Menschen machen nach dem Schulabschluss erst einmal ein FSJ. Auch bei uns gibt es diese Möglichkeit, Menschen unter die Arme zu greifen und so einen völlig neuen Blick auf Schule zu gewinnen. Gesucht wird jemand, der sein FSJ 2022/23 am FEG absolvieren möchte. news-613 Tue, 05 Apr 2022 06:30:00 +0200 Spendenaktion „Ukraine“: Wir freuen uns über Geld- und Sachspenden https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=613&cHash=822d8ac8521f47609aa3b3f2d1ef4ce0 Seit dem 24. Februar ist die Welt nicht mehr so, wie sie war. Der europäische Frieden ist verletzt und unser Alltag wird von Bildern der Gewalt und Zerstörung in der Ukraine bestimmt. Dieser Krieg geht uns allen sehr nahe. Zum einen, weil wir täglich die Bilder des Leids, der Trauer, der Waffen und der Zerstörung sehen. Zum anderen, weil er in der Nähe und somit in unserer europäischen Nachbarschaft stattfindet.

In den letzten Wochen sind einige Menschen aus der Ukraine auch bei uns in Sandhausen, Nußloch und Leimen angekommen. Manche Schülerinnen und Schüler haben bereits Gleichaltrige aus der Ukraine kennengelernt. Auch am FEG dürfen wir unsere Gastfreundschaft zeigen und ukrainische Schüler in unseren Klassen willkommen heißen. 

Nun möchten wir Euch, liebe Schülerinnen und Schüler, und Sie, liebe Eltern, bitten, uns bei einer Spendenaktion zu unterstützen. 

Am 12.04.22, dem letzten Tag vor den Osterferien, findet der Waffelverkauf des Freundeskreises statt. Gerne möchten wir Euch, liebe Schülerinnen und Schüler, zu einer Geldspende einladen. Eine Waffel kostet traditionell 50 Cent. Wer möchte, könnte z.B. zusätzlich denselben oder einen anderen Betrag in ein bereitgestelltes Spendenkässchen geben.

Gerne möchten wir mit diesem Geld die Schülerinnen und Schüler finanziell unterstützen, die aus der Ukraine an unserer Schule ankommen. Wofür ganz konkret das Geld in den nächsten Wochen gebraucht wird, ist augenblicklich noch nicht genau absehbar. Vielleicht fehlt es den geflüchteten Kindern am Geld für einen Klassenausflug oder für Turnschuhe. Hier möchten wir gerne helfen.

Wir möchten gleichzeitig dazu aufrufen, eine weitere Spendenaktion zu unterstützen: Ehrenamtliche Helfer aus der Region sind auf unsere Schule zugekommen mit der Bitte, Schreibwaren zu sammeln. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass sich neu ankommende Kinder sehr freuen, wenn sie bei ihrer Ankunft in Deutschland Malsachen geschenkt bekommen. Gesucht werden z.B. Buntstifte, Wachsmalfarben, Malblöcke, Malpapier, Malbücher, Bleistifte, Radiergummis, Spitzer und Lineale (gebraucht oder neu). Gerne sammeln wir diese Materialspenden ab dem 11.04.22 in Kartons neben dem Sanitätszimmer. 

Wir heißen die Kinder und Jugendlichen aus der Ukraine herzlich am FEG und in den Städten sowie Gemeinden der Region willkommen und freuen uns, wenn wir sie bei ihrer Ankunft unterstützen können.

Im Namen der Schulgemeinschaft danken wir Ihnen und Euch bereits jetzt für jede Form der Unterstützung.

]]>
news-612 Mon, 04 Apr 2022 18:54:14 +0200 Eindrücke vom Kermesbeeren-Rundgang https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=612&cHash=57940bd6407e716000d47370b8b2f882 Am 25.3.2022 trafen sich interessierte Schülerinnen, Schüler, Eltern und Lehrkräfte des FEG mit Herrn Schierk, dem Waldpädagogen vom Kreisforstamt Rhein-Neckar. Er erklärte die besondere Situation des Sandhäuser Waldes. Zusätzlich waren auch Aktive der Kermesbeeren-Initiative Sandhausen vor Ort, v.a. Herr Kassautzki, der uns ebenfalls an seinem Wissen teilnehmen ließ.

Herr Schierk informierte über die vorherrschenden Baumarten Kiefer und Buche im Waldgebiet. Durch die heißen Sommer der letzten Jahre und den kargen Sandboden in Sandhausen sind die Bäume in dieser Zeit in großen Trockenstress gekommen. Pilzinfektionen und die Ausbreitung der ortsfremden Kermesbeere haben den Wald so belastet, dass viele Bäume gefällt werden müssen. Tatsache ist, dass die Kiefern in der gesamten Schwetzinger Hardt reihenweise absterben.

Auf Sandhäuser Gemarkung ist dadurch eine ökonomische Forstwirtschaft gewinnbringend nicht mehr möglich. Aktuell bemüht man sich, durch die professionelle Entfernung von Kermesbeeren Versuchsflächen zu schaffen, auf denen gezielt trockenresistentere Bäume wie Traubeneiche, Roteiche, Baumhasel oder Hainbuchen oder andere gepflanzt werden, um einem neuen Wald eine Chance zu ermöglichen.

Um diese neue Bewaldung zu unterstützen, empfiehlt Herr Schierk eine langfristige, aufwändige Bekämpfung der Kermesbeeren im Frühjahr und Herbst, damit der Lebensraum der neuen Arten nicht bereits durch die bestehende invasive Konkurrenz besetzt ist. Um dabei erfolgreich zu sein, müsse man diese Maßnahmen fünf bis zehn Jahre lang durchführen.

Achtung: Die Kermesbeere ist giftig! Ihr Gift behindert das Wachstum der neuen trockenheitsresistenten Bäume. Kinder und Jugendliche dürfen deshalb nicht einfach losziehen und Kermesbeeren ausgraben. Falls Interesse an Informationen zur Kermesbeerenbekämpfung besteht, empfehlen wir den Kontakt zu Herrn Kassautzki (Suchbegriff: „Kermesbeere Sandhausen“).

Die Schülerinnen und Schüler des FEG staunten, dass die Gemeinde jährlich einen sechsstelligen Betrag in den Unterhalt des Sandhäuser Waldes steckt. Viele Familien nutzen diesen gerne als Naherholungsgebiet, auch wenn sie nicht in Sandhausen wohnen.

Wir freuen uns sehr, dass so viele Interessierte den Termin am 25.3.2022 wahrgenommen haben. Unser ganz besonderer Dank geht an Herr Christopher Schierk und Herrn Michael Kassautzki für die Informationen und die Zeit, mit der sie diese Aktion des FEG unterstützt haben.

E. Wiegmann & C. Kienle

Einen ausführlicheren Bericht mit weiteren Bildern und Informationen finden Sie unter diesem Link hier.

]]>
news-611 Mon, 04 Apr 2022 10:20:53 +0200 Trauer um StD a.D. Bertram Müller https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=611&cHash=15d1e5cd1b6c89a46317d1fbe748111c Wir trauern um unseren ehemaligen Kollegen und Lehrer Bertram Müller. Herr Müller unterrichtete seit 1972 bis zu seiner Pensionierung am FEG die Fächer Biologie und Sport und war Fachberater in Biologie. Der Verstorbene war Lehrer seit den Anfängen unserer Schule und hat maßgeblich die umfangreiche Biologie-Sammlung aufgebaut und vorbildlich betreut.

