FEG-News https://www.feg-sandhausen.de/ News der FEG-Sandhausen de-DE FEG-Sandhausen Sat, 03 Dec 2022 14:30:30 +0100 Sat, 03 Dec 2022 14:30:30 +0100 TYPO3 EXT:news news-886 Fri, 02 Dec 2022 13:27:56 +0100 Fahrradbeleuchtung?! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=886&cHash=a2bd2aade8e9f9a4c086b19936f071c5 Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern des FEG,

die dunkle Jahreszeit hat wieder begonnen und wir möchten gerne daran erinnern, die Beleuchtung der Fahrräder zu überprüfen und gegebenenfalls instand zu setzen, damit alle Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg zur Schule gut gesehen werden.

Wir wünschen eine gute Fahrt.

]]>
news-885 Fri, 02 Dec 2022 11:44:34 +0100 Musikalischer Advent https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=885&cHash=b8f8d75c79511b9502af8d98700ba959 Viele Assoziationen kommen hoch, wenn wir an die Vorweihnachtszeit denken. Gleich ob es die Lichter sind, die uns in den Bann der besinnlichen Wochen zum Ausklang des alten Jahres ziehen, bestimmte Klänge oder Farben, die unsere Aufmerksamkeit auf sich lenken, oder einnehmende Gerüche und das sichere Wissen, dass diese uns zu Leckereien und Gaumenfreuden führen – die Adventszeit hat einfach für alle Sinne etwas zu bieten!

An unserer Schule gilt dies Jahr für Jahr besonders für die Welt der Töne. Unsere Musikfachschaft weiß, wie sie die Aufmerksamkeit der ganzen Schule gewinnt und das Atrium bietet dafür die ideale Bühne. Den Auftakt bildete in diesem Jahr der Auftritt des Sextaner-Chors am 27.11.2022 um 7:30 Uhr. Während die FünftklässlerInnen unten zu den Klängen des Klaviers, gespielt von Frau Reinbold, und Herrn Weigels Gitarre sangen und Herr Detzel sie schwungvoll antrieb, standen auf den oberen Etagen bis hoch unters Dach rundum die SchülerInnen und LehrerInnen und lauschten den vorweihnachtlichen Klängen.

Bis zu den Ferien wird es immer wieder ähnliche Aktionen geben, wenngleich nicht morgens um 7:30 Uhr. Stattdessen musizieren verschiedene Schülergruppen, Klassen, Kurse oder auch Solisten bzw. Solistinnen an anderen passenden Zeiten, entweder 10 Minuten vor der großen Pause oder auch um 9:05 Uhr vor der kleinen Pause. Die Idee ist wie letztes Jahr, dass die SchülerInnen jeweils in den Räumen bleiben und es der jeweiligen Lehrkraft überlassen bleibt, ob man die Tür öffnet oder nicht. Klausuren und Klassenarbeiten sollen dabei – wenn möglich – umschifft werden. Das Finale am letzten Schultag vor Weihnachten  um 7.30 Uhr bildet FEG-Brass, wenn die Blechbläser ihr Können zeigen und auf die nahenden Festtage hinweisen.

Wer am Adventsgottesdienst zum 50-jährigen Jubiläum des Schulzentrums letztes Wochenende teilgenommen hat, erhielt davon bereits eine erste Kostprobe. Der evangelische Posaunenchor Sandhausen auf der Empore sorgte unter der Leitung des FEG-Absolventen Tim Ebbinghaus für die musikalische Untermalung und wurde dabei unterstützt durch Mitglieder des FEG-Brass, darunter Schulleiter Peter Schnitzler an der Tuba und seinem Stellvertreter Alexander Wüst an der Orgel.

]]>
news-884 Fri, 02 Dec 2022 08:35:36 +0100 Bilder vom Winterbazar https://www.feg-sandhausen.de/angebote/winterbazar Seit gestern öffnet sich täglich ein Türchen in unserem Adventskalender mit Impressionen vom Winterbazar. Wer nicht so lange warten möchte, findet ab heute auch die übrigen Fotos vom 25.11.2022 auf unserer Homepage. Einfach dem Link hier folgen ... news-883 Thu, 01 Dec 2022 13:52:26 +0100 Gottesdienst im Jubiläumsjahr https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=883&cHash=46d8abcfe278ddd2dd6c75339b500612 „… dafür sagen wir Gott danke“: so war während des Festgottesdienstes, gefeiert von den beiden Schulpfarrern Sebastian Feuerstein (katholisch) und Markus Wild (evangelisch) anlässlich des 50jährigen Schuljubiläums, immer wieder zu hören. Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern, Lehrerinnen und Lehrer aber auch viele Ehemalige hatten allen Grund, am Ersten Adventssonntag in der katholischen Dreifaltigkeitskirche zu danken: „Für alles Lachen und Lernen, für viele tolle Unterrichtsstunden, für Freundschaften, für Exkursionen und Studienreisen“, vielfältig waren die Situationen und Anlässe, die genannt wurden. Für die Zukunft erbat man Gottes Segen für die Schulgemeinde, welche – nicht nur musikalisch – den Gottesdienst rege mitgestaltete.

Den Gottesdienst in voller Länge können Sie hier anschauen: https://youtu.be/NN50RuHkOWE

]]>
news-882 Thu, 01 Dec 2022 13:47:33 +0100 Fahrt ins Konzentrationslager https://www.feg-sandhausen.de/fileadmin/Redaktion/Geschichte/2022/Bericht_Natzweiler-Exkursion_2022-11-17.pdf Fahrten waren in der Pandemie nur selten möglich, ins Ausland praktisch unmöglich. Wie wichtig diese sind, verdeutlicht der Bericht von Sudenur Gülmez über den Besuch der 10. Klassen im Konzentrationslager Natzweiler-Struthof am 17.11.2022. news-881 Wed, 30 Nov 2022 18:23:48 +0100 Adventskalender 2022 https://www.feg-sandhausen.de/home/adventskalender-2022 Ab morgen öffnet sich täglich wieder ein Türchen in unserem Online-Adventskalender. Dieses Jahr verbergen sich dahinter besonders schöne Schnappschüsse vom Winterbazar, der nach zwei Jahren Pause endlich wieder stattfinden konnte. (Die Veröffentlichung der übrigen Bildergalerie des Events erfolgt in Kürze.) news-880 Tue, 29 Nov 2022 10:47:57 +0100 Endlich wieder Winterbazar! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=880&cHash=37fc92fc68b486be4fb99109dea93d26 2020 musste er ersatzlos gestrichen werden, 2021 konnte er nur in anderer Form, d.h. nach Klassen getrennt stattfinden: der Winterbazar am FEG. Umso größer war die Vorfreude auf dieses Jahr, als die in der Region beliebte Veranstaltung am 25.11.2022 wieder die ganze Schulgemeinde und viele auswärtige Besucher ins Sandhäuser Schulzentrum anlockte, darunter viele Ehemalige.

Für das neugewählte SMV-Team, das die Hauptlast der Organisation trug, war der Bazar als erstes Highlight des Schuljahres eine Feuerprobe. Unterstützt durch die beiden Verbindungslehrkräfte, Frau Baier und Herrn Hartmann, bestand man diese mit Bravour. Die Veranstaltung lief reibungslos ab und Kleinigkeiten, die zu regeln waren, wurden rasch gelöst.

So leitete das Event die besinnliche Adventszeit ein und weckte Vorfreude bei allen auf die Zeit der Feiertage und der Weihnachtsferien. Das vielfältige Marktangebot in der Aula mit kulinarischen Köstlichkeiten und Gebasteltem, wie auch die verschiedensten Vorführungen der Klassen in den Klassenzimmern, von einer Geisterbahn über ein stilechtes Casino bis hin zu vielen Shows und Mitmachmöglichkeiten, begeisterten die Anwesenden sichtlich.

Vielleicht ist es dem Umstand geschuldet, dass wir keine größeren Veranstaltungen mehr gewohnt sind, aber man hatte den Eindruck, dass dieses Mal besonders viele Eltern, Lehrer, Ehemalige, Freunde und Familienangehörige angelockt worden waren. Überall drängten sich die Menschen und konnten somit Schule in ihrer äußerst lebendigen und alle Sinne ansprechenden Vielfalt erleben.

Traditionell geben alle Stände und Aktionen einen Teil ihres Gewinns für wohltätige Aktionen ab. Der finanzielle Erlös geht in diesem Jahr jeweils zur Hälfte an die AWO und an unsere Partnerschule, die „German Church School“ (GCS) in Addis Abeba. Erst kürzlich war eine FEG-Delegation in Äthiopien, um der GCS zum 50-jährigen Jubiläum zu gratulieren und Spenden zu übergeben. (Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze.)

Veranstaltungen wie der Winterbazar können nur gelingen, wenn sich immer wieder genügend Menschen finden, die Ideen geben, planen, vorbereiten, durchführen, auf- und abbauen. Dies gilt umso mehr in diesem Schuljahr, in dem auch wir bzw. das Sandhäuser Schulzentrum das 50-jährige Jubiläum feiern, mit dem großen Schulfest am 21.7.2023 als Höhepunkt und Krönung zugleich. – Allen Schülern, Lehrern, Eltern und Besuchern, die sich in irgendeiner Weise beteiligt haben, gilt unser allerherzlichster Dank!

Weitere Fotos der Veranstaltung folgen in Kürze!

]]>
news-874 Sat, 19 Nov 2022 18:36:20 +0100 Studienreise des Leistungskurses katholische Religion nach Rom https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=874&cHash=5f632cbb18c2c4e66d2bec340ba9dcc2 „Buongiorno“ schallte es am Mannheimer Hauptbahnhof, als sich die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses katholische Religion zusammen mit ihren begleitenden Lehrkräften Herrn Feuerstein und Frau Rehn via dem Kölner Flughafen auf den Weg nach Rom machten.

Das reiche kulturelle und kirchliche Erbe der Ewigen Stadt beeindruckte die Schülerinnen und Schüler. Mit einem morgendlichen Gottesdienst in den Grotten des menschenleeren Petersdoms wurde ein spiritueller Akzent gesetzt. Immer wieder, nicht zuletzt während der Sieben-Kirchen-Wallfahrt, gab es stille und besinnliche Momente inmitten der pulsierenden Metropole. Ein Höhepunkt war sicherlich das sonntägliche Angelusgebet auf dem Petersplatz mit Papst Franziskus.

Nicht nur beim Gang durch das Forum Romanum, dem ehemaligen wirtschaftlichen, politischen und religiösen Zentrum des Römischen Reiches, wurde europäische Geschichte lebendig. Auch die anderen Sehenswürdigkeiten der Stadt präsentieren sich bei strahlendem Sonnenschein von ihrer schönsten Seite.

Kulinarisch passte sich die Gruppe an das „dolce vita“ an: beliebte Stationen waren die vielen Eisdielen, Pasta, Pizza und Tiramisu prägten das abendliche Beisammensein in einem der vielen Restaurants Roms.

