FEG-News https://www.feg-sandhausen.de/ News der FEG-Sandhausen de-DE FEG-Sandhausen Sat, 25 May 2024 19:23:03 +0200 Sat, 25 May 2024 19:23:03 +0200 TYPO3 EXT:news news-1374 Wed, 22 May 2024 17:42:04 +0200 Arbeitsplätze gesucht! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1374&cHash=83a1fb5d6f18fb3dd01f4fec531d9029 Unkraut rupfen, Regale einräumen, Akten schreddern, Gäste empfangen, backen, Werkzeuge sortieren, bei der Inventur helfen, Pressetexte schreiben oder Listen in den Computer eingeben: Unsere Schülerinnen und Schüler suchen eine Arbeitsstelle für einen Tag im Rahmen des Schulsozialprojekt Äthiopien.

Am 26. oder 27. Juni  2024 werden die Klassen 9 ihre Arbeitskraft zur Verfügung stellen, um Geld zu verdienen für die German Church School in Addis Abeba. Es ist eine Schulveranstaltung, so dass die Jugendlichen über die Schule unfallversichert sind.

Wenn Sie einen Arbeitsplatz an diesen Tagen zur Verfügung stellen können, dann schreiben Sie bitte eine E-Mail an Frau Kienle oder bitten Sie um Rückruf unter 06224/93320 (d.h. über das FEG-Sekretariat).

Unsere Jugendlichen sind selbstständig, zuverlässig und lernen schnell. Sie sind über jeden Arbeitsplatz dankbar. Deshalb: Wenn Ihr Garten inzwischen von Unkraut überwuchert ist, dann ist das eine gute Gelegenheit, unseren Jugendlichen einen Arbeitsplatz mit Lohn zu bieten, und Ihr wucherndes Grün wird eingedämmt. Schon 2 Stunden Unkraut rupfen nehmen wir gerne als Arbeitsplatz an.

Unsere Partnerschule, die German Church School in Addis Abeba, wird von der SMV des FEG in ihrer Arbeit unterstützt. Dazu ist Geld nötig: Von diesem wird die Ausstattung des Backhauses und der Schulküche finanziert. Zusätzlich unterstützen wir die Schule in Addis mit hochwertigen Unterrichtsmaterialien, wie englischsprachigen Büchern, Computern und Chemieausstattung.

Die German Church School hat als Ziel, Kindern aus den umliegenden Slums aus extrem armen und oft problematischen Familienverhältnissen eine hochwertige Bildung zu bieten. Das hat auch großen Erfolg, die Absolventinnen und Absolventen sind inzwischen zum Beispiel in der Medizin tätig, im Finanzwesen und Computerwesen, bei der Planung von Bauprojekten beteiligt und natürlich selbst im Bildungswesen tätig. So möchten wir am FEG unseren Beitrag leisten, in Äthiopien die demokratische Bürgergesellschaft zu unterstützen.

Infos auf unserer Homepage finden Sie unter www.feg-sandhausen.de/highlights/aethiopien

Zusätzliche Informationen und Spendenmöglichkeiten gibt es bei Melkam Edil, dem deutschen Förderverein: https://de.melkam-edil.de

Das Organisationsteam für den sozialen Tag 2024:
C. Kienle, M. Wild, H. Hahn
]]>
news-1373 Wed, 22 May 2024 17:11:46 +0200 DANKE für drei unvergessliche Abende! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1373&cHash=f885da63bfdf6fee37b45a3a23844238 Der Titel „Where dreams come true“ hatte nicht zu viel versprochen. Was die Musik- und Tanztheater-AGs bei ihrer Tanz-, Chor- und Konzertrevue mit dem Besten aus Film und Fantasy am 14., 15. und 16. Mai 2024 auf die Bühne des FEG zauberten, war absolut einzigartig!

Das abwechslungsreiche und kurzweilige Programm sorgte für beste Stimmung, die sich wie ein Funke auf das begeisterte Publikum übertrug. Getragen vom enormen Gemeinschaftsgefühl der Beteiligten auf und neben der Bühne jagte ein Höhepunkt den nächsten an diesen drei Abenden der Superlative.