]]>
news-609 Mon, 04 Apr 2022 08:32:21 +0200 Video von Philip über die Kermesbeere https://www.youtube.com/watch?v=Vs-0dmS8JsI Unser Umweltmentor Philip setzt sich in seinem jüngsten Video mit der Ausbreitung der Kermesbeere im Sandhäuser Hardtwald auseinander. Warum diese invasive Art ein so großes Problem für den Wald ist, verdeutlicht er eindringlich. Unterstützt wird er durch einen Auftritt von Tobias. news-598 Mon, 21 Mar 2022 06:19:44 +0100 Eine Zeitzeugin für die 9. Klassen https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=598&cHash=905ba9906ced584cdbc18825e62fe943 Erschreckende Kindheit, riskante Flucht und unglaublicher Mut: die beeindruckende Geschichte einer Zeitzeugin

Am 15. März 2022 teilte Frau Ingrid Michligk ihre bewegende Geschichte mit Schülern der 9. Klassen des Friedrich-Ebert-Gymnasiums.

Bereits in ihrer Kindheit wurde sie stark mit dem Nationalsozialismus in Deutschland konfrontiert: Fünf Jahre nach ihrer Geburt im Jahr 1927 in Potsdam zog ihre Familie um, da sie in ihrer alten Wohnung ständig unfreiwillig Nazi-Propaganda-Lieder, welche ihr als „fürchterlich“ in Erinnerung bleiben, und marschierende Menschen hörten. Auch an ihrer neuen Schule folge eine nationalsozialistische Erziehung. Während sie Bombenangriffe in Luftschutzkellern zusammen mit ihrer Familie überlebte, arbeitete sie dennoch hart für eine Lebensmittelkarte. Auf die Frage, ob man während so einer schlimmen Zeit konstant Angst verspüre, antwortete sie, dass man sich „an die Angst gewöhnt“ und „lernt damit umzugehen“. Ein schwerer Schicksalsschlag traf sie, als sie von einer fremden Frau erfuhr, dass ihr Vater, der Soldat war, durch russische Soldaten umkam.

Nach einem kurzen Moment der Sicherheit wurden sie und ihre Mutter dazu aufgefordert, ihre Wohnung ohne ihre Habseligkeiten zu verlassen. Lange mussten sie von Ort zu Ort ziehen, bis Frau Michligk ihren Mann kennenlernte und mit ihm zusammenzog. Da sie viele Tiere besaßen, erhielten sie keine Lebensmittelkarten mehr und mussten selbst für ihre Nahrung sorgen. Ein großes Risiko ging sie ein, als sie verbotenerweise nach Westberlin fuhr, um dort Schuhe für ihre Tochter zu besorgen. Obwohl die Preise dort 8-mal so hoch waren, entschied sie sich dafür, die Schuhe zu kaufen, da es in Ostdeutschland keine gab. So musste sie ihrer Tochter verbieten, ihren Freunden von dem Kauf zu erzählen, da sonst ein einfaches Paar Schuhe dazu führen könnte, dass beide Eltern ihre Arbeitsstelle verlieren.

Nachdem Frau Michligks Mann seine Arbeitsstelle, bei der er die Kollektivierung der Landwirtschaft unterstützen musste, moralisch nicht mehr vertreten konnte und sie merkten, dass es ihren Kindern später nicht möglich sein würde, ein Gymnasium zu besuchen, da sie nicht aus einer Arbeiterfamilie stammten, entschieden sie sich von Potsdam nach West-Berlin zu flüchten. Schon ein paar Monate zuvor begann Frau Michligk ihre Habseligkeiten als Geschenk getarnt nach West-Berlin zu ihrer Cousine zu bringen.

Am 29. Mai 1960 startete die Flucht nach West-Berlin: Ihr Ehemann fuhr mit einem Boot an der berühmt-berüchtigten Glienicker Brücke vorbei, an der Frau Michligk Schmiere stand, um eine sichere Grenzüberfahrt zu garantieren. Ihre Kinder befanden sich zu diesem Zeitpunkt schon in West-Berlin. Als sie ihren Ehemann an der Brücke sah, fiel ihr etwas Ungewöhnliches auf: „Er trug eine dunkelblaue Trainingsjacke im Sommer.“ Später erklärte er ihr, dass es sich, falls Komplikationen bei der Grenzüberfahr aufkommen sollten, schlechter auf einen dunklen als auch einen hellen Rücken zielen lasse.

Der erfolgreichen Flucht folgten, nach einem Flug nach Frankfurt, Aufenthalte in verschiedenen Flüchtlingslagern und Kasernen. Dort lebte die vierköpfige Familie auf engstem Raum teilweise mit vielen weiteren fremden Menschen zusammen. Doch trotzdem war von Pessimismus letztendlich keine Spur: Herr Michligk machte sich selbstständig, sodass die Familie eine eigene Wohnung finanzieren konnte.

Der abschließende Beifall der aufmerksam zuhörenden Schülerschaft drückte Einigkeit aus: Frau Michligk ist eine Frau, die Überragendes geleistet hat und ein Musterbeispiel dafür ist, dass man nie aufgeben, sondern vielmehr konsequent für seine Ziele arbeiten soll. Wie schön, dass sie die Initiative ergriff und bei der Schule nachfragte, ob sie uns Schülern ihre Geschichte erzählen dürfe. Wir danken dafür.

Angelique Wolf, Kelly Musiol (9b)

]]>
news-595 Wed, 16 Mar 2022 18:09:30 +0100 Kermesbeeren-Rundgang am 25.3.2022 https://www.feg-sandhausen.de/fileadmin/Redaktion/Duene_Umweltschutz/2022/Kermesbeeren_Rundgang_in_Sandhausen.jpg Im Rahmen des Projekts "Einflüsse des Klimawandels auf die Wälder im Einzugsgebiet des FEG" findet am 25.3.2022 um 14:30 Uhr ein Rundgang statt, um auf die Kermesbeerenplage im Sandhäuser Wald aufmerksam zu machen. Die Aktion richtet sich v.a. an Schülerinnen und Schüler, aber auch andere Interessierte aus dem Umfeld der Schule sind willkommen. news-594 Mon, 14 Mar 2022 11:33:16 +0100 "Jugend debattiert" am FEG https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=594&cHash=4b33445cdf3e3bba81beb6e9f742d9ea Jugend debattiert am Friedrich-Ebert-Gymnasium in Sandhausen wieder. Gerade in der heutigen konfliktreichen Zeit ist es wichtig, den friedlichen Meinungsaustausch als Grundstein der Demokratie schon in der Schule zu fördern. Und genau das wussten die diesjährigen AchtklässlerInnen, die mit ihren Deutschlehrern und -lehrerinnen die Debattierkunst erlernten, besonders zu schätzen. Mit großem Verantwortungsgefühl und mit Begeisterung nahmen sie am Schulwettbewerb am FEG teil.

In den Qualifikationsrunden am 10. Februar debattierten Lekysha Malaika Monteu Nana, Tom Wittmann (beide aus 8a), Arman Sarkisyan und Oliver Rouimyate (beide aus 8d) zum Thema „Sollen Körpermodifikationen ab 16 Jahren auch ohne Zustimmung der Eltern erlaubt sein?“, während Diana Bobran und Tim Hiltawsky aus der 8b sowie Zora Paul und Sherwan Sharei aus der 8c der Frage nachgingen, ob Influencer verpflichtet werden sollten, auf Bildbearbeitung und Filtereinsatz ausdrücklich hinzuweisen. Besonders überzeugende Argumente brachten Arman, Diana, Sherwan und Tom ins Finale, wo sie einen spannenden Schlagabtausch der Argumente zu einer zwar nicht weltbewegenden, so doch den Alltag prägenden Frage lieferten, ob der Verkauf von Süßigkeiten im Kassenbereich von Supermärkten verboten werden soll.

Sherwan und Arman waren in ihrer Überzeugungskraft unschlagbar und durften unser Gymnasium beim Regionalwettbewerb von Jugend debattiert am 23. Februar mit Begeisterung vertreten.

Wir bewundern das außerordentliche Engagement der SchülerInnen und wünschen ihnen, dass sie die Erfahrung und Begeisterung mit ins nächste Jugend-debattiert-Jahr nehmen und Erfolg haben.