Der traditionelle Wurf einer Münze in den Trevi Brunnen brachte zum Ausdruck, dass man mit Wehmut die Stadt verließ: „Ci vediamo, Roma.“

]]>
news-873 Sat, 19 Nov 2022 18:16:32 +0100 8c zu Besuch bei der BASF https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=873&cHash=ac79f5178ab1fde50dd159946ebbd2d4 Endlich war es wieder so weit, die Achtklässler durften zur BASF! – Nach zwei Jahren Corona-Pause begab sich die 8c am Mittwoch, den 8.10.2022 auf die Fahrt nach Ludwigshafen. Schon um 7:20 Uhr traf man sich am Bahnhof, um dann gemeinsam mit Frau Dörmann und Herrn Weigel zum Chemiekonzern zu fahren. Dort wurden sie freudig in Empfang genommen und nach kurzer Einführung in die Sicherheitsvorkehrungen des Gebäudes und des Themas „Kaffee, Koffein und Co.“ ging es auch schon mit dem Experimentieren los.

Die Schülerinnen und Schüler wurden in verschiedene Kleingruppen eingeteilt, in denen sie zu zweit oder zu dritt durch Experimentieren alles über das Extrahieren, Destillieren und Chromatographieren am Beispiel von Koffein lernten. Bevor sie mit dem Experimentieren begannen, bearbeiteten sie Aufgaben in ihren Kleingruppen. Bewaffnet mit Schutzbrille und Kittel begaben sich alle ins Schülerlabor der BASF, welches ein richtiges Labor ist. Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten konzentriert und zwischendurch gab es natürlich auch eine Pause. Danach ging es gleich weiter mit dem Experimentieren. Um 12:30 Uhr begab sich die Klasse wieder auf den Heimweg. Es war ein einmaliges Erlebnis, welches alle Teilnehmenden nicht mehr so schnell vergessen werden!  

Hannah Hogan, 8c
]]>
news-872 Fri, 18 Nov 2022 21:28:52 +0100 Fotogalerie zur SMV-Halloweenparty am 28.10.2022 https://www.feg-sandhausen.de/ansprechpartner/smv#c6881 Schaurig ging´s her, als die SMV kürzlich zu ihrer Halloweenparty einlud. Gruselige Verkleidungen und eine ausgelassene Stimmung waren dabei kein Widerspruch, sondern ganz im Gegenteil, wie der Blick auf die dazugehörige Fotogalerie beweist. Viel Spaß beim Betrachten! news-868 Thu, 17 Nov 2022 07:30:50 +0100 Erlöse des Winterbazars 2022 https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=868&cHash=e951cb7368ab4a8b6f26d1a7618847ec Beim Winterbazar erwirtschaften alle Schülerinnen bzw. Schüler mit ihren Ständen bzw. Aktionen etwas für die Klassenkasse. Traditionell wird ein guter Teil der Verkaufserlöse für wohltätige Zwecke gespendet. In diesem Jahr geht dieser Spendenanteil jeweils zur Hälfte an unsere Partnerschule in Äthiopien sowie die AWO.

]]>
news-866 Mon, 14 Nov 2022 19:18:21 +0100 Kurzweiliger Festakt zum 50-jährigen Jubiläum https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=866&cHash=3b01e838d9664f714fed320ad82cb275 Die Festhalle Sandhausen war voll, als das Friedrich-Ebert-Gymnasium und die Werkrealschule am 12.11.2022 das Bestehen des gemeinsamen Schulzentrums feierten. Bürgermeister Hakan Günes, selbst ehemaliger FEG-Schüler, hatte im Namen der Gemeinde und gemeinsam mit Schulleiterin Stephanie Reineck für die FEWRS bzw. Schulleiter Peter Schnitzler fürs FEG eingeladen.

Dieser Einladung folgten die beiden Lehrerkollegien, Vertreter der Eltern und der Schülerschaft, die Mitarbeitenden der beiden Schulen und Vertreter der jeweils zuständigen Schulbehörden, Regierungsschuldirektor Andreas Wronka vom Regierungspräsidium Karlsruhe sowie Amtsleiter Frank Schäfer vom Staatlichen Schulamt Mannheim.

Ihnen allen wurde ein äußerst kurzweiliges und abwechslungsreiches Programm geboten, durch welches der Namensgeber des Schulzentrums, Friedrich Ebert, höchstpersönlich führte. Das erste demokratisch gewählte deutsche Staatsoberhaupt, mit Ironie und Wortwitz durch Dietmar Müller-Praefcke herausragend verkörpert, moderierte den Abend, wobei die Mischung aus humorvollen Einlagen und nachdenklich stimmenden Passagen absolut passte.

Überhaupt war der Festakt ganz anders, als man ihn sich vielleicht im Vorfeld vorgestellt hatte. Von Beginn an herrschte eine lockere Atmosphäre und der Wechsel vieler kurzer und oft lustiger Sequenzen strukturierte den Abend und sorgte für stetige Abwechslung.

Neben den Grußworten – alle Reden waren auf maximal fünf Minuten begrenzt und die meisten schafften es auch, sich daran zu halten – sorgten immer wieder künstlerische, musikalische und tänzerische Einlagen der Theater-AG, des FEG-Chors und der Tanztheater-Gruppen für Momente, die allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben werden.

Actionreicher Höhepunkt bildete ein Musikquiz zu Hits der letzten 50 Jahre, in dem die „Chefs“ der Gemeinde, der Schulen, des Elternbeirats, des Freundeskreises und der SMV gegen die „Vizechefs“ antreten mussten. Showmaster Fabian Hartmann ließ sie nicht nur den jeweiligen Titel, sondern auch das Erscheinungsjahr erraten und schickte sie dafür auf die Jagd nach dem Buzzer.

Die zwei Stunden, die das offizielle Programm in Anspruch nahmen, vergingen auf diese Weise wie im Flug, so dass der schwungvolle Abend beim anschließenden Stehempfang ausklang, der nicht nur intensive Gespräche ermöglichte, sondern auch den Blick auf die kreativen, von den Klassen extra zum Jubiläum gestalteten Stellwänden, welche die Szenerie einrahmten.

Hier geht´s zur Bildergalerie mit vielen weiteren Fotos vom Festakt!

]]>
news-864 Sun, 13 Nov 2022 13:50:04 +0100 Ökumenischer Gottesdienst zum FES-Jubiläum https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=864&cHash=dde8793f4cabbc3744a41818f9ffa82f Seit nunmehr 50 Jahren besuchen viele junge Menschen aus unserer Region entweder die Werkrealschule oder das Gymnasium in Sandhausen. Im Jubiläumsjahr, das viele verschiedene Veranstaltungen des Friedrich-Ebert-Schulzentrums bereithält, ist es der Schulgemeinde auch wichtig, in einem Gottesdienst Dank zu sagen für alles, was Tag für Tag gelebt und erlebt wird. 

Am Ersten Adventssonntag (27. November 2022) wird aus diesem Anlass um 10 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche in Sandhausen gefeiert. Alle sind herzlich zur Mitfeier dieses festlichen Adventsgottesdienstes, der von Schülerinnen und Schülern mitgestaltet wird, eingeladen.

]]>
news-862 Sun, 06 Nov 2022 08:10:31 +0100 Unser Bistro https://www.feg-sandhausen.de/angebote/bistro Das Bistro des Schulzentrums wird seit einiger Zeit von der Bäckerei Konditorei Breiter betrieben. Auf der neugestalteten Seite "Unser Bistro" stellen wir das Angebot vor und wie man sich ein Mittagessen bestellen kann. - Reinschauen lohnt sich! news-861 Sat, 29 Oct 2022 17:27:10 +0200 Endlich wieder Winterbazar! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=861&cHash=c17c87c2511fb221c6a8cd684f9ec147 Fast drei Jahre ist es her, dass wir am FEG einen Winterbazar feiern konnten, der ja eigentlich ein so allseits geschätztes Event unseres Schulalltags darstellt. Daher freuen wir uns umso mehr, dass wir diese Tradition nun endlich wieder aufleben lassen können.

Wir laden Sie herzlich ein, uns am Freitag, den 25.11.2022 in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr einen Besuch abzustatten. Das Friedrich-Ebert-Gymnasium öffnet seine Pforten für alle Interessierten, um das gesellige Zusammenkommen zu ermöglichen. Eingeladen sind natürlich nicht nur unsere SchülerInnen, deren Eltern und Geschwister, Großeltern und andere Verwandte, sondern auch Ehemalige und andere BesucherInnen, die unserer Schule verbunden sind.

So ergibt sich speziell für interessierte ViertklässlerInnen und deren Eltern eine gute Gelegenheit, an diesem Nachmittag schon einmal einen Blick vorab in unsere Schule zu werfen. – Seien Sie unsere Gäste!

Zugleich möchten die SchülerInnen und Schüler mit allerlei Gebasteltem, Gebackenen und Einstudiertem etwas Gutes tun. Denn ein Teil des Erlöses wird für einen wohltätigen Zweck in Zusammenhang mit unserer äthiopischen Partnerschule gespendet, der German Church School in Addis Abeba. Diese feiert wie wir in diesem Schuljahr ihr 50-jähriges Jubiläum.

]]>
news-860 Thu, 27 Oct 2022 18:41:54 +0200 Einladung zum Festakt am 12.11.2022 https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=860&cHash=024179f90a73e2be80ce95c2c2b24ac2 Liebe SchülerInnen, liebe Eltern und liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Ehemalige, Freunde und Unterstützer des Friedrich-Ebert-Schulzentrums,
wir möchten mit Ihnen unseren 50. Geburtstag feiern und Sie als weitere Gäste bei unserem Festakt am Samstag, den 12.11.2022, ab 19:00 Uhr in der Festhalle Sandhausen begrüßen: Wir haben noch freie Sitzplätze, und auch genügend Häppchen und Getränke stehen zur Verfügung, und so freuen wir uns, die Gästeliste zu öffnen und Sie alle, die mit unserer Schule verbunden sind, einzuladen, sich über festakt@sandhausen.de anzumelden. Es gilt dabei: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst und sobald wir merken, dass die Obergrenze von 500 Gästen erreicht ist, wird die E-Mail-Adresse stillgelegt.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und unser gemeinsames Feiern!
Herzliche Grüße
Dietmar Müller-Praefcke
(Koordinator der Jubiläumsfeierlichkeiten)

]]>
news-858 Mon, 24 Oct 2022 13:38:01 +0200 Unerschrockene Mädchen treffen auf dreisten Dieb – https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=858&cHash=c4f04908942dd34992ca21b7c27172c6 „Emma und die DetektivInnen“ nach dem Roman von Erich Kästner

Nach langer Pause durfte die Unterstufentheater-AG des FEG endlich wieder ihr vielseitiges Schauspieltalent unter Beweis stellen. Das Publikum wurde in das Abenteuer Großstadt nach Berlin mitgenommen und begab sich auf die Spur eines schamlosen Diebes.

Emilia Tischbein, auch genannt „Emma“ (Lina Ullrich) reist mit dem Zug nach Berlin, wo sie ihre Oma (Elisa Rückemann) und Cousine Pony Hütchen (Anne Weiß) besuchen möchte. Während der Fahrt, wo sie zunächst auf weitere Mitreisende (Narin Cak) trifft, wird sie jedoch hinterhältig bestohlen von einem dreisten Dieb (Alexander Dirks). Dieser klaut das gesamte Reisegeld, welches von Emmas Mutter (Lea Braun) vorher hart erarbeitet worden ist.

In Berlin angekommen trifft Emma zufällig auf Lotte (Hannah Hogan), die, dank einer Hupe, schon von weitem auf sich aufmerksam macht. Empört über Emmas Schicksal machen sich die Beiden auf die Suche nach dem Dieb des Geldes. Mit der Hilfe von Lottes Freundinnen Professorin (Hannah Nordberg), Bleuer (Flurina Neumann), Friedericke (Luise Sophie Hoffmann), Dienstag (Sissi Sandforth), Mittenzwey (Jona Korbel), Klärchen (Baran Naghib) und Jule (Orisha Yankam) begeben sie sich auf ein Abenteuer durch die große Stadt Berlin. Detektivisch unterstützt wird die Gruppe zudem von Emmas Cousine Pony Hütchen und für die Verpflegung der Gruppe sorgt Emmas Oma. Nach aufregender Spionagearbeit kann der Dieb schließlich überwältigt werden und wird ordnungsgemäß von der Wachtmeisterin Lurje (Elena Todorova) und der Kommissarin Frau Jacob (Mathilda Glaser) festgenommen und abgeführt. Das gestohlene Geld wird schlussendlich wieder an Emma zurückgegeben und sie kann nun in Ruhe die restliche Zeit bei ihrer Oma und Cousine in Berlin genießen.

Die Neuausrichtung des Stückes mit dem Fokus auf nahezu ausschließlich weibliche Charaktere ist der Theatergruppe wunderbar geglückt. Erich Kästners Detektivgeschichte, welche im Herbst 1929 erschienen ist und im November 1931 in Berlin uraufgeführt wurde, zeigt mit Witz und Charme, wie es eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen schafft, einen gewieften Dieb aufzuspüren und schließlich zu überwältigen. Unter der Regie von Michael Weiß wirft die Unterstufentheatergruppe einen modernen Blick auf das Stück ohne typische Elemente Kästners – wie seinen geistreichen Wortwitz – zu vernachlässigen.

Bereits im Jahre 1976 hieß das erste Stück der Theater-AG des FEG, unter Leitung von Roswitha Becker, „Emil und die Detektive“. Die Wiederaufführung zum 50-jährigen Schuljubiläum mit ihrer modernen Adaption zeigt, dass, selbst 90 Jahre nach der Uraufführung Kästners, die eigentliche Erkenntnis des Stückes nicht verloren geht. Denn deutlich bleibt weiterhin, dass nur in der Gemeinschaft und mit viel Einfallsreichtum ein Problem nachhaltig gelöst werden kann.  

Bericht: P. Wolfs; Fotos: A. Bruckner
]]>
news-846 Mon, 10 Oct 2022 19:16:03 +0200 Der erste Baum ist da! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=846&cHash=9dbb1e47e102343d3a4186ac25eb14bc Zum diesjährigen Jubiläum des Friedrich-Ebert-Schulzentrums wurde eigens die Spendenaktion „50 Jahre – 50 Bäume“ ins Leben gerufen. In deren Rahmen sollen im Herbst 2023 auf dem FEG-Gelände fünf große Bäume gepflanzt werden, finanziert über Spenden. Hinzu kommen weitere Pflanzungen, verteilt über das gesamte Schuljahr und nicht nur aufs Schulgelände beschränkt, um ein starkes Zeichen für Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu setzen. Bereits am 14. September war der erste Baum in dieser Reihe gepflanzt worden, und zwar ein besonderer.

Sein Vorgänger, der schon seit Jahren im Atrium des Friedrich-Ebert-Gymnasiums stand, hatte die Sanierungsmaßnahmen und v.a. die lange Zeit der Verdunklung, als das Dach erneuert wurde, leider nicht überstanden. Zwar war er am Ende des Schuljahres 2020/21 noch ein letztes Mal zu einer besonderen Blüte gekommen, als die Schulgemeinde Origami-Tauben faltete, die dem damals bereits kahlen Gewächs zu einem besonderen „Blätter“-Dach verhalfen, doch am Ende des letzten Schuljahres war dann endgültig Schluss und es wurde konsequenterweise ein würdiger Ersatz gesucht.

Nun also kam der langersehnte Nachfolger, und wieder sollte es eine Birkenfeige werden, auch unter dem lateinischen Fachbegriff Ficus benjamini bekannt. Die mit dem Auftrag betraute Firma kam mit drei Fachkräften, die sich selbst von einem streikenden Aufzug nicht aufhalten ließen und nach professionell verrichteter Arbeit dem neuen Baum im Atrium zur ihm gebührenden Geltung verholfen hatten.

Seitdem kann man endlich wieder auch im Innenraum des FEG unter einem Baum sitzen, der zwar noch nicht die Größe seines Vorläufers erreicht hat, aber wer sich mit Bäumen auskennt, der weiß: Das wird schon noch …

„50 Jahre – 50 Bäume“ – Spenden Sie jetzt!

Möchten auch Sie unsere Spendenaktion unterstützen? Dann stehen Ihnen zwei Wege offen:

  1. Spenden Sie einen Betrag X für die Pflanzung der fünf großen Bäume im kommenden Jahr auf das Konto des Freundeskreises des Friedrich-Ebert-Gymnasiums Sandhausen e.V. unter der IBAN DE 0767 2500 2000 0171 3000 bei der Sparkasse Heidelberg.
  2. Oder haben Sie sogar Interesse, selbst einen Baum zu pflanzen, z.B. bei sich im Garten? Dann zögern Sie nicht lange und schreiten Sie zur Tat. Wenn Sie uns Ihren Namen und ein Foto des Baums sowie dessen Standort mitteilen, ist Ihnen ein Platz auf unserer Liste der Baumspender im Atrium der Schule sicher sowie ein Link auf der Online-Karte, in der wir die 50 (oder mehr?) Bäume sammeln möchten.
]]>
news-834 Wed, 05 Oct 2022 11:59:52 +0200 Spendenaktion "50 Jahre - 50 Bäume" https://www.feg-sandhausen.de/50-jahre#c6865 Zu unserem 50-jährigen Jubiläum sollen 50 Bäume gepflanzt werden. Ein Teil davon wird im Herbst 2023 auf dem Schulgelände gepflanzt, finanziert durch Spenden. Man kann die Aktion aber auch durch das Pflanzen eines Baumes im privaten Bereich unterstützen. - Alle weiteren Infos finden Sie hier ... Vor 50 Jahren nahm das Friedrich-Ebert-Schulzentrum seinen Betrieb auf und entwickelte sich zu einer festen Größe in Sandhausen und Umgebung. Vieles hat sich seitdem verändert und damit auch der Lebensraum Schule: die Art des Unterrichtens, die Schülerschaft und deren Lebenswelt, aber auch die Natur, die uns besonders am Herzen liegt.

Am FEG nimmt Umweltschutz seit jeher eine große Rolle ein. Der legendäre „Dünenputz“ beweist dies, aber auch viele weitere Aktionen der Schule, z.B. der „Waldtag“ im Juli 2022 zur Bekämpfung der Kermesbeerenplage. Das Schulgelände selbst ist ebenso Beleg für diese Grundhaltung: Mit den zahlreichen Grünflächen und seinem Bewuchs ist es eine kleine Oase der Naherholung.

Doch die Zuspitzung des Klimawandels ist ein Problem, das auch davor nicht haltmacht. Die letzten Hitzesommer haben die Bäume überall in der Region massivem Hitzestress ausgesetzt. Zugleich sind sie als Schattenspender unverzichtbar und senken die Temperaturen in den Städten.

So entstand die Idee, anlässlich des Jubiläums etwas für die Umwelt zu tun und neue Bäume zu pflanzen. 50 Stück sollen es werden, für jedes Jahr des Bestehens des Schulzentrums einer. Und Sie können diese Aktion mit einer Spende unterstützen. Dafür gibt es folgende Wege:

  1. Auf dem Schulgelände sollen im Herbst 2023 fünf große Bäume gepflanzt werden, deren Kosten sich insgesamt auf etwa 5.000 Euro belaufen. Dafür bitten wir Sie um Spenden an den Freundeskreis unserer Schule, um uns bei den Pflanzungen zu unterstützen, die das FEG-Gelände als Naherholungsgebiet aufwerten.
     
  2. Vielleicht haben Sie sogar Interesse, selbst einen Baum zu pflanzen, z.B. bei sich im Garten, und unser Aufruf motiviert Sie dazu. Dann zögern Sie nicht lange und schreiten Sie zur Tat. Wenn Sie uns Ihren Namen und ein Foto des Baums sowie dessen Standort mitteilen, ist Ihnen ein Platz auf unserer Liste der Baumspender im Atrium der Schule sicher sowie ein Link auf der Online-Karte, in der wir die 50 (oder mehr?) Bäume sammeln möchten.
     
  3. Schließlich gibt es noch einen dritten Weg, die ganze Aktion zu unterstützen. Der FEG-Freundeskreis verkauft Kalender und Postkarten mit Motiven des berühmten Baumfotografen A. Wüst kaufen, der zugleich stellvertretender Schulleiter am FEG ist. Wer einen „echten Wüst“ kauft, trägt somit zum Kauf der fünf Bäume auf dem Schulgelände bei und engagiert sich für die Umwelt. – Besuchen Sie uns dafür einfach bei der Sandhäuser Kerwe 2022 oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf: freundeskreis(at)feg-sandhausen.de
]]>
news-831 Wed, 05 Oct 2022 08:28:43 +0200 Spendenaufruf: "Brot für die GCS" https://www.feg-sandhausen.de/fileadmin/Redaktion/Aethiopien/2022/Spendenaufruf_AEthiopien_A4.pdf Nicht nur das FEG, auch unsere äthiopische Partnerschule feiert in diesem Schuljahr ihr 50-jähriges Bestehen. Wir unterstützen unsere Freunde in Afrika und sammeln Spenden für die Errichtung einer neuen Küche zur Versorgung der Schüler und ihrer Familien. Helfen Sie mit! news-830 Tue, 04 Oct 2022 21:32:26 +0200 Unterstufen-Theater am 18.10.2022: https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=830&cHash=c2e1e3555de8b8239bfd7e988d5beb45 „Emma und die DetektivInnen“

Theaterspielen macht nicht nur Spaß, es fördert die Entwicklung junger Menschen in einem besonders starken Maße. Am FEG kann man bereits ab Klasse 5 die berühmten „Bretter, die die Welt bedeuten“ in Form der Unterstufen-Theater-AG erkunden.

Unter der Leitung von Herrn Weiß studieren die Kinder ein Stück ihrer Wahl ein und führen dieses für die Öffentlichkeit auf. Für dieses Jahr hatte man sich dazu entschlossen, „Emma und die DetektivInnen“ auf die Bühne des Sandhäuser Schulzentrums zu bringen, nach dem berühmten Roman von Erich Kästner aus dem Jahr 1929.

Die Story: Emilia Tischbein, genannt Emma, wird auf der Zugreise zu Ihren Verwandten nach Berlin von einem dreisten Dieb das von ihrer Mutter hart ersparte Geld gestohlen. Im großen Berlin bekommt sie Hilfe von einer Gruppe junger Mädchen, die sich gemeinsam aufmachen, den Dieb zu stellen und das gestohlene Geld wieder zu beschaffen.

Gleich dreimal wird das Stück aufgeführt, davon zweimal intern (d.h. für die Grundschule bzw. die 5./6. Klassen am FEG). Die Hauptveranstaltung am Dienstag, den 18.10.2022 um 18:00 Uhr in der Aula des Friedrich-Ebert-Schulzentrums ist für die Öffentlichkeit gedacht, der Eintritt ist frei.

Seien Sie unser Gast, wenn unsere Jüngsten ihr Können unter Beweis stellen und bringen sie gerne die ganze Familie mit. Für gute Unterhaltung ist gesorgt!