Wir bedanken uns auch bei Sophia Moser, Leni Knuppertz, Moritz Kippenhan und Nikita Bechtholdt, die den Schulwettbewerb als Zeitnehmer verantwortungsvoll unterstützt haben. Ein ganz besonderer Dank gilt Anne Ebbinghaus (Klasse 12), die fünf Jahre lang Jugend debattiert an unserer Schule begleitet hat, zuerst als erfolgreiche Debattantin, dann als herausragende Schülerjurorin, auf die man sich bei jedem Schulwettbewerb und bei jedem Regionalwettbewerb zu 100 Prozent verlassen konnte. Vielen Dank!

]]>
news-592 Mon, 21 Feb 2022 18:53:13 +0100 FEG-Schüler:innen erfolgreich bei Olympia! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=592&cHash=d5430f749f736ee28c7ca2e95359425a Man muss als junger Mensch im Jahr 2022 nicht zwingend nach China reisen, um an einem olympischen Wettbewerb teilzunehmen. Für talentierte Schülerinnen und Schüler besteht zum Glück die Möglichkeit, sich im Rahmen einer „Olympiade“ mit anderen jungen Menschen und deren Leistungen zu messen. Die folgenden beiden Schülerinnen bzw. Schüler haben dank ihrer Begabung tolle Platzierungen erreicht.

Tom bei der Internationalen Biologie Olympiade

Von den ursprünglich 1.374 Teilnehmer/-innen der ersten Runde der Internationalen Biologieolympiade und den 600 Teilnehmer/-innen, die zur zweiten Runde antreten durften, konnten 45 Schülerinnen und Schüler die dritte Runde erreichen. Leider hat es für Tom Schmidt aus der Jahrgangsstufe 2 nicht gereicht. Aber stolz kann er auf seinen sehr guten bundesweiten 97. Platz in jedem Fall sein. – Das FEG gratuliert Tom dazu sehr herzlich und wünscht ihm nun für das anstehenden Abitur viel Erfolg und alles Gute!

Emma und die 19. Internationale JuniorScience Olympiade

Die Weihnachtsferien verliefen für Emma aus der Klasse 5a wohl etwas anders als die ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler. Sie hat sich nämlich zur Teilnahme an der 19. Internationalen JuniorScience Olympiade entschlossen und das bedeutete viel freiwillige Arbeit und Fleiß.

Zum Thema „Hör mal!“ bearbeitete Emma die Aufgabenblöcke zu den verschiedensten Themen rund um das Hören und das menschliche Ohr. Leider verpasste sie nur knapp die 2. Runde, kann aber trotzdem sehr stolz auf sich sein, schließlich gehörte sie als Fünftklässlerin zu den jüngsten TeilnehmerInnen. Wir sind uns sicher, dass wir in Zukunft noch von ihr hören werden!

 

]]>
news-585 Mon, 14 Feb 2022 11:34:33 +0100 Anmeldung der neuen Fünftklässler für das Schuljahr 2022/2023 https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=585&cHash=4d35f8c4f281384925cea2c0d724df7a Für die Anmeldung Ihres Kindes zur neuen 5. Klasse stehen Ihnen zwei Wege zur Auswahl:

1.) Online-Anmeldung

Über www.feg-sandhausen.de ist ab Montag, den 21.2.2022 das Anmeldeformular freigeschaltet. Wählen Sie nach Möglichkeit diese bequeme Option, da Sie so angesichts des Infektionsrisikos zum Schutz aller Beteiligten beitragen!

Ihre Anmeldung wird wirksam, wenn Sie die Grundschulempfehlung im Original (Seite 3 und 4, mit Dreieck) der Schule zukommen lassen. Dies kann auf dem Postweg bis spätestens Dienstag, den 8.3.2022 (Datum des Poststempels) erfolgen, oder Sie geben sie persönlich in der Schule zwischen dem 7.3. und dem 10.3.2022 ab (jeweils zwischen 9 und 12 Uhr sowie zwischen 14 und 17 Uhr). Eine Unterschrift ist hierbei noch nicht erforderlich, das erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

2.) Anmeldung persönlich vor Ort

Vom 7.3. bis zum 10.3.2022 (jeweils zwischen 9 und 12 Uhr sowie zwischen 14 und 17 Uhr) können Sie die Anmeldeunterlagen im Sekretariat ausfüllen und abgeben. Beachten Sie bitte, dass aufgrund der einheitlichen Behandlung aller Wege auch hier lediglich die Abgabe des ausgefüllten Anmeldeformulars sowie der Grundschulempfehlung im Original (Seite 3 und 4, mit Dreieck) vorgesehen ist. Eine Unterschrift ist hierbei noch nicht erforderlich, das erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Noch drei ergänzende Hinweise:

  1. Egal, für welchen dieser beiden Wege Sie sich entscheiden: Sobald der Anmeldeprozess läuft, haben Sie Zeit. Die Reihenfolge der Anmeldungen spielt keine Rolle bei der Frage, ob Ihr Kind ans FEG kommt. Beachten Sie aber bitte in jedem Fall die oben angegebenen Abgabefristen. Die Anmeldung am Friedrich-Ebert-Gymnasium Sandhausen (einem staatlichen Gymnasium) ist vorläufig. Über die endgültige Aufnahme kann nach gültiger Rechtslage erst nach Abschluss des Aufnahmeverfahrens entschieden werden. Sie werden entsprechend benachrichtigt. Bitte sehen Sie von Rückfragen ab.
  2. Wer ein MAXX-Ticket erwerben will, setzt sich bitte telefonisch mit unserem Sekretariat in Verbindung unter der Nummer 06224-93320.
  3. Falls Sie sich wundern: Das ursprünglich vorgesehene Zeitfenster für die Anmeldung in Präsenz wurde vom Kultusministerium auf Montag bis Donnerstag, den 7. bis 10. März 2022 verlängert.

Weitere Informationen zu unserer Schule finden Sie auf www.feg-sandhausen.de/willkommen/

]]>
news-583 Sun, 06 Feb 2022 07:51:00 +0100 Anmeldetermine für Klasse 5 (2022/23) https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=583&cHash=871035c4df0091b597bd2d72a3cb0bd8 Auch in diesem Schuljahr wollen wir eine zeitliche Entzerrung der Anmeldetermine ermöglichen und zwei weitere Tage für die Anmeldung öffnen. Die Anmeldung kann deshalb im Zeitraum in Präsenz:  Montag, 7. März bis einschließlich Donnerstag, 10. März 2022 erfolgen. - Weitere Infos: https://www.feg-sandhausen.de/willkommen

]]>
news-580 Sat, 29 Jan 2022 10:55:53 +0100 Bili-Infoabend am 7.3.2022 https://www.feg-sandhausen.de/fileadmin/Redaktion/Bilingual/2022/Einladung-Bili-Infoabend-inkl._Anmeldung-22.pdf Mit den Halbjahresinformationen wurde in allen 6. Klassen die Einladung zum Elterninformationsabend "bilingualer Zug" ausgeteilt. Dieser findet am Montag, den 7.3.2022 um 18:30 Uhr in der Schulcloud statt. Alle weiteren Infos zur Teilnahme können dem Schreiben entnommen werden. news-579 Sat, 29 Jan 2022 08:46:56 +0100 Trauer um StD a.D. Klaus Rothenhöfer https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=579&cHash=11be44c18cb2ff031625661edd7c957f Wir trauern um unseren ehemaligen Kollegen und Lehrer Klaus Rothenhöfer. Er unterrichtete bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2007 am FEG die Fächer Mathematik und Physik und war Abteilungsleiter in diesen Fächern. Bis zuletzt engagierte sich der Verstorbene sehr aktiv für die ehemaligen Kolleginnen und Kollegen. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

]]>
news-575 Mon, 17 Jan 2022 18:04:32 +0100 Tag der offenen Tür am FEG – online https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=575&cHash=8b921a65762063278e1ab47b099b2ab9 Da Präsenzveranstaltungen an Schulen wegen Corona momentan stark eingeschränkt sind, fällt dem leider auch wieder unser „Tag der offenen Tür“ in der üblichen Form zum Opfer. Wir haben uns jedoch einen Plan B einfallen lassen, der bereits 2021 zum Einsatz kam und sich bewährt hat.