]]>
news-825 Fri, 30 Sep 2022 13:11:40 +0200 Energieeinsparungen - Regelungen für Sandhausen https://www.feg-sandhausen.de/fileadmin/Redaktion/Sonstige_News/2022/220927_Regelung_Gasmangellage_Sandhausen.pdf Die Gemeinde bereitet sich auf eine mögliche Gasmangellage vor. Zu diesem Thema gab es in den letzten Wochen Gespräche, u.a. mit den Schulen. Die Ergebnisse wurden nun veröffentlicht. Was speziell uns als Schule betrifft, findet sich in Abschnitt 2.1 auf Seite 6 der verlinkten PDF-Datei. news-819 Mon, 26 Sep 2022 12:45:54 +0200 Newsletter vom 26.9.2022 https://www.feg-sandhausen.de/fileadmin/Redaktion/Newsletter/2022/feg_newsletter_2022-09-26.pdf In unserem Newsletter vom 26.9.2022 finden Sie unter anderem Informationen zu unserer aktuellen Spendenaktion "Brot für die GCS" sowie zum Winterbazar, der am 25.11.2022 nach drei Jahren endlich wieder im normalen Rahmen stattfinden soll. news-815 Sun, 18 Sep 2022 07:19:49 +0200 Baumeisterspiel und Mathematik beim Känguru-Wettbewerb 2022 https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=815&cHash=734c8dba51f6fcc80671ed5964ffae6e Freude an mathematischem Denken und Arbeiten – das ist das Hauptziel des deutschlandweiten Känguru-Wettbewerbs, der im Schuljahr 2021/22 endlich wieder unter regulären Bedingungen in den Schulen stattfinden konnte. Am Friedrich-Ebert-Gymnasium war die Beteiligung in diesem Jahr erfreulich hoch: Insgesamt 130 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-12 stellten sich dem Wettbewerb.

Im Juli 2022 war die Siegerehrung. Neben der Urkunde gab es als Preis für alle ein Baumeisterspiel. Die Schulung des räumlichen Denkens ist sehr wichtig und kann idealerweise spielerisch erfolgen.

Die Anzahl der 1., 2. und 3. Preise wird für jede Klassenstufe getrennt festgesetzt, prozentual jeweils gleich, (erste Preise erhalten pro Klassenstufe nur die besten 0,85 Prozent der Teilnehmer, zweite Preise gibt es etwa für die nächsten 1,7 Prozent, und dritte Preise etwa für die nächsten 2,55 Prozent, so dass rund 5 Prozent der Teilnehmer einen Preis erhalten.

Känguru-Preisträger 2022 mit einem 1. Preis sind aus der 5d Ayuka Hata und aus Klassenstufe 12 Anton Eppler und Tobias Niemtschak. Anton und Tobias verlassen uns, da sie 2022 ihr Abitur abgelegt haben. Wir gratulieren auch Qiao-Zhi Wu aus der 9a zu einem 2. Preis und einen 3. Preis erhielten Yao XinYi (5d) sowie Aurel Pesarese (9a). Damit ist unsere Quote an ersten Preisträgern weit über dem bundesweiten Durchschnitt!

Unser herzliches Dankeschön geht an alle Schülerinnen und Schülern, die im Schuljahr 2021/22 am Wettbewerb teilgenommen haben.

]]>
news-814 Sat, 17 Sep 2022 17:37:27 +0200 Studienfahrt 2022 - eine ganze Klassenstufe in Berlin! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=814&cHash=3fa689614c0543e9dba3d0a6345af32c Wegen Corona war es 2020/21 nicht möglich, Schulfahrten durchzuführen. Umso größer war dann die Begeisterung, als die JS1 im Juli 2022 zu ihrer Studienfahrt aufbrach, welche die gesamte Stufe nach Berlin führte. Im Vorfeld hatte man ein individuelles Programm aus verschiedenen Bausteinen wählen können, um die deutsche Hauptstadt anhand unterschiedlicher Schwerpunkte (Geschichte, Politik, Biologie, Kultur, ...) zu erkunden. Dort war man dann in mehreren Gruppen parallel unterwegs. Im Vorwort zu seinem ausführlichen Bericht der Fahrt, den man unter diesem Link findet, spricht Tobias Pohl seinen Dank aus für die Organisation und die Teilnahme der begleitenden Lehrkräfte, stellvertretend für die ganze Stufe:

Unsere Studienfahrt hat uns an vielen Ecken neue Erfahrungen und lustige sowie lehrreiche Situationen beschert, über die wir uns alle gefreut haben und die wir auch bestimmt nicht so schnell vergessen werden. Dafür möchte ich mich im Namen unserer Stufe nochmals bei allen bedanken, die diese Studienfahrt ermöglicht haben, v.a. bei den Lehrerinnen und Lehrern, die uns begleitet haben: Frau Elgafary, Frau Esdar, Frau Kienle, Frau Kunz, Frau Lieb, Herr Dannenmann, Herr Feuerstein und Herr Wild.

Für die JS1, Tobias Pohl
]]>
news-813 Fri, 16 Sep 2022 18:45:31 +0200 SMV-Team 2022/23 https://www.feg-sandhausen.de/ansprechpartner/smv Im Juli wurde ein neues SMV-Team für 2022/23 gewählt. Es besteht aus folgenden Schülersprecherinnen und Schülersprechern, auf deren Aktionen wir uns freuen: Anam Ahmad, Philip Weiß, Chiara Matejka, Finn Hagen, Joel Kifarkis, Qiao-Zhi Wu, Clemens Lederer. - Entsprechend wurde auch die SMV-Seite aktualisiert. Am Ende des letzten Schuljahres wurde ein neues SMV-Team für 2022/23 gewählt. Dieses besteht aus folgenden Schülersprecherinnen und Schülersprechern: Anam Ahmad, Philip Weiß, Chiara Matejka, Finn Hagen, Joel Kifarkis, Qiao-Zhi Wu, Clemens Lederer. - Wir wünschen gutes Gelingen und freuen uns auf eure Aktionen!

]]>
news-801 Tue, 13 Sep 2022 21:45:12 +0200 Die neuen Fünfer sind da! https://www.feg-sandhausen.de/fileadmin/Redaktion/5er_Empfang/2022/5er_Empfang_2022.pdf Am Dienstag, den 13.9.2022 war es wieder so weit: Die neuen Fünftklässler wurden in der Aula von der Schulleitung und ihren künftigen Klassenlehrerteams in Empfang genommen. Am Ende waren es 126 neue Gesichter, die wir am FEG in fünf 5. Klassen im Schuljahr 2022/23 begrüßen dürfen. - Wir wünschen euch einen guten Start bei uns! news-798 Sat, 10 Sep 2022 22:43:34 +0200 Auf ins Jubiläumsjahr! https://www.feg-sandhausen.de/50-jahre Im Schuljahr 2022/23 feiern wir gemeinsam mit der Werkrealschule das 50-jährige Jubiläum des Friedrich-Ebert-Schulzentrums, das 1972 den Betrieb aufnahm. Seitdem haben tausende von Schülerinnen und Schülern aus der Region ihr Abitur am FEG erworben. Auf der hier verlinkten Seite finden Sie alle Infos zum Jubiläumsjahr. Im Schuljahr 2022/23 feiern wir gemeinsam mit der Werkrealschule das 50-jährige Jubiläum des Friedrich-Ebert-Schulzentrums, das 1972 den Betrieb aufnahm. Seitdem haben tausende von Schülerinnen und Schülern aus der Region ihr Abitur am FEG erworben. Auf der hier verlinkten Seite finden Sie alle Infos zum Jubiläumsjahr.

]]>
news-797 Thu, 08 Sep 2022 07:32:56 +0200 Newsletter vom 8.9.2022 https://www.feg-sandhausen.de/fileadmin/Redaktion/Newsletter/2022/feg_newsletter_2022-09-08.pdf Zum Start ins neue Schuljahr finden Sie in unserem aktuellen Newsletter folgende Informationen: Was ist in Bezug auf Corona zu erwarten? Wer kommt neu ans FEG? Wie läuft der Start ins Schuljahr 2022/23 ab? Und welche Termine stehen an, v.a. in Bezug auf unser 50-jähriges Schuljubiläum? news-793 Sun, 28 Aug 2022 12:08:18 +0200 Chemie-LK forscht: Energie aus Schlamm? https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=793&cHash=1dc7c2ea6d2d3bd3959ca6ed444ff591 „Liefert der Schlamm aus dem Leimbach auch einen Lösungsansatz für die Energiekrise?“- diese Frage stellten sich Schüler des letztjährigen Leistungskurses Chemie von Frau Frindert am Friedrich-Ebert-Gymnasium. Und dann machten sich Anton Eppler, Felix Döring und Tobias Niemtschak an die Arbeit und besorgten die ungewöhnliche Energiequelle aus dem Leimbach.

Gebaut wurde eine Biobrennstoffzelle nach den Vorschlägen von Dr. Oliver Happel, der am DVGW-Technologiezentrum Wasser in Karlsruhe arbeitet. „School goes science“- diesen Anspruch löst die Abteilung Naturwissenschaft und Technik am FEG in mehreren Kooperationsprojekten mit Dr. Happel bereits seit geraumer Zeit. Schlamm aus dem Leimbach als Energieträger wurde in der Projektarbeit so aufbereitet, dass schließlich mehrere Zellen in Reihe geschaltet wurden und so kleine Akkus mit einer innovativen regenerativen Technologie geladen werden konnten.

Unabhängig von anderen fossilen und erneuerbaren Technologien hat die Projektgruppe mit dieser „Schlammenergie“ zwar keine Riesenmenge produziert, die geeignet wäre, alle aktuellen Probleme zu lösen, aber immerhin, es wurde etwas produziert. Und die Schüler werden an diesem Ansatz dranbleiben und ihn weiter testen.

Insgesamt waren die Ergebnisse so verblüffend, dass das kreative Konzept auf dem 13. Trinationalen Schülerkongress der Naturwissenschaften und Technik am 24.5.2022 mit über 240 Teilnehmer:innen aus mehr als 31 Schulen in Frankreich und Deutschland bei einem Onlinesymposium präsentiert wurde. Ihre Präsentation bereiteten die Schüler bilingual auf Deutsch und Französisch vor.

So konnten sie alle Teilnehmer für ihre ungewöhnliche Technologie interessieren, die vielleicht einen zukünftigen Einsatz in Klärwerken, allerdings auch zur Kontrolle der Wasserqualität in sehr kleinen Fließgewässern finden wird, da die Energieleistung des Schlamms auch ein Indikator für die Qualität der Mikroben ist.

Wohl war die diesjährige digitale Veranstaltung anders als in den Vorjahren, wo Präsentationen in Präsenz ein atmosphärisches Mehr aufkommen ließen. Es war jedoch auch ein absolutes Plus, am Trinationalen Schülerkongress überhaupt teilnehmen zu können, zu dem sich dann sogar der GK Chemie mit Cordula Kienle zuschaltete. Schule kann beides: Präsentisch und digital in der Gegenwart lernen und lehren und für die Zukunft fit machen.

Merci beaucoup an Elisabeth Wiegmann, die das seit Jahren am FEG organisiert, praktiziert und lebt!

Weitere Informationen zu diesem Projekt können der zweisprachigen Präsentation der Schüler entnommen werden.