Zunächst wurden wieder an den Grundschulen in unserem Einzugsgebiet Infopakete für alle 4. Klassen verteilt. Diese verweisen u.a. auf unsere Homepage und die Seite für die Neuankömmlinge unter www.feg-sandhausen.de/willkommen. Dort finden Sie alle Details übers FEG, v.a. unseren kurzweiligen und sehenswerten Film aus dem Vorjahr und schon bald die Präsentation mit allen Infos zum „Tag der offenen Tür“.

Am eigentlichen Termin des „Tags der offenen Tür“, d.h. Freitag, den 11.2.2022 von 16 bis 19 Uhr, erwartet Familien, die sich ein vertieftes Bild vom FEG verschaffen möchten, als Ersatzprogramm folgendes Angebot:

Es gibt eine digitale Fragestunde über einen Link auf der Startseite unserer Homepage, bei der interessierte Eltern und ihre Kinder persönlich in Kontakt mit der Schule treten können. Hier stehen neben den Schulleitern, Herrn Schnitzler und Herrn Wüst, auch die Vorsitzende des Elternbeirats, Frau Nolte, von 16 bis 19 Uhr per Videochat für Ihre Fragen zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie und Ihr Interesse, uns kennenzulernen. – Bis Freitag, den 11.2.2022!

+++ Update vom 29.1.2022: +++
Die ursprünglich unter dem Motto „EIN-BLICK ins FEG“ in Aussicht gestellten Kurzführungen für einzelne Viertklässler mit ihren Familien, die unsere Schule noch nicht kennen, sind leider angesichts der Vorgaben des Regierungspräsidiums nun doch nicht möglich.

+++ Update vom 21.1.2022: Hier finden Sie alle Informationen für die Anmeldung im Schuljahr 2022/23 +++

]]>
news-574 Mon, 17 Jan 2022 17:53:21 +0100 Newsletter vom 17.1.2022 https://www.feg-sandhausen.de/fileadmin/Redaktion/Newsletter/2022/feg_newsletter_2022-01-17.pdf Auch der erste Newsletter des neuen Jahres dreht sich (leider) noch um das Thema Corona. Wie wir angesichts der aktuellen Lage mit dem Elternsprechtag am 4.2. sowie dem "Tag der offenen Tür" am 11.2.2022 verfahren (müssen), wird darin für Sie erläutert. news-573 Sat, 15 Jan 2022 07:55:53 +0100 Vorlesewettbewerb 2021 https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=573&cHash=0d8a76fe556309599389eb821377a3da Auch dieses Jahr entführten uns geübte Vorleser:innen aus den 6. Klassen in die spannende Welt der Bücher beim diesjährigen Vorlesewettbewerb, der wie üblich auf der Klassenebene mit Klassenentscheiden begann. Zu den Klassensieger:innen wurden Stella Splett und Jonathan Can in der 6a, Julia Ritter und Merle Rupprecht in der 6b sowie Ada Ataseven und Simon Kilian in der 6c.

Beim Schulwettbewerb überraschten sie die fünfköpfige Jury aus Deutschlehrer:innen und Frau Machhauer, der Bibliotheksleiterin, mit einem hohen Niveau der Lesetechnik und überzeugenden Interpretationen der ausgewählten Jugendbuchpassagen, was die Entscheidung der Jury nicht einfach machte. Im zweiten Durchlauf, bei dem ein unbekannter Textabschnitt vorgelesen werden sollte, konnte sich jedoch Jonathan überzeugend durchsetzen. Mit gekonnter Leichtigkeit vermochte er den ihm unbekannten Text so fließend und einnehmend vorzulesen, als wäre er sein eigener.

Bei der Siegerehrung verriet Jonathan, wie er die Kunst des spannenden Vorlesens gelernt hatte: beim täglichen Vorlesen für seinen jüngeren Bruder. Nun wird Jonathan unsere Schule beim Regionalwettbewerb vertreten. Dazu wünschen wir ihm viel Erfolg und weiterhin viel Spaß beim Lesen.

]]>
news-572 Sun, 09 Jan 2022 09:24:41 +0100 Europäischer Wettbewerb 2021 https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=572&cHash=21458043e1ad05e81b6630ad51609a8f Auch bei der 68. Auflage des Europäischen Wettbewerbs, die unter dem Motto „Digital EU – and YOU?!“ stand, haben wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler unserer Schule teilgenommen. Damit setzen sie eine besonders lange Tradition am FEG fort, die vor allem von den Lehrkräften im Fach Bildende Kunst jedes Jahr aufs Neue tatkräftig unterstützt wird.

Abermals konnte dieser älteste Schülerwettbewerb Deutschlands wegen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Schulschließungen nicht wie gewohnt stattfinden. Aber Not macht bekanntlich erfinderisch und so passte sich das Format an, indem etwa die Abgabe der Beiträge auch digital ermöglicht wurde.

Die Siegerehrung der Teilnehmenden vom FEG, die bereits am Ende des vergangenen Schuljahres stattfand, nahmen Schulleiter Peter Schnitzler und Herr Lundbeck von der Sparkasse Heidelberg vor, der dieses Mal Herrn Pichler vertrat und den Preisträgerinnen bzw. Preisträgern ein kleines Präsent der Sparkasse als Zeichen der Anerkennung überreichte.

Einen Ortspreis erreichten: Lashithaa Arvinthkumar, Janice Bojugu, Sibora Can, Leif Dickgießer, Lisa-Marie Frey, Janne Goßlau, Syna Hajdari, Zoe Herb, Lisa Jäger, Sarah Jawich, Chiara Joos, Moritz Kippenhan, Lilly Kopani, Julius Krieg, Sarah Lang, Fabrizio Llive, Anastasia Lorer, Janani Marudhachalam, Milena Müller, Domenika Ndina, Larissa Niemtschak, Mia Nonnenmacher, Annika Obieglo, Jana Opalewytsch, Jana Pfisterer, Dineth Pilapitiya, Julia Ritter, Janna Rodriguez, Lisa Sailer, Connor Schäfer, Leonie Schäfer, Philipp Stolzenberger, Elizaveta Taratuta, Mira Treder, Lina Wald, Helen Wittmann, Tom Wittmann und Elena Zeisberger.

Einen Landespreis haben gewonnen: Mia Adamczyk, Maya Assmann, Marlon Astor, Loreen Baier, Alexandra Beck, Rebecca Eberhard, Eyad Elgheznawy, Hannah Hogan, Luisa Koch, Johanna Stadtherr, Nils Weingartner und Hannah Nordberg, wobei die Letztgenannte gleich doppelt geehrt wurde: Sie erhielt jeweils einen literarischen und einen künstlerischen Landespreis.

Und schließlich gelang es einigen Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmern sogar, auf der Bundesebene erfolgreich zu sein. Dies gilt zunächst für Marlon Astor und Hannah Nordberg, deren Beiträge für einen Bundespreis nominiert wurden. In besonderem Maße erfolgreich war Rebecca Eberhard, deren Zeichnung zum Thema „Arbeiten und Leben in der Zukunft“ sogar mit einem Bundespreis gewürdigt wurde.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu ihren Erfolgen!