]]>
news-681 Wed, 27 Jul 2022 06:00:00 +0200 Öffnungszeiten in den Sommerferien https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=681&cHash=ebfcd8b82818617d3f88dacdd55d03c2 Am Ende dieses Schuljahres freuen sich wahrscheinlich alle Schüler/innen, Lehrkräfte, Eltern und Mitarbeiter/innen am FEG besonders auf die Sommerferien (ab dem 28. Juli 2022). Erneut liegt ein besonderes und anstrengendes Schuljahr hinter uns. Da kommt die willkommene Erholung in der Sommerzeit gerade recht.

Das Friedrich-Ebert-Gymnasium wünscht Ihnen/Euch allen eine schöne Zeit und gute Erholung, damit wir am 12. September 2022 wieder mit frischem Elan ins neue Schuljahr starten können. Wer in den Ferien Kontakt zur Schule aufnehmen möchte bzw. muss, kann dies zu den folgenden Zeiten.

Das Sekretariat ist geöffnet von:

  • Donnerstag, 28.7.2022 bis Freitag, 5.8.2022, jeweils von 9.00 bis 12.00 Uhr
  • Dienstag, 6.9.2022 bis Freitag, 9.9.2022 jeweils von 9.00 bis 12.00 Uhr

Auf folgende Termine zu Beginn des nächsten Schuljahres sei heute schon hingewiesen:

  • Begrüßung der neuen Fünftklässler: Dienstag, 13.9.2022
  • Informationsabend für die bisherigen Elternvertreter/innen zum neuen Schuljahr: Mittwoch, 21.9.2022 um 19:30 Uhr (Bistro)
  • Klassenpflegschaftsabend der Klassen 5, 7 und 10: Donnerstag, 6.10.2022
  • Klassenpflegschaftsabend der Klassen 6, 8, 9, JS1 und JS2: Dienstag, 11.10.2022
]]>
news-693 Sun, 24 Jul 2022 12:39:41 +0200 Europäischer Wettbewerb 2022 https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=693&cHash=1a6fe854b91b275aeb1163287606f1eb Bei der nunmehr bereits 69. Auflage des Europäischen Wettbewerbs haben wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler unserer Schule teilgenommen. Damit setzen sie eine wichtige Tradition am FEG fort, die von den Kunst-Lehrerinnen betreut und gefördert wird.

Der Europäische Wettbewerb wendet sich an Schülerinnen und Schüler aller Schularten und Jahrgangsstufen. Er greift Fragestellungen auf, die für den Prozess der europäischen Einigung unabdingbar sind: die Erziehung zu Demokratie und Toleranz, die Einhaltung der Menschenrechte und Grundfreiheiten, der Schutz von Minderheiten oder die Wahrung des kulturellen Erbes in Europa ebenso wie die Zivilgesellschaft und multikulturelles Lernen.

In diesem Jahr stand er unter dem Motto „Nächster Halt: Nachhaltigkeit“ und fragte nach dem ökologischen Fußabdruck in Europa: Was können Kinder an Schulen konkret für den Umweltschutz tun? Was macht eine Landwirtschaft aus, in der es Menschen, Tieren und Pflanzen gleichermaßen gut geht? Wie lassen sich Nahrungsmittel und andere Produkte so produzieren, dass möglichst wenig Ressourcen verbraucht werden? Und was sollten wir in Zukunft in Europa anders machen? Die Schülerinnen und Schüler hatten so die Möglichkeit, ihren Erfahrungen, Gedanken und Ideen kreativ Ausdruck zu verleihen. Sie setzten diese auf vielfältige Weise um.

Die Siegerehrung der Teilnehmenden unserer Schule nahmen Schulleiter Peter Schnitzler und Herr Pichler von der Sparkasse Heidelberg vor, der den Preisträgerinnen bzw. Preisträgern ein kleines Präsent als Zeichen der Anerkennung überreichte.

Einen Ortspreis erreichten:
Stella Aritzi, Lashitha Arvinthkumar, Maya Assmann, Luke Astor, Anna Brecht, Max Degraf, Emma Dutoit, Josephine Frasch, Ragna Heid, Hannah Hogan, Sophia Hogan, Tibelia Issa, Taisia Kuzenko, Sarah Lang, Emma Natter, Anh Thu Ngo Nguyen, Meryem Peker, Saanvi Seth, Melina Spiriadis, Emma Steinorth, Mira Treder, Anastasia Ushakova, Henrike Wehse, Laura Welk, Melissa Winkler, Helen Wittmann und Viola Worsch.

Einen Landespreis haben gewonnen:
Leonard Brunner, Hannah Nordberg, Jana Pfisterer, Sissi Sandforth und Tom Schmidt.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu ihren Erfolgen!

]]>
news-692 Sun, 24 Jul 2022 11:30:53 +0200 Arbeit für den Wald – Spenden für Äthiopien https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=692&cHash=9790308a6e4f8f5bd9c1136dafe15978 Am 19.7.2022 fand der soziale Aktionstag der 9. Klassen statt. Wie jedes Jahr wird damit das Sozialprojekt unserer Schule in Äthiopien unterstützt. Unter dem Motto „Schüler arbeiten für Schüler“ arbeiteten die 9. Klässler mit hohem Engagement im Sandhäuser Wald, um mithilfe von Spenden das soziale Projekt in Äthiopien zu unterstützen.

Und es werden weiterhin Spenden für Melkam Edil, den Förderverein der German Church School in Addis Abeba, gesammelt: https://de.melkam-edil.de/helfen/ – Jede Spende ist wichtig!

Alle 9. Klässler trafen sich um 8:30 Uhr am Hardtwaldstadion, wo sie von ihren Lehrern Herr Hyner, Frau Kienle, Frau Augspurger und Frau Welz sowie von den drei örtlichen Förstern in drei Gruppen aufgeteilt wurden. Es galt, jeweils drei Stationen an verschiedenen Stellen im Sandhäuser Wald zu bearbeiten. Ausgestattet mit Astscheren, scharfen Sägen und Zangen machten sich alle an die Arbeit.

Unter Anleitung der Förster entfernten die Schüler der 9. Klassen die spätblühenden Traubenkirschen. Dieser schädliche Neophyt unterdrückt junge Eichen und Buchen und stört damit die Naturverjüngung des Sandhäuser Waldes.
An einer weiteren Station galt es, durch das Abschneiden von Ästen unten am Stamm die Wachstumsbedingungen von jungen Gehölzen wie der Roteiche zu verbessern. So halfen die Schülerinnen und Schüler tatkräftig, den Sandhäuser Wald weiter zu erhalten und zu pflegen.
Weiterhin halfen sie den Förstern, alte Kunststoffhülsen von Baumsetzlingen zu entfernen und sicher aus dem Wald zu transportieren.

Trotz der hohen Temperaturen von 34°C im Schatten waren die Jugendlichen wirklich motiviert und engagiert. Auch der Freundeskreis des FEG unterstützte die Klassen 9 bei diesen anspruchsvollen Aufgaben. Er spendete den Schülerinnen und Schülern kalte Getränke für die Pause, welche an diesem Tag sehr willkommen waren.

Benjamin Lang
]]>
news-686 Fri, 22 Jul 2022 16:36:00 +0200 Newsletter vom 22.7.2022 https://www.feg-sandhausen.de/fileadmin/Redaktion/Newsletter/2022/feg_newsletter_2022-07-22.pdf In unserem letzten Newsletter für 2021/22 werfen wir u.a. einen Blick auf die letzten drei Tage vor den Ferien sowie den Beginn des kommenden Schuljahres. Sollten Sie diesen Newsletter nicht über unseren Eltern-Mail-Verteiler erhalten, so informieren Sie unser Sekretariat bitte über Ihre Kontaktdaten, um dies zu ändern. news-682 Mon, 18 Jul 2022 21:04:24 +0200 Wieder großer Erfolg beim Wettbewerb „The Big Challenge“ https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=682&cHash=a07b4ca5b004dcdfd5a92d32d60ac4f5 Auch dieses Jahr fand der europaweite Englisch-Wettbewerb statt, an dem in der Kategorie Papierversion Sprint insgesamt 35.168 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland teilgenommen haben.

Am FEG ließen sich dieses Jahr 120 Kinder aus den Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 für den Wettbewerb begeistern. Dabei liegen die Durchschnittsnoten unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr deutlich über dem landes- und bundesweiten Durchschnitt. Sie profitieren von unserem verstärkten Englisch-Unterricht in Klasse 5, der auf das bilinguale Angebot ab Klasse 7 hinführt.

Das sind die Gewinner unserer Schule:

In Klasse 5

  • Platz 1 landesweit: Ayuka Hata, 5d
  • Platz 2 landesweit: Ceylin Güler, 5c
  • Platz 3 landesweit: Theresa Schöberl, 5a
  • Platz 4 landesweit: Livia Edenstrom, 5a 

In Klasse 6

  • Platz 1 landesweit: Fabrizio Llive, 6c
  • Platz 2 landesweit: Matej Sir, 6c

In Klasse 7 

  • Platz 2 landesweit: Tibelia Issa, 7c     
  • Platz 4 landesweit: Loris Corbari, 7b

Das sind wirklich großartige Ergebnisse! – Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Spaß mit Englisch!

]]>
news-677 Tue, 12 Jul 2022 19:55:15 +0200 JS2-Chemiker erkunden Ausstellung zum Anthropozän https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=677&cHash=0d9513446cc841b6d94075e291a97a0f Zum Ende ihrer Schullaufbahn am FEG besuchten die Abiturientinnen und Abiturienten, die den Chemie-Leistungskurs belegt hatten, die Ausstellung zum Anthropozän in Stuttgart. – Was sich hinter dem Begriff verbirgt, erklärt uns Teilnehmer Nam Do:

Wir wissen es alle, kein Lebewesen unserer Welt ist so weit entwickelt wie der Mensch. Die Ausbeute unseres Planeten bedingt durch stetig wachsendes, technisches Knowhow wird immer größer, sodass die Tragweite unseres Handelns bereits nicht mehr abschätzbar ist.

Eine heutzutage allgegenwärtige Folge genau solcher leichtfertigen Eingriffe ist der Klimawandel. Der Mensch greift seit jeher in sowohl Biosphäre als auch Geosphäre ein, ohne die Komplexität des Systems zu verstehen, sodass die Veränderungen auch noch in Millionen von Jahren erkennbar bleiben.

Um dieser Frage der Reichweite unseres Handelns und Wirken auf Tiere, Pflanzen und das Gesamtsystem Erde auf den Grund zu gehen, besuchte der Chemie-LK der Jahrgangsstufe 2 die Ausstellung zum Anthropozän im Naturkundemuseum in Stuttgart.

Anthropo-was?

Der Begriff „Anthropozän“ – wörtlich das Zeitalter des Menschen – ist ein junger Begriff, der ein ebenso junges Erdzeitalter beschreibt. Obwohl das Anthropozän als Begriff erst im 21. Jahrhundert Thema wissenschaftlicher Debatten wurde, reicht die weltformende Art des Menschen viel weiter zurück. So haben der moderne Mensch und seine Vorfahren bereits vor zehntausenden von Jahren ihre Umgebung so angepasst, dass einfacher darin zu leben ist.

Doch was genau zeichnet das Anthropozän als eigenes Erdzeitalter aus und wann beginnt es?

Das Anthropozän ist – aufgrund der Eigenschaft als unser Zeitalter – das erste Erdzeitalter, das nicht im Nachhinein bestimmt wird. Dies macht es umso schwieriger, ausschlaggebende Merkmale des Zeitalters zu benennen. Für den Anfangspunkt ist klar: Es muss ein Wendepunkt der Geschichte sein, seitdem unser Handeln eindeutige globale Spuren hinterlässt.