]]>
news-571 Sun, 09 Jan 2022 07:32:49 +0100 Preisträger beim 63. Landtagswettbewerb https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=571&cHash=fe9a0cd4919353981d71ef6f9f628322 „Komm heraus – mach mit!“ – So lautet das Motto des Schülerwettbewerbs des Landtags von Baden-Württemberg zur Förderung der politischen Bildung. Die Teilnahme daran ist ein fester Bestandteil im Jahresablauf am Friedrich-Ebert-Gymnasium. Im Fach Bildende Kunst spornen unsere Lehrkräfte ihrer Schülerinnen bzw. Schüler immer wieder dazu an, sich zu beteiligen und auf diese Weise kreativ Stellung zu nehmen zu politischen Themen.

Die 63. Auflage drehte sich um das Thema „Smart? – Wie verändert Technik unsere Welt?“ und brachte schließlich drei 2. Preise (für Domenika Ndina, Corinna Schnellbach, Johanna Stadtherr) und zehn 3. Preise (für Mia Adamczyk, Ari Carrasco Garrido, Lea Ebbinghaus, Rebecca Eberhard, Miriam Hanser, Marie Hochlehnert, Julius Kröger, Janna Rodriguez-Courser, Lea Roullet und Maike Stürzl) ans FEG.

Die Preisträgerinnen bzw. Preisträger durften sich über jeweils einen Buchpreis und einen Baumgutschein freuen, wobei man bei einem 3. Preis fünf und bei einem 2. Preis gleich 15 Bäume auf diese Weise pflanzen durfte. Die Siegerehrung nahm Schulleiter Peter Schnitzler persönlich vor und gratulierte den Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmern für ihre Fantasie und Originalität und zur daraus resultierenden Ehrung. Sein Dank ging auch an die betreuenden Kunstlehrerinnen, die die Teilnahme an derlei Wettbewerben immer wieder aufs Neue ermöglichen.

]]>
news-570 Sat, 08 Jan 2022 11:11:19 +0100 Elternbeirat: Protokoll vom 8.11.2021 https://www.feg-sandhausen.de/fileadmin/Redaktion/Elternbeirat/2021/2021_11_08-EB-Prot.pdf Bei der letzten Sitzung des Elternbeirats Anfang November standen u.a. Neuwahlen auf der Tagesordnung. Frau Nolte und Herr Stiemerling bleiben als Führungsduo an der Spitze des Gremiums, tauschen jedoch die Ämter. - Alles Weitere kann dem hier verlinkten Protokoll entnommen werden. news-569 Wed, 05 Jan 2022 16:55:49 +0100 Umweltmentoren https://www.feg-sandhausen.de/ansprechpartner/umweltmentoren Ohne die beiden Umweltmentoren Lea und Philip wäre unser Schulleben ärmer: Sie organisieren jährlich die Stadtradeln-Aktionen und unterstützen den Gedanken, die Umwelt zu schützen, wo sie nur können. Seit heute haben sie eine eigene Unterseite auf unserer Homepage. Ohne die beiden Umweltmentoren Lea und Philip wäre unser Schulleben ärmer: Sie organisieren jährlich die Stadtradeln-Aktionen und unterstützen den Gedanken, die Umwelt zu schützen, wo sie nur können. Ab heute haben sie eine eigene Unterseite auf unserer Homepage.

]]>
news-567 Wed, 22 Dec 2021 07:15:00 +0100 Frohes Fest und guten Rutsch! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=567&cHash=396efc8044369acbd5da7624e91ca113 Am 23. Dezember 2021 beginnen sie endlich: die Weihnachtsferien. Dann ist erst mal Pause bis zum ersten Sonntag im neuen Jahr, so dass hoffentlich alle am Montag, den 10. Januar 2022 gut erholt und gesund aus den Ferien wiederkehren. – Das FEG Sandhausen wünscht allen Schülerinnen und Schülern, deren Eltern sowie allen Lehrkräften und Mitarbeitern besinnliche Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022!

]]>
news-568 Tue, 14 Dec 2021 22:23:52 +0100 Adventsgottesdienste am FEG https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=568&cHash=cc2d7135903bf429c4f8f5ec594496fc Wie im vergangenen Jahr können wir wegen der Pandemie leider auch in diesem Schuljahr keine jahrgangsübergreifenden Adventsandachten und Weihnachtsgottesdienste anbieten. Dadurch findet am 22. Dezember von der 1. bis 4. Stunde Unterricht nach Plan statt.

Einige Adventsgottesdienste feiern wir mit den Klassen stufenweise im Rahmen der Religionsstunden der letzten Schulwoche vor Weihnachten in der katholischen Dreifaltigkeitskirche:

  • 15.12.: 6. Stunde Klassenstufe 10 
  • 16.12.: 7. Stunde JS2 (Basisfach + LK Religion)
  • 16.12.: 9. Stunde JS1 (Basisfach Religion)
  • 17.12.: 3. Stunde Klassenstufe 7
  • 22.12.: 1. Stunde Klassenstufe 9
  • 22.12.: 3. Stunde JS1 (LK Religion) 

In den Klassenstufen 7, 9 und 10 werden die jeweiligen Religionsgruppen von ihren Religionslehrern abgeholt und sitzen in der Kirche nach Lerngruppen getrennt. Die Ethikklassen und Ethikkurse sind herzlich eingeladen, an den Gottesdiensten freiwillig teilzunehmen.

Aus Termin- und Raumgründen können wir für die Klassenstufen 5, 6 und 8 keinen gemeinsamen Gottesdienst anbieten. Wir feiern da jeweils in der letzten Religionsstunde im Klassenraum.

Die Religionslehrerinnen und Religionslehrer am FEG wünschen allen Schülerinnen und Schülern, den Eltern und Familien sowie den Kolleginnen und Kollegen eine frohe und gesegnete Advents- und Weihnachtszeit, so dass sie trotz der schwierigen Zeiten etwas vom Licht und der Hoffnung von Weihnachten spüren und entdecken können.

]]>
news-565 Sun, 12 Dec 2021 17:34:30 +0100 MINT-Auszeichnung 2021 https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=565&cHash=9cb1ff5dcb66c6055dcdd92dbb1996c2 FEG erneut als „MINT-freundliche Schule“ in Baden-Württemberg ausgezeichnet

58 Schulen aus Baden-Württemberg wurden im November in einer Onlineveranstaltung von der Staatssekretärin im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, Sandra Boser, und vom Vorsitzenden Thomas Sattelberger als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet. Als eine von 45 Schulen wurden auch wir nach dreijähriger erfolgreicher MINT-Profilbildung erneut mit dem Signet „MINT-freundliche Schule“ geehrt. Die Ehrung steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK).

„Mutige, innovative, neue Talente: ‚MINT-freundliche Schulen‘ fördern sie besonders zu Tage. Indem sie nämlich den Schülerinnen und Schülern zeigen, wie spannend und begeisternd MINT-Fächer und deren Berufsbilder sind, sagt Sandra Boser, Staatssekretärin im Kultusministerium und fügt an: „Alle ausgezeichneten Schulen – insbesondere die Schulleitungen und Lehrkräfte – leisten einen enormen Beitrag zur Ausbildung von Nachwuchsfachkräften im Hightech-Länd Baden-Württemberg. Ihnen gelten mein Dankeschön und meine Glückwünsche.“

„Digitale Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler sind zentrale Voraussetzung nicht nur für ihren Lernerfolg, sondern auch für späteren beruflichen Erfolg. Stimmen im Unterricht die digital-pädagogischen Konzepte im Zusammenspiel mit guter Medienausstattung und digitaler Infrastruktur, dann führt das individuelle und Team-Lernen zu Talententfaltung, persönlichem Erfolg und guten Berufschancen. In den „MINT-freundlichen Schulen“ wie auch den „Digitalen Schulen“, die wir heute auszeichnen, sind hervorragende Konzepte gelebte Realität – nach jahrelanger Arbeit in der Schulgemeinschaft mit Eltern, Lehrkräften, Schülerschaft sowie Partnern der Schule. Diese Leistung erkennen wir heute an und ich rufe ihnen allen zu: Herzlichen Glückwunsch, ihr könnt stolz auf euch sein!”, so der Vorsitzende der Nationalen Initiative „MINT Zukunft schaffen!“, Thomas Sattelberger.