Wie wir bei unserer Führung gelernt haben, wurde dieser Zeitpunkt in den Zeitraum der Industrialisierung gelegt, da es seitdem unter anderem möglich ist massenweise Produkte durch neuartige Maschinen herzustellen. Mit dieser Massenproduktion gehen einige Folgen einher.

Eine Beobachtung sieht man in den Sedimentschichten seit 1950. Dort findet sich neben Kunststoffen und radioaktiven Reststoffen jede Menge anderer Müll, der den Boden für eine Ewigkeit als Müll belasten wird. Viele Prozesse wurden effizienter. Die wachsende Bevölkerung benötigt mehr Grundressourcen wie Essen und Kleidung. Die benötigten Materialien für diese spezifischen Güter werden jedoch durch die Landwirtschaft gewonnen. Gentechnik und der Einsatz von Düngemitteln haben ihre Auswirkungen. Auch in Deutschland gibt es viele Anbauflächen für z.B. Getreide oder Futtermais. Da große Teile Deutschlands natürlicherweise von Wald bedeckt wären, hat der Mensch schon früh in die Natur eingegriffen und für Anbauflächen den Wald gerodet. Ein Extrembeispiel hierfür wäre auch die Zerstörung des Regenwalds, die wir aktuell miterleben können. Durch unser Konsumverhalten tragen wir dazu bei, ob es so bleibt.

Durch die Zerstörung bzw. Beeinflussung von Lebensräumen sinkt auch die Biodiversität auf rasante Weise. Die anstelle des Waldes angepflanzten Monokulturen bieten nur für eine sehr beschränkte Gruppe von Tieren einen adäquaten Lebensraum.

Der rasante Bevölkerungsanstieg bewirkt, dass auch in Deutschland ein Großteil besiedelt oder bewirtschaftet ist. Die Waldflächen, die noch übrig sind, sind nicht naturbelassen und werden forstwirtschaftlich geführt. Dies kann durchaus schädlich für Waldflächen sein, da oft zum Beispiel mit Pestiziden gegen Schädlinge vorgegangen wird, ohne dass man sich Gedanken über die Auswirkungen auf das ganze Ökosystem macht.

Die Ausstellung in Stuttgart zeigte ein Beispiel dafür aus dem Jahr 1977. Dort wurden fast 7000 natürliche Feinde des Eichenprozessionsspinners bei einer Bekämpfungsmaßnahme ebenfalls getötet. Auch bezüglich des Borkenkäfers und der unglaublichen Schäden, die in den Fichtenwäldern entstanden sind, gibt es Bedenken von ökologischer Seite, dass man mit dem radikalen Abtransport des Totholzes, den natürlichen Feinden des Buchdruckers ebenfalls schadet. Es wird ohne ganzheitliches Verständnis ins Ökosystem eingegriffen, weil wirtschaftliche Interessen priorisiert werden.

Wir stellen synthetische Stoffe her, deren Lebenszeit mehrere Generationen überstehen werden. Die Müllbelastung durch Plastik und Altkleider wird zu einem Problem, das den nachfolgenden Generationen ohne Lösungsansätze übergeben wird. Ein Beispiel aus der Ausstellung zeigte Mehlwürmer, die Styropor zersetzen konnten. Das Endprodukt kann als Pflanzendünger eingesetzt werden.

Mit der Industrialisierung geht auch die Erfindung effizienterer Transportmittel einher, die die schon viel früher angefangene Globalisierung vorantreibt. Durch die Globalisierung werden auch unter anderem fremde Spezies unabsichtlich in andere fremde Länder importiert. Diese neuen Arten können sich in das neue Ökosystem einordnen oder z.B. durch das Konkurrenzausschlussprinzip zur Belastung für die einheimischen Spezies werden, diese sogar verdrängen oder sich durch fehlende Fressfeinde ungehemmt vermehren. Ein Beispiel für solch eine invasive Art lässt sich auch in unserem direkten Umfeld in dem Sandhäuser Wald finden. Hier hat sich die in Südamerika bzw. Asien stammende Kermesbeere breit gemacht und gefährdet die Naturverjüngung unseres Waldes.

Dies sind nur einige Aspekte, die uns durch unseren Besuch der Sonderausstellung im Anthropozän näher gebracht wurden. Wir wurden für unseren Umgang mit der Natur sensibilisiert und dazu angeregt über unsere Handlungen gründlich nachzudenken, da diese weitgehende Folgen haben können.

]]>
news-676 Sat, 09 Jul 2022 13:13:58 +0200 Waldtag der 9. Klasse: doppeltes Engagement! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=676&cHash=55104bf8163d29d67c66bc7d8104691a Aktion zum Schutz der Umwelt und zugleich Spendenaktion für das Sozialprojekt Äthiopien

Arbeiten statt Schule: Auch in diesem Jahr engagieren sich die 9. Klassen unserer Schule am Sozialen Tag für einen guten Zweck. Das Besondere in diesem Jahr: Durch die Spendenaktion wird nicht nur die German Church School, die äthiopische Partnerschule des FEG, unterstützt, sondern gleichzeitig wird der Sandhäuser Wald gepflegt. 

Unter dem Motto „Schüler arbeiten für Schüler“ werden die Jugendlichen am 19.07.2022 im Sandhäuser Wald spätblühende Traubenkirschen bekämpfen. Diese schädlichen Neophyten unterdrücken junge Eichen und Buchen und stören damit die Naturverjüngung des Sandhäuser Waldes. Zusätzlich dazu werden die Schülerinnen und Schüler Futterstellen für Eichelhäher bauen und junge Bäume freischneiden.

Für die Pflege des Sandhäuser Waldes sollen die Teilnehmenden der 9. Klassen durch Spenden entlohnt werden. Die Spendengelder kommen der German Church School in Äthiopien, Addis Abeba, zugute. Somit werden Schülerinnen und Schüler aus ärmsten äthiopischen Familien durch die Spenden unterstützt, um einen qualifizierten Schulabschluss zu erlangen. Neben der Grundbildung erhalten die äthiopischen Kinder und Jugendlichen tägliche Mahlzeiten, medizinische Versorgung und sozialpflegerische Unterstützung im häuslichen Umfeld. Die GCS ist auch bekannt für ihr Engagement für die Inklusion blinder Kinder im normalen Schulunterricht.

Die 9. Klassen unserer Schule freuen sich über jede Spende, die ihr gemeinnütziges Engagement entlohnt! Spendengelder können per Überweisung oder PayPal unter dem Verwendungszweck „Wald FEG“ an den Förderverein der German Church School, Förderverein Melkam Edil, überwiesen werden (s. u.).

Nähere Informationen zum Sozialprojekt Äthiopien und der Partnerschaft des FEG finden sie unter dieser Rubrik unserer Schulhomepage.

Kontaktpersonen für Rückfragen sind c.kienle@feg-sandhausen und j.hyner@feg-sandhausen.de.

Spenden Sie per Kontonummer: 

Bank für Kirche und Diakonie:
IBAN: DE 06 3506019010 11444020
Begünstigter: Melkam Edil
Verwendung: Wald FEG

Spenden in bar werden von den Schülerinnen und Schülern der 9. Klasse angenommen oder können im Sekretariat abgegeben werden.

Bitte beachten Sie auch unser Plakat zum Waldtag, welches Sie gerne weiterleiten können.

]]>
news-673 Thu, 07 Jul 2022 19:29:30 +0200 2022 – ein besonderer Abiturjahrgang! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=673&cHash=d303aae640eb581aff340c31ac4176a4 Zwei lange Jahre hatte man wegen Corona die Abiturfeier nicht mehr in der Festhalle Sandhausen ausrichten können. Nun aber hatte das Warten ein Ende, so dass die Übergabe der Zeugnisse an die Absolventen des Friedrich-Ebert-Gymnasiums am 2. Juli 2022 an den üblichen Ort zurückkehren konnte.

Dass dies ein Herzenswunsch der Stufe gewesen sei, betonte Schulleiter Peter Schnitzler in seiner Rede. In dieser nahm er auch Bezug auf die Krisen der jüngeren Vergangenheit und der Gegenwart und ermutigte die jungen Erwachsenen, sich aktiv für die Demokratie einzusetzen.

Zur allgemeinen Erheiterung streikten die diversen Mikrofone, die von der emsig im Hintergrund arbeitenden Technik-AG bereitgestellt wurden, aus unerfindlichen Gründen immer wieder einmal. Aber die betroffenen Redner ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und gingen humorvoll mit der Situation um. Dies gilt v.a. für Nelli Gillung und Isa Hanna, die für die Stufe ans Rednerpult traten und mit ihrem kurzweiligen Auftritt, der mit Anekdoten und Ironie zu überzeugen wusste, treffende Worte zum Abschluss ihrer Schullaufbahn fanden.

Es folgte die erste Abiturrede von Bettina Nolte als neuer Elternbeiratsvorsitzenden. Sie lenkte den Blick auf die Eltern als Unterstützer ihrer Kinder und der ganzen Schulgemeinschaft und wünschte den Abiturienten für ihren Weg alles erdenklich Gute.

Das Grußwort der Lehrer teilten sich die vier Tutorinnen bzw. Tutoren des Jahrgangs. Frau Holst begann mit dem Einblick, gefolgt von Frau Hahns Rückblick, ehe Herr Benkö in seinem Ausblick darauf verwies, dass Herr Detzel – der Musiker – den Auftrag habe, zum Abschluss ihren Auftritt mit einem Song zu retten, was ihm durchaus glückte.

Auch die musikalischen Einlagen der Stufe wussten zu überzeugen, z.B. der Chor mit „Viva la Vida“. Zwar musste die kürzlich bei „Jugend musiziert“ erfolgreiche Y`Lan Bähr ihren Auftritt leider absagen, aber dafür sprang spontan Max Degraf ein und stellte sein großes Können und Improvisationstalent unter Beweis.

Schließlich kam der langersehnte Moment: die Übergabe der Abiturzeugnisse durch die beiden Schulleiter Peter Schnitzler und Alexander Wüst. Sie gratulierten den 76 Schülerinnen und Schülern für ihre großartigen Leistungen, sichtbar an einem sehr guten Gesamtdurchschnitt von 2,1 für die Stufe. Gleich siebenmal (!) gab es den Traumschnitt von 1,0 – ein herausragendes Ergebnis!

Sie können diesen Bericht - inklusive Bildern von der Abendveranstaltung - hier als PDF-Datei herunterladen.

Weitere Impressionen zur Abiturfeier bzw. vom Abi-Gag findet man auf dieser Seite mit zwei Bildergalerien.

]]>
news-665 Thu, 23 Jun 2022 18:53:59 +0200 Radeln für ein gutes Klima – inkl. Teilnehmern vom FEG! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=665&cHash=a4910c9af1781f7e5a95f44bbb16bc29 Auch 2022 beteiligte sich das FEG am Stadtradeln. Unermüdlich warb Philip Weiß, der Umweltmentor am FEG ist, für die Teilnahme. Er war es, der unsere Schule für das Stadtradeln anmeldete, der mit Plakaten in der Schule aufmerksam machte und alle Teilnehmer mit einer kleinen Anerkennung erfreute. 
Insgesamt kamen so 3.068,9 km durch die Schulgemeinschaft zusammen. Tatsächlich waren noch viel mehr Radlerinnen und Radler täglich zur Schule unterwegs, aber viele haben versäumt, ihre Strecken einzutragen oder in der Hektik des Alltags alle Aufrufe übersehen. 

Bemerkenswert ist die Leistung der Klasse 7a. Die 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben 47%, nämlich 1.454,2 km, aller erfassten Kilometer „erradelt“ und zeigen mit ihrem Engagement, wie wichtig ihnen ein Blick auf den Klimaschutz und wie einfach klimafreundliche Mobilität sein kann. Sie steuerten mit 12 bis 198,6 km jede Menge Kilometer bei. Alle Teilnehmer, die Kilometer beitrugen, bekam einen Gutschein im Wert von 2,50 € für das Schulbistro der Schule von Herrn Schnitzler. 

Fynn Grabhorn legte 275 km zurück, Philipp Stolzenberger fuhr 218,1 km und Jan Pabianczyk weitere 198,6 km. Wunderbar, dass ihr euch hier so engagiert habt!

Wir können nur wünschen, dass 2023 noch viele weitere Schülerinnen und Schüler von Jan, Jana, Liam, Mikail, Mina, Sarah, Anne, Lukas, Safa, Hannah, Lina, Raphael, Jonas und Emma inspiriert werden, mit einer solchen Aktion auf Folgen des Klimawandels und die Wichtigkeit einer Mobilitätswende hinzuweisen.  

Probiert es doch selbst einfach einmal aus und trefft beim Radfahren so manchen anderen Freund, Bekannten oder Lehrer. Schön wäre es, wenn mit weiteren gut ausgewiesenen Radwegen der Schulweg jeden Tag ein bisschen sicherer wird!

]]>
news-664 Sat, 11 Jun 2022 19:14:13 +0200 Schulunterricht digitaler gestalten: Pilotprojekt am FEG https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=664&cHash=a18594e3182a60ffdba9a21db887378b Smartphones und Co. sind aus dem Alltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Auch im Schulunterricht wird die Nutzung digitaler Medien immer wichtiger. Um mit Schülerinnen und Schülern ins Gespräch zu kommen, besuchte Bürgermeister Hakan Günes kürzlich eine Klasse des Friedrich-Ebert-Gymnasiums. „Ich wollte aus erster Hand erfahren, wo die Chancen in der Nutzung digitaler Geräte im Unterricht liegen – und wo die Schwächen“, sagte Günes. Bei seinem Besuch stellte er ein gemeinsames Pilotprojekt in Aussicht, bei dem eine ganze Klassenstufe am FEG mit Tablets ausgestattet werden soll.

Gemeinsam diskutierten Günes und die Schüler über Einsatzmöglichkeiten von Tablets im Unterricht und ihre Erfahrungen. So berichteten einige, dass Sie beispielsweise „lieber auf Papier“ schrieben, als auf einem digitalen Endgerät. In einem Buch oder auf Zetteln sei es einfacher, Textstellen zu markieren. Andererseits könnten durch die Nutzung von Tablets Übungsblätter und Hausaufgaben zentral gespeichert und abgerufen werden. Dadurch bliebe Schülern etwa das schwere Schleppen von Büchern und weiteren Schulmaterialien erspart. Weiterer Vorteil: Der Umgang mit den multimedialen Funktionen schult die Medien- und Recherchekompetenz.

„Wir müssen die Digitalisierung auch an unseren Schulen weiter vorantreiben“, ist sich Hakan Günes nach der Gesprächsrunde sicher, wobei er ergänzt: „Es gibt nicht den einen Weg. Klassische und digitale Unterrichtsmethoden werden einander ergänzen.“ Derzeit befindet sich die Gemeindeverwaltung in der Vorbereitung diverser Digitalisierungsprozesse. In diesem Zuge soll das Thema Digitalisierung auch an den Sandhäuser Schulen weiter vorangetrieben werden.

Text: J. Denker (Gemeinde Sandhausen)
]]>
news-644 Sat, 28 May 2022 09:50:00 +0200 Vortrag für Eltern der 5./6. Klasse https://www.feg-sandhausen.de/fileadmin/Redaktion/Sonstige_News/2022/Einladung_Infoabend_2022_07_04.pdf In Kooperation mit unserer Schulsozialarbeiterin lädt der Elternbeirat die Eltern der 5./6. Klassen zu einem Infoabend am 4.7.2022 zum Thema "In Kontakt mit meinem Kind bleiben" ein. Referent des Abends ist Ricardo Eldridge. Man kann seine Fragen auch im Vorfeld stellen, d.h. anonym und vertraulich. - Weitere Infos findet man in der Einladung. news-643 Fri, 27 May 2022 17:59:47 +0200 Endlich wieder Theater! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=643&cHash=23c2f2a9f24f60a4af8596a29670af6d Bürgertum trifft auf unerschrockene Radikalität – Max Frischs „Biedermann und die Brandstifter“

Nach zwei Jahren durfte die Oberstufen-Theater-AG des FEG endlich wieder ihr vielseitiges Schauspieltalent unter Beweis stellen. Das Publikum wurde in die bürgerliche Welt des Herrn Biedermann entführt und bekam dort ein heiteres Schauspiel zu sehen, in dessen Handlung jedoch eine Ernsthaftigkeit und erschreckende Aktualität liegt.  

Gottlieb Biedermann (Kevin Krougliak), ein wohlhabender Haarwasserfabrikant, lebt selbstzufrieden mit seiner Frau Babette (Emelie Bayer) und deren Dienstmädchen Anna (Sophia Moser) in einem gutbürgerlichen Haushalt. Seine Angestellten behandelt er mit Herablassung, so auch den Erfinder Johann Knechtling, der Biedermann einst seinen Reichtum verschafft hat. Dass sich Knechtling aus Kummer über die fehlende Wertschätzung Biedermanns sogar das Leben nimmt, scheint diesen wenig zu bekümmern.  

Seit einiger Zeit wird Biedermanns geordnetes Leben vermehrt in Unruhe versetzt. Unaufgeklärte Brandstiftungen versetzen die gut situierte Nachbarschaft in Angst und Schrecken. Zeitgleich bitten der ehemalige Ringer Josef Schmitz (Juliana Zuber/Beyza Özcelik) und der frühere Kellner Wilhelm Maria Eisenring (Gaddiel Taku) bei Biedermann um Asyl. Ihre folgenreichen Absichten sieht er nicht, auch die offensichtlichen Warnungen des Chores der Feuerwehrleute (Lara Scheitler, Lea Hansen, Emelie Bayer, Gaddiel Taku, Sophia Moser) verkennt er.

Der Untertitel des Stückes „Ein Lehrstück ohne Lehre“ deutet auf die Unbelehrbarkeit der Gesellschaft hin, die deutliche Anzeichen der Gefahr nicht erkennt und die Augen vor der Wahrheit verschließt. Dem Schauspieler und den Schauspielerinnen der Theater-AG ist es gelungen, ein Stück zu inszenieren, das zunächst zum Schmunzeln anregt, im weiteren Verlauf jedoch das kritische Denken anstößt. Besonders der Chor des Stückes hat es geschafft, eine Dringlichkeit zu vermitteln, die im alltäglichen Leben schnell ihre Intensität verliert.

Gerade in Bezug auf gegenwärtige Probleme und Katastrophen wird die Bedeutung und Aktualität von Frischs „Biedermann und die Brandstifter“ deutlich. Entstanden in der Nachkriegszeit lassen sich die zugrundeliegenden Gedanken des Stückes heute noch erschreckend gut auf aktuelle Geschehnisse und Gräueltaten anwenden.

Eine Fotogalerie mit Impressionen der Aufführung finden Sie auf den Seiten der Oberstufen-Theater-AG hier auf unserer Homepage.

]]>
news-642 Fri, 27 May 2022 13:18:49 +0200 FEG mit starker Beteiligung am 30. Sandhäuser Dünenlauf https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=642&cHash=d8cf5350ea628e894f738a8bc0c1e8b6 Nach zweimaligem coronabedingtem Entfall konnte der traditionelle Sandhäuser Dünenlauf am 21.05.2022 in diesem Jahr wieder stattfinden. Dieses Event nahmen mehr als 30 Schülerinnen und Schüler unserer Schule zum Anlass, ihre sportliche Ausdauer unter Beweis zu stellen.

Bei angenehmer Witterung fiel um 17 Uhr der Startschuss zum 5-km-Lauf. Aus der startenden Menschentraube stachen dabei viele in Orange gekleidete Läuferinnen und Läufer hervor. All diese Starter – Schülerinnen und Schüler des FEG – hatten sich vor Beginn des Laufes jeweils ein orangefarbenes FEG-T-Shirt übergestreift, um wortwörtlich Farbe für ihre Schule zu bekennen.

Nach dem Startsignal wuselte die Menge im Schatten des Hardtwaldes über das sandige Geläuf. Allein mussten sich die Läuferinnen und Läufer hierbei selten fühlen: Die Laufstrecke war gesäumt von anfeuernden Eltern, Geschwistern und Freunden sowie unbekannten Fans, die ihren Teil dazu beitrugen, die FEG-Fraktion förmlich über die Düne fliegen zu lassen.

Am Ende gelangten alle FEGler sicher ins Ziel. Hier konnte man die erschöpften, aber glücklichen Schülerinnen und Schüler dabei beobachten, wie sie, sich mit Wassermelonen und Eistee stärkend, ihren Angehörigen und Freunden von ihren persönlichen Eindrücken berichteten. Herzlichen Glückwunsch an alle Finisher, auf ein Neues beim 31. Dünenlauf!

An dieser Stelle möchte sich die Schulgemeinschaft außerordentlich bei der Familie Dutoit bedanken. Frau und Herr Dutoit hatten die Idee, das startende FEG-Team mit T-Shirts auszustatten, auf welchen das FEG-Logo prangt. Sie setzten die Idee um und stellten die T-Shirts kostenfrei zur Verfügung. Vielen lieben Dank für das großzügige Sponsoring!

]]>
news-641 Fri, 27 May 2022 12:57:35 +0200 Let’s Read! – Vorlesewettbewerb Englisch Klasse 6 https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=641&cHash=dffbf4a8409599cbd3b93fbafe368352 Endlich konnte in diesem Jahr auch im Fach Englisch wieder der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen stattfinden. Dieser Wettbewerb wird bei uns am FEG organisiert, um die Leseleistung unserer Schüler:innen wertzuschätzen und anzuerkennen.

Wie auch im Fach Deutsch gab es zunächst Vorentscheidungen auf Klassenebene, bei denen sich Jonathan Can und Max Ebbinghaus (6a), Janice Bojugu und Amalia Pesarese (6b) und Fabrizio Llive sowie Matej Sir (6c) durchsetzen konnten.

Auf Stufenebene ging es dann am Mittwoch, den 11.05.2022 daran, neben einem geübten Text auch eine unbekannte Textpassage aus einem englischen Jugendbuch überzeugend vorzulesen. Die achtköpfige Jury aus Schülerjuror:innen aus den 6. Klassen und Englischlehrer:innen war schwer beeindruckt und hatte keine leichte Aufgabe, denn alle Teilnehmer:innen lesen auf einem sehr hohen Niveau! In der zweiten Runde konnte sich Amalia dann vor Janice durchsetzen und das Finale für sich entscheiden.

Einen originalen englischen Text nahezu fehlerfrei und interpretatorisch ansprechend vorzulesen, ist eine herausragende Leistung und wir sind alle sehr stolz auf die Leistung unser Sechstklässler:innen!