„In der heute vielfältig technisierten Berufswelt ist es wichtig, die Nachwuchsförderung in den technischen und naturwissenschaftlichen Berufen auf möglichst vielen Kanälen anzubieten. Der Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft wird nur gelingen, wenn wir Fachkräfte fördern, die diesen gestalten wollen und können. Insbesondere den MINT-Fachkräften kommt dabei in allen Disziplinen eine Schlüsselrolle zu“, sagt Stefan Küpper, Geschäftsführer Politik, Bildung und Arbeitsmarkt der Unternehmer Baden-Württemberg und von Südwestmetall, „Genau hier leisten sowohl die „MINT-freundlichen Schulen“ als auch die „Digitalen Schulen“ in Baden-Württemberg einen großartigen Beitrag. Dafür wollen wir Danke sagen und gratulieren den zu ehrenden Schulen herzlich. Es ist uns ein großes Anliegen dieses wertvolle Netz an Schulen weiter auszubauen und zu unterstützen.”

Dr. Patrick Kaminski (Abteilungsleiter für den MINT-Bereich) nahm stellvertretend für das FEG die Ehrung entgegen und betont: „Ein großer Dank an dieser Stelle gilt vor allem den Lehrerinnen und Lehrern am FEG, die in vielen Projekten, Kooperationen, dem Aufbau und der Pflege von Sammlungen, Wettbewerbsteilnahmen, hervorragendem MINT-Unterricht usw. ein herausragendes Engagement zeigen, welches über den normalen Unterricht hinaus geht. Ohne diesen Einsatz wäre die erneute Auszeichnung nicht erreichbar gewesen.“

]]>
news-564 Sun, 12 Dec 2021 17:08:19 +0100 Dokumentation des Wintertags (inkl. Video!) https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=564&cHash=337054746b1604ac969d300f1613bd78 Alle Jahre wieder... vielleicht doch nicht. - Letztes Jahr mussten die Schüler:innen sowie die Familien und die Lehrer:innen auf den Winterbazar verzichten, und auch dieses Jahr waren die Möglichkeiten begrenzt. Dennoch hat sich das FEG von der Weihnachtsstimmung infizieren lassen. Die Masken glichen gar den Skihauben, während der Après-Ski aus Waffeln des Freundeskreises und Erfrischungsgetränken von der JS1 bestand. Der Puderzucker rieselte wie schimmernde Schneeflocken auf die von Hand gemachten, warmen Waffeln, und die Paten der 5. Klassen rannten herum wie helfende Elfen. 

„Der Wintertag macht Dinge möglich, die sonst nicht möglich sind,“ schwärmte Frau Wiegmann vom Wintertag, während sie mit ihrer 9. Klasse in einem Stuhlkreis saß und das Zusammengehörigkeitsgefühl in Form von spaßigen Spielen stärkte. Auch die Schüler:innen unterschiedlicher Klassenstufen hatten für den Wintertag nichts als Wertschätzung und Anerkennung übrig: Ein harmonischer Tag mit der Klasse, eine Auszeit vom ganzen Schulstress, der Ausbruch der Weihnachtsstimmung. 

Weihnachtlich waren auch die Winter Wonderlands der einzelnen Klassen: Mit erfrischendem Enthusiasmus haben sich die 5. Klassen vorbereitet, sind vielfältig vorgegangen und haben sich den Spaß völlig verdient. Tausende Sterne schmückten die Fensterfront und hingen von den Decken, Omis Plätzchen füllten die Klassen und Kinderpunsch dampfte in den Tassen. 

Wenige Stunden zuvor wurde an jede:n Schüler:in ein Blanko-Puzzleteil vergeben, welches dann kunstvoll bemalt zu einem großen Ganzen zusammengesetzt wird – der Zusammenhalt des FEGs in einem großen Puzzle-Bild vereint. 

Doch wird der Wintertag dem Winterbazar gerecht?

Wir waren im Austausch mit zahlreichen Lehrer:innen und Schüler:innen und die Antworten lassen sich alle auf einen Nenner bringen: „Anders, aber auch schön.“ Diese treffenden Worte fand Frau Knopf, nachdem wir von ihrer Klasse warmherzig empfangen wurden. Besonders betont hat auch Frau Kienle, dass der Wintertag die Klassengemeinschaft gestärkt habe und gerade für die 5. und 6. Klassen genau das Richtige gewesen sei. Während diese beim regulären Winterbazar überwiegend auf die Unterstützung und Hilfe der Eltern und Lehrer:innen angewiesen sind, konnten sie sich an diesem Tag wortwörtlich austoben und selbstständig an kreativen Projekten arbeiten. 

  • „In der Schule waren die Lehrer motiviert, hier waren wir motiviert.”
  • „Es hat so viel Spaß gemacht, es sollte einen Frühlingstag, einen Sommertag und einen Herbsttag geben.“ 
  • „Einerseits ist es schade, dass die Eltern nicht da sein können; andererseits, ist es schön, Zeit mit den Freunden zu verbringen.“

Das waren eure Worte und Gedanken zum Wintertag. Wir konnten das Glänzen in euren Augen sehen, wie viel Spaß ihr hattet und wie ihr aufgeblüht seid. 

So schön der Wintertag auch war, das Spendensammeln für unsere Partnerschule in Äthiopien konnte er uns nicht geben. - Wir denken an alle, die nicht die Möglichkeit haben, Weihnachten zu feiern und danken denjenigen, die sich mit Herzblut dafür eingesetzt haben, dass dieser Wintertag zu dem geworden ist, was er letztendlich war. 

Ein Bericht von: Ali Berjaoui, Laura Bodea, Nha-Thuong Dang, Sofia Yakoub

Und hier geht´s weiter zu unserem kleinen Video mit Impressionen vom Wintertag am 26.11.2021.

]]>
news-563 Thu, 09 Dec 2021 08:10:21 +0100 Newsletter vom 9.12.2021 https://www.feg-sandhausen.de/fileadmin/Redaktion/Newsletter/2021/feg_newsletter_2021-12-09.pdf In unserem heutigen Newsletter informieren wir Sie über die Möglichkeit, sich für die letzten drei Tage vor den Weihnachtsferien für eine "selbstgewählte Quarantäne" beurlauben zu lassen. Außerdem: aktuelle Infos zum Testen und Impfen sowie zum letzten Schultag vor den Ferien. news-562 Tue, 30 Nov 2021 18:45:18 +0100 Corona - Und was passiert jetzt? https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=562&cHash=9d20e9ca326ab60110d22ed473fc0f56 Unter dem Titel "Und was passiert jetzt?" hat das Land Baden-Württemberg aktuelle Informationen rund um das Thema Corona, speziell für Schülerinnen und Schüler zusammengefasst. "Wann muss man in Quarantäne?", "Was geschieht, wenn man Kontaktperson ist?" oder "Warum sollte man sich impfen lassen?" sind nur einige der Fragen, die dort in kompakter Form beantwortet werden. Gerade in einer Zeit, in der die Infektionszahlen steigen und die Gesundheitsämter angesichts des Ansturms an Rückfragen überlastet sind, findet man hier ggf. wertvolle Hilfestellungen. - Hier geht´s zum vollständigen PDF-Dokument.