Wir beglückwünschen Amalia und Janice zum Gewinn von Buchgutscheinen und wünschen weiterhin viel Spaß beim Lesen.

]]>
news-640 Fri, 27 May 2022 06:23:13 +0200 Wettbewerb des Landtags: https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=640&cHash=48855bf92dbea11d20b09bf235a341aa Der erste Preis geht nach Sandhausen! Und noch viele mehr!

„Komm heraus, mach mit“ - so lautet das Motto des Schülerwettbewerbs 2022 des Landtags von Baden-Württemberg zur Förderung der politischen Bildung. Strahlende Gewinnerin ist Anam Ahmad, Schülerin der 9a am FEG.

Zur Überreichung der Urkunde sowie der Preise hatten sich am 18.5.2022 die Landtagsabgeordnete Christiane Staab und Bürgermeister Hakan Günes am FEG eingefunden. Zunächst jedoch sprach die Präsidentin des Landtags, Mutherem Aras, per Videobotschaft ein Grußwort, in dem sie Interesse an und Engagement für Politik als wichtigen Auftrag der Demokratie hervorhob.

MdL Staab betonte anschließend in ihrer Rede, wie wichtig das Hinschauen ist, wenn es um Themen wie Umwelt, Mitmenschen, Migranten geht: „Wie gehen wir um mit der Welt, die uns umgibt?“ Hier leiste der Wettbewerb einen Beitrag, da Schülerinnen und Schüler in vielfältigen Formen Werke einreichen konnten, etwa Comics oder Gedichte, aber auch Bilder und sogar ein Rap war unter den eingesendeten Werken.

Bürgermeister Günes ließ in seinem Grußwort wissen, dass auch er bei Frau Renata Badarne (eine der Kunstlehrerinnen, neben Frau Knopf und Frau Greising-Marzahn) Kunstunterricht hatte. Er betonte, wie wichtig es sei, dass junge Menschen sich gesellschaftlich und politisch engagieren: Aktiv werden könne jeder, wählen gehen kann man in Baden-Württemberg bereits mit 16 Jahren. Dies sei in einer Zeit, in der es wieder Krieg in Europa gebe, umso wichtiger. So rief er denn auch auf: „Engagiert euch! Bringt euch ein!“. Schulleiter Peter Schnitzler und Kunstlehrerin Gabriele Knopf übergaben die Preise.

Die Preisträger*innen:

  • 1. Preis: Anam Ahmad
  • 2. Preis: Caroline Sitzmann, Laura Stahl
  • 3. Preis: Viviana Désirée Bräunle, Tina Gailfuss, Ragna Heid, Julia Kleehammer, Jelina Mohr, Antonia Sophie Müller, Miry Nazarian, Lorena Schauer, Maxim Stiemerling, Gaddiel Jada Taku, Clara Weber, Angelique Wolf, Pauline Ziegler.
]]>
news-638 Sat, 21 May 2022 07:12:28 +0200 Baum auf dem Schulgelände gepflanzt: https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=638&cHash=10eef61dce1e9a0abc76be95543097de Abiturjahrgang 2022 setzt langjährige Tradition fort

Auch in diesem Jahr hat der aktuelle Abiturjahrgang am Friedrich-Ebert-Gymnasium eine langjährige Tradition fortgeführt: Gemeinsam pflanzten die Schülerinnen und Schüler in der vergangenen Woche einen „Abi-Baum“ auf dem Schulgelände.

Mitarbeiter des Bauhofs hatten im Vorfeld auf der Wiese zwischen der Kindertagesstätte Abenteuerland und dem AWO-Lädle ein Pflanzloch ausgehoben. Unter den Augen von Schulleiter OStD Peter Schnitzler pflanzten die Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr eine Kobushi-Magnolie. „Das Pflanzen eines Baumes hat an unserem Gymnasium eine besondere Tradition und ist für die Schülerinnen und Schüler eine lebendige Erinnerung an ihre Schul- und Abiturzeit“, sagte Schnitzler.

Die Stimmung unter den Schülern war gelöst – schließlich wurde am Vormittag noch die letzte schriftliche Abiturprüfung im Fach Chemie geschrieben. Nun stehen Ende Juni nur noch die mündlichen Abiturprüfungen auf dem Stundenplan. Dann haben die Sandhäuser Abiturientinnen und Abiturienten endlich ihr ersehntes Abschlusszeugnis in der Tasche.

Text/Fotos: J. Denker (Gemeinde Sandhausen)
]]>
news-627 Wed, 04 May 2022 19:10:53 +0200 Herzlichen Dank für eine gelungene Spendenaktion! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=627&cHash=15003da69957d1baf8f761f8f7d06ada In den beiden Tagen vor den Osterferien haben wir zu zwei Spendenaktionen aufgerufen. Nun möchten wir uns für die großartige Unterstützung bei allen Schülerinnen und Schülern und allen Mitgliedern unserer Schulgemeinschaft bedanken.

Die Malstifte und Schreibwaren sind bereits bei den Helferkreisen angekommen und wurden dort mit großer Freude entgegengenommen. Eva Neuschäfer, eine Vertreterin des Leimener Helferkreises, war sichtlich berührt. So viele mit großer Sorgfalt ausgesuchte Spenden hätte sie nicht erwartet. In vielen Fällen haben Schülerinnen und Schüler sogar mit eigenem Taschengeld Stifte und Malpapier gekauft.

Bei der Spendenakion parallel zum Waffelverkauf des Freundeskreises ist ein Betrag von 541,50 Euro zusammengekommen. Auch das hat unsere Erwartungen um ein Vielfaches übertroffen.

Im Namen der Schulgemeinschaft bedanken wir uns von ganzem Herzen!

Helena Hahn und Svenja Baier

]]>
news-620 Mon, 25 Apr 2022 07:38:11 +0200 Die Theater-AG präsentiert: „Biedermann und die Brandstifter“ https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=620&cHash=8ebb5ae45be3a0ec95b7e715628fa507 Nach einer zweijährigen Zwangspause kann die Oberstufen-Theater-AG des FEG endlich wieder ihr Können unter Beweis stellen. Für den 16.5., 18.5. und 20.5.2022 sind insgesamt drei Aufführungen geplant, die jeweils um 19:00 Uhr in der Aula des Sandhäuser Gymnasiums beginnen. Karten sind ab dem 10.5.2022 in der 1. großen Pause im Eingangsbereich erhältlich oder können im Sekretariat sowie an der Abendkasse erworben werden.

Zum Inhalt: „Biedermann und die Brandstifter“ ist neben „Andorra“ Max Frischs bekanntestes Stück. Er schrieb die Urfassung bereits in der Nachkriegszeit, nicht nur unter dem Eindruck des kaum vergangenen Nationalsozialismus‘, sondern auch der Machtübernahme der Kommunisten in der Tschechoslowakei.

Gottlieb Biedermann, ein wohlhabender Haarwasserfabrikant, lebt selbstzufrieden mit seiner Frau Babette und seinem Dienstmädchen Anna in einem gutbürgerlichen Haus. Dass es seinen Angestellten weniger gut geht, der Erfinder Johann Knechtling, dem Biedermann seinen Reichtum verdankt, sich seinetwegen sogar das Leben nimmt, interessiert ihn nicht. Er folgt dem Radfahrerprinzip: nach oben buckeln, nach unten treten.

Als eine Serie von Bränden die unmittelbare Nachbarschaft überzieht, klopfen auch bei ihm verdächtige Gestalten an und bitten um Obdach und Verpflegung. Die ungebetenen Gäste, der ehemalige Ringer Josef Schmitz und der frühere Kellner und Akrobat Wilhelm Maria Eisenring, machen keinen Hehl daraus, dass sie nichts Gutes im Schilde führen. Biedermann jedoch glaubt, sie sich zu Freunden machen zu können und so dem drohenden Unheil zu entgehen.

„Das Lehrstück ohne Lehre“ (so der Untertitel) zeigt die Unbelehrbarkeit des Menschen, der auch angesichts überdeutlicher Anzeichen von Gefahr diese nicht sehen will, sondern sie vielmehr ignoriert und sich ihr damit letztendlich ausliefert.

Diese Botschaft lässt sich auf viele aktuelle Themen übertragen. Als wir mit den Proben begannen, schien uns die Umweltproblematik ein wichtiges und drängendes Thema unserer Zeit, die letzten Monate haben uns jedoch gelehrt, dass die Gefahr für Leib und Leben noch unmittelbarer sein kann, wenn man glaubt, mit einem Despoten wie Putin verhandeln zu können. Max Frischs Drama ist von erschreckender Aktualität.

]]>
news-619 Mon, 25 Apr 2022 06:51:00 +0200 Schriftliches Abitur https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=619&cHash=d07249a1bb5f03635eaf73e1fc7e16b7 Heute (Mo., 25.4.2022) beginnen die schriftlichen Abiturprüfungen. Insgesamt 79 Schülerinnen und Schüler haben sich in den letzten Wochen auf den großen Moment vorbereitet. Den Beginn heute macht der 10-köpfige Italienisch-Kurs, ergänzt um eine schulfremde Schülerin, die am FEG mitschreibt.

Morgen (26.4.) gehen dann in Religion, Sport und Wirtschaft gleich 77 Prüflinge an den Start und damit fast der gesamte Jahrgang. Es folgen die Fächer Deutsch (27.4.), Biologie (28.4.), Englisch (29.4.), Mathematik (3.5.) und Chemie (4.5.).

Wir drücken allen die Daumen und wünschen euch viel Erfolg!

]]>
news-617 Tue, 12 Apr 2022 09:14:18 +0200 4. Platz bei JtfO-Landesfinale Basketball https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=617&cHash=a3b75a667efc9e2969abbfdbb260ec64 Unsere FEG-Basketball-Mädchen der Jahrgänge 2007-2010 hatten am 16.03.2022 ihr erstes Spiel bei „Jugend trainiert für Olympia“ in Karlsruhe. Leider mussten sie sich der gegnerischen Mannschaft mit 43:47 knapp geschlagen geben. Dies hätte eigentlich das Aus für die weitere Qualifikation bedeutet, wäre nicht einige Tage später die erfreuliche Nachricht gekommen, dass unser Team als „Nachrücker“ zum Landesfinale in Ludwigsburg zugelassen wurde.

Also machten sich die FEG-Basketballerinnen am 30.03.2022 auf den Weg zum Landesfinale. Die gegnerischen Mannschaften waren allesamt sehr stark und somit musste sich das Team vom FEG leider geschlagen geben. Trotzdem fuhren die FEGlerinnen mit dem 4. Platz im Gepäck wieder zurück nach Hause. Auch wenn sich die Spielerinnen mehr erhofft hatten, haben sie sich tapfer gegen die anderen starken Mannschaften geschlagen und wir hoffen, einige der Spielerinnen nächstes Jahr wieder spielen zu sehen.

Vielen Dank an Emily Lehr, Trainerin der U14 Mannschaft (weiblich) der Wild Bees Sandhausen und selbst ehemalige Schülerin des FEG, die kurzfristig als Trainerin zur Verfügung stand. Herzlichen Dank auch an unsere Lehrerinnen Frau Kunz und Frau Hauk, dass sie uns unterstützt haben, und ebenfalls ein großes Dankeschön an die Eltern für die Organisation und die Fahrdienste.

Und nicht zu vergessen – vielen Dank an unsere Spielerinnen Hannah S., Karlotta, Tibelia, Annika, Hannah H., Sophia, Linn und Lisa. Ihr habt unsere Schule super vertreten!

]]>