]]>
news-561 Tue, 30 Nov 2021 18:15:01 +0100 Endspurt bei "SpardaImpuls" - Wir brauchen Ihre/Eure Stimmen! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=561&cHash=36d11e99288251601c544f563310f568 Dank der großen Unterstützung unserer Schulgemeinschaft hat sich unser Wettbewerbsbeitrag beim SpardaImpuls-Wettbewerb mittlerweile auf den 55. Platz hochgearbeitet. Wir liegen aktuell nur noch knapp 100 Stimmen hinter dem 50. Platz, ab dem sich die Fördersumme von 500,- Euro auf 1.000,- Euro verdoppeln würde. Daher bitte wir nochmals um Ihre bzw. Eure Unterstützung:

Geht bitte auf die Wettbewerbsseite https://www.spardaimpuls.de/profile/friedrich-ebert-gymnasium/, holt euch dort drei Codes mit eurem Handy und stimmt damit fürs FEG. Sagt das hier euren Klassenkameradinnen und Klassenkameraden, Eltern, Verwandten, Omas, Opas, Tanten und Onkels weiter und lasst auch sie für uns stimmen. Gemeinsam können wir das große Ziel erreichen, aber wir haben nur noch knapp zwei Tage Zeit. Die Abstimmungsfrist endet schon übermorgen, am 2.12.2021 um Punkt 16:00 Uhr.

Weitere Informationen zu diesem tollen Projekt können zudem den folgenden beiden Quellen entnommen werden:

Bitte unterstützt unsere Schüler! - Jede Stimme zählt!

]]>
news-560 Tue, 30 Nov 2021 17:52:38 +0100 Adventskalender 2021 https://www.feg-sandhausen.de/home/adventskalender-2020-1 Pünktlich zum 1. Dezember öffnet sich morgen das erste Türchen in unserem digitalen Adventskalender. Hinter jeder Nummer verbirgt sich der Beitrag einer unserer 24 Klassen (inkl. der Kursstufen JS1 und JS2). Seien Sie gespannt, was sich unsere Schülerinnen und Schüler haben einfallen lassen. - Wir wünschen allseits eine frohe Adventszeit! news-559 Mon, 29 Nov 2021 21:19:18 +0100 Vorfreude auf den Truck von „Expedition D“ https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=559&cHash=3e2bf00573c98ff11eb5e74122ddd306 Ein ganzer Truck, vollgepackt mit neuester Technik und Infos für Schülerinnen und Schüler zum Thema „Digitalisierung“ – all das bietet „Expedition D“. Der Veranstalter gastiert vom 6. bis 8. Dezember 2021 bei uns am FEG.

Sofern verschärfte Maßnahmen aufgrund von Corona uns keinen Strich durch die Rechnung machen, erleben die Klassenstufen 7 bis 9 an diesen drei Tagen im Rahmen der Berufsorientierung hautnah einen Einblick in die digitale Berufswelt von morgen (und natürlich auch von heute).

Aus dem Pressetext des Veranstalters:

Expedition Digitalisierung:

Orientierung für Schüler in der Arbeitswelt von morgen

Wie kann ein Auto autonom fahren? Was kann die Digitalisierung beim Klimaschutz leisten? Wie werden wir im Jahr 2030 lernen? Welche Berufe wird es dann geben und welche digitalen Kompetenzen werde ich dafür brauchen? – Die Bildungsinitiative expedition d – Digitale Technologien | Anwendungen | Berufe gibt Antworten und Orientierung für die digitalisierte Arbeitswelt. Ein Erlebnis-Lern-Truck, voll bepackt mit digitalen Technologien, macht dazu an weiterführenden Schulen in ganz Baden-Württemberg Station. Die Jugendlichen erleben im Mobil, welche Rolle die MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik für die Digitalisierung spielen, wie diese die Berufswelt verändert und wie sie selbst daran mitarbeiten können.

Die expedition d lädt die Jugendlichen zu einem Streifzug durch digitale Schlüsseltechnologien wie Sensorik, künstliche Intelligenz, kollaborative Robotik oder Virtual und Augmented Reality ein. Mit einem konkreten Arbeitsauftrag wie beispielsweise „Entwickle das Auto der Zukunft“ erkunden sie den „Raum der Technologien“ im Erdgeschoss des zweistöckigen Trucks. Dort finden die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Technologien, die sie für ihren Arbeitsauftrag brauchen. Es gibt nicht nur eine riesige Multimedia-Wand, an der ganze Schulklassen gleichzeitig Informationen, Videos und Bilder abrufen können, sondern auch Exponate zum Anfassen. Die Aufgaben an den einzelnen Technologiestationen sind vielfältig: durch die Steuerung von Sensoren ein digitales Auto einparken, einen Roboter programmieren, mit Hilfe von SQL-Datenbankbefehlen einem Dieb auf die Schliche kommen, Entschlüsselungsverfahren ausprobieren und vieles mehr. Während des 90-minütigen Rundgangs arbeiten die Jugendlichen mit Tablets, mit denen sie Informationen abrufen, Quiz-Fragen beantworten und Ergebnisse speichern.

Fotos: Expedition D

]]>
news-558 Mon, 29 Nov 2021 17:24:57 +0100 Digitale Ausstattung am FEG – ein Quantensprung! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=558&cHash=c5ccf9385283bd01dfebeb7b3bb7b215 Zu Beginn des Schuljahres 2021/22 konnten die altgedienten Overheadprojektoren am Friedrich-Ebert-Gymnasium endlich ausgemistet werden. Schon seit längerem hatte man sich um moderne Geräte zur Projektion von Unterrichtsinhalten bemüht, doch aus verschiedenen Gründen musste das Großprojekt ein ums andere Mal verschoben werden.

Zunächst hatten die schließlich gescheiterten Jamaika-Verhandlungen nach der Bundestagswahl 2017 den Prozess verzögert. Statt der erhofften Fördermilliarden zur Digitalisierung der Schulen wurden unter der Großen Koalition andere Schwerpunkte gesetzt. Dann folgte die Sanierung des Schulzentrums, die mit dem Aufhängen von neuer, sensibler Technik wegen der zu erwartenden Staubbelastung mit Risiken verbunden gewesen wäre.

Doch das Warten hat sich gleich doppelt gelohnt: Zum einen war mittlerweile der Standard der Technik deutlich gestiegen. Man schaffte daher keine Beamer an, sondern Monitore, die weitaus langlebiger sind und vor allem ein viel klareres Bild abliefern. Zum anderen gab es im Zuge des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung koordinierten „DigitalPakts Schule“ endlich die erhofften Fördermilliarden. Hinzu kam ein großzügiger Zuschuss der Gemeinde Sandhausen, so dass insgesamt über 450.000 Euro investiert werden konnten!

Beim Vor-Ort-Termin zur Besichtigung der frisch installierten Technik ließ Bürgermeister Hakan Günes sich von der Schulleitung und Dr. Kaminski, der das Projekt federführend verantwortete, in die Neuerungen einweihen. In 42 Räumen des Sandhäuser Schulzentrums hängen nun die großen, „smarten“ Monitore, die auf dem neuesten Stand der Technik sind. Jedes Klassenzimmer verfügt über einen Medientisch mit Dokumentenkamera und Lautsprecherboxen, und all das lässt sich mit jedem beliebigen Endgerät koppeln.

Das Ganze ist nicht weniger als ein Quantensprung: Früher musste man ein Gerät erst reservieren, es ins Klassenzimmer schleppen und anschließen. Heute kommt man in den Raum und die Technik ist direkt einsatzbereit. Viele Lehrer nutzen dafür ihre Dienstgeräte, die im Zuge von Corona vom Bund gefördert wurden.

Auch das Kopieren von Folien gehört der Vergangenheit an. Die Overheadprojektoren brauchen wir nicht länger. Anders verhält es sich dagegen mit der Tafel bzw. einem Whiteboard: Nach wie vor hängt in allen Räumen eine Fläche zum „analogen“ Schreiben. – Die Handschrift als eines der ältesten Kulturgüter der Menschheit hat eben noch lange nicht ausgedient …

]]>
news-555 Sat, 20 Nov 2021 14:00:00 +0100 Sparda-Projekt - hier geht´s zum Video! https://youtu.be/mgle-yGZkMc Mit dem Projekt "Einflüsse des Klimawandels auf die Wälder im Einzugsgebiet des FEG" bewerben wir uns bei "SpardaImpuls" für eine Förderung. Bitte geben Sie uns Ihre Stimme! Hier geht´s zu unserem Bewerbungsvideo ... news-554 Wed, 17 Nov 2021 19:10:14 +0100 "Rückenwind": Anmeldung 2.0 https://www.feg-sandhausen.de/fileadmin/Redaktion/Corona/2021/Rueckenwind_Anmeldung_2_Version_inkl_Formular.pdf Heute (17.11.) gibt es neue Informationen bzw. Anmeldemöglichkeiten für das Projekt "Rückenwind" für die Stufen 9, 10, JS1 und JS2. Angeboten werden die Fächer Englisch, Französisch und Italienisch. Bitte folgen Sie bei Interesse dem Link für alles Weitere. Die Anmeldung läuft bis Freitag, den 26.11.2021 um 12:00 Uhr. news-553 Tue, 16 Nov 2021 15:54:41 +0100 SpardaImpuls-Wettbewerb: jetzt fürs FEG abstimmen! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=553&cHash=621ea071c32076704cb09bf2633fd6e7 Die Sparda-Bank Baden-Württemberg veranstaltet jährlich den Wettbewerb "SpardaImpuls", bei dem Schulen sich um Fördergelder bewerben können, mit Projekten, die das Engagement ihrer Schülerinnen und Schüler zum Ausdruck bringen. Wir sind dieses Jahr mit dem Thema "Einflüsse des Klimawandels auf die Wälder im Einzugsgebiet des FEG" am Start und belegen derzeit den 100. Platz. Das reicht zwar schon für eine kleine Förderung, aber unser Ziel ist es natürlich, im Ranking möglichst weit vorne zu landen.

Daher bitten wir Sie um Ihre Unterstützung: Besuchen Sie die Seite mit unserem Wettbewerbsbeitrag unter https://www.spardaimpuls.de/profile/friedrich-ebert-gymnasium/, wo sich auch ein kurzes Video zu unseren Aktionen im Bereich des Umweltschutzes findet, und stimmen Sie für uns ab. Man gibt dazu einfach eine Handynummer an, erhält drei Codes, die man direkt auf der genannten Seite eingibt und uns so gleich drei Stimmen auf einmal zukommen lässt. Sie honorieren damit das langjährige, großartige Engagement unserer Schülerinnen und Schüler, das weit mehr umfasst als den legendären "Dünenputz".

Die Abstimmung läuft noch bis zum 2. Dezember 2021 um 16:00 Uhr. - Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier: https://www.spardaimpuls.de/wettbewerb/

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung! - Sie können das hier natürlich gerne weitersagen ... :-)

]]>
news-552 Tue, 16 Nov 2021 09:16:38 +0100 Erfolgreicher Biologe! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=552&cHash=3807adbed87a0bc954902655f27a53da Tom Schmidt schafft es in die zweite Runde der 33. Internationalen Biologieolympiade

Die ersten Schulwochen des diesjährigen Schuljahres sahen für Tom Schmidt aus der Jahrgangsstufe 2 im Vergleich zu seinen Mitschülern wohl etwas anders aus. Tom hatte sich entschieden, an der 33. Internationalen Biologieolympiade teilzunehmen. Am 28.09.2021 war der Einsendeschluss für seine 33-seitige (!) Lösungsausarbeitung zu den drei aus vier von ihm gewählten Themengebieten. Die Lösungen wurden nach strengen Vorgaben der IBO von seiner Fachlehrerin Antje Kunz korrigiert und eingeschickt. Dann hieß es warten …  

Am 29. Oktober kam die Nachricht: Tom hatte es tatsächlich geschafft, sich für die 2. Runde der IBO zu qualifizieren. Mit 49,5 Punkten von erreichbaren 60 Punkten lag Tom bundesweit auf dem 264. Platz von 1373 Teilnehmer(innen) und landesweit auf dem sehr guten 29. Platz.

Die zweite Runde besteht aus einer 120-minütigen Klausur, auf die sich Tom nun vorbereitet. Wir wünschen ihm dafür ganz viel Erfolg und drücken ihm die Daumen – vielleicht geht ja die Reise noch weiter. Die letzten 6 Teilnehmer(innen) vertreten als das Nationalteam Deutschland dann 2022 bei der IBO in Jerewan, Armenien.

Weitere Infos: https://www.scienceolympiaden.de/ibo

]]>
news-550 Sat, 13 Nov 2021 13:47:30 +0100 Freundeskreis-Kennenlern-Treff abgesagt https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=550&cHash=faa77e33f0ca890f8e87c4d9ea13535a Der für den 19.11.2021 geplante Freundeskreis-Kennenlern-Treff muss leider abgesagt werden. Aufgrund der steigenden Coronazahlen kann ein persönliches Kennenlernen derzeit leider nicht stattfinden. Sollte ein neuer Termin angesetzt werden, informieren wir Sie, aber angesichts der aktuellen Entwicklung ist eine Absage das einzig Vernünftige.

]]>
news-549 Fri, 12 Nov 2021 07:46:00 +0100 Newsletter vom 12.11.2021 https://www.feg-sandhausen.de/fileadmin/Redaktion/Newsletter/2021/feg_newsletter_2021-11-12.pdf Neuigkeiten zur Corona-Alarmstufe, zum Ersatzprojekt für den Winterbazar, zum Waldprojekt, zur Theaterkooperation sowie zur Aktion "Lernen mit Rückenwind". news-547 Mon, 25 Oct 2021 17:03:25 +0200 Anmeldung für "Lernen mit Rückenwind" (Kl. 9/10) https://www.feg-sandhausen.de/fileadmin/Redaktion/Corona/2021/Lernen_mit_Rueckenwind.pdf Um die Folgen der Corona-Pandemie für Kinder und Jugendliche abzufedern, gibt es das Programm "Lernen mit Rückenwind", das sich speziell an die Klassen 9 und 10 richtet. Folgen Sie bitte dem Link, um weitere Infos zu erhalten. Anmeldeschluss ist Freitag, der 12.11.2021. news-546 Mon, 25 Oct 2021 10:01:50 +0200 Verleihung der Cambridge-Zertifikate 2021 https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=546&cHash=c5f27708bc1b719b4693fcf17e73476d Am FEG haben Jahrgangsstufenschüler seit über 10 Jahren die Möglichkeit, ein weltweit anerkanntes Zertifikat zu erwerben, das den Stand ihrer Englischkenntnisse bestätigt. Es ist das „Cambridge Certificate in Advanced English“. Das Ziel dieser AG ist es, ein Zertifikat mit dem Level C1 zu schaffen, denn dieses wird im Studium und im Ausland gebraucht.

Die AG geht über ein ganzes Schuljahr und es hat sich bewährt, es in Jahrgangsstufe 1 anzubieten. Am Ende der AG steht eine kostenpflichtige Prüfung. In den letzten Jahren haben wir diese Prüfung durch agi (anglo-german institute) aus Stuttgart bei uns im Schulhaus abnehmen lassen. Wir sind dadurch als offizielles Prüfungszentrum für Cambridge-Prüfungen ausgezeichnet geworden.

Unsere Schüler schneiden laut Statistik in den meisten Disziplinen sehr gut ab, oft besser als die anderen Prüflinge in Deutschland und in der Welt. In jedem Jahr schafft der Großteil der Kandidaten das angestrebte Ziel: C1, aber ungefähr ein Drittel schafft sogar C2! Das ist noch einmal eine Stufe höher. So war es auch im Sommer 2021, als wir mit einer Rekordzahl von 31 Prüflingen angetreten sind. Wir sind sehr stolz auf die Leistung unserer Schülerinnen und Schüler!

]]>