Nachdem das FEG-Brass den Abend stimmungsvoll mit einem Medley aus Disney' s Film „Favorites“ eröffnet hatte, kam der Unterstufenchor zu seinem Auftritt und berührte die Herzen der Zuschauer mit seiner Darbietung von Stücken aus Film und Show wie z.B. „Kann mich irgendjemand hören?“ aus der „Schule der magischen Tiere“.

Tänzerische Highlights boten anschließend die Tanz-AGs der Unter- und Oberstufe mit Auszügen aus „Zoomania“ und „Descendants“, ehe das Unterstufen-Orchester mit Stücken aus „Shrek“, „Frühstück bei Tiffany“ und „The greatest Showman“ sein Können darbot. Man kann gar nicht alle Acts des bunten Abends aufzählen (vgl. Programmflyer), den Connor Schäfer und Tibelia Issa gekonnt und angenehm locker moderierten.

Warm ums Herz wurde es den Anwesenden beim Auftritt des FEG-Kammerchores, der mit über 70 Beteiligten nicht nur allen Raum auf der Bühne einnahm, sondern auch atmosphärisch alle Register zog mit „What a wonderful world“, „Go the distance“ und „adiemus“.

Nach der Pause ging es nicht weniger beeindruckend weiter: Neben gefühlvoll dargebotenen Soli (u.a. Benjamin Eppler mit „Misty Mountains“ aus „Der Hobbit“) wurde sogar ein Laserschwertkampf aus „Star Wars“ akrobatisch anspruchsvoll bei nahezu dunkler Bühne dargeboten, mit beeindruckenden Kampfszenen, die dramatisch bestens choreografiert waren.

Das krönende Finale wurde durch die überwältigende Darbietung der Tanz-AG eingeleitet, indem die Stücke „Speechless“, „Friends like me“, „Harvest dance“ und „Prince Ali“ aus „Aladin“ äußerst reizvoll auf die Bühne gebracht wurden. So forderte das Publikum frenetisch Zugaben und am Ende gingen tatsächlich alle mit dem Gefühl nach Hause, dass an diesem Abend Träume wahr geworden waren!

Unser Dank gilt Xaver Detzel, Annette Reinbold und Tatjana Schmid für die Gesamtleitung des Abends, aber auch allen übrigen Beteiligten der Konzerte für unvergessliche Momente!

Hier geht´s zu unserer Bildergalerie mit vielen tollen Impressionen!
]]>
news-1366 Sat, 11 May 2024 13:24:12 +0200 Individualaustausch Tessin für Klasse 10 https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1366&cHash=800b42cbb55edd68ab23d3ff9062f77e Bereits zweimal haben Schülerinnen und Schüler des FEG am Austauschprojekt mit der italienischsprachigen Schweiz teilgenommen: im Jahr 2022 mit fünf, im Jahr 2023 mit zwei Teilnehmer/innen. Details können den Erlebnisberichten von Zora (auf Italienisch) bzw. Clara (auf Deutsch) entnommen werden sowie der neugestalteten Rubrik auf unserer Homepage.

]]>
news-1362 Mon, 29 Apr 2024 21:13:06 +0200 Musik und Tanztheater: FEG-Konzerte 2024 https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1362&cHash=08f1040d62a8cc6ce79b095fbe9bdf9d „Where dreams come true“. – Unter diesem Titel präsentieren die AGs aus dem Musikbereich unserer Schule (FEG-Brass, Tanztheater und Chor) ihr Können dem Publikum. Gleich drei Aufführungen sind in der Aula des Sandhäuser Schulzentrums jeweils um 19:00 Uhr am 14., 15. und 16. Mai 2024 geplant, in denen knapp 140 (!) Akteure Highlights aus Film und Fantasy präsentiert werden.

Karten können im Vorverkauf am 13./14. Mai 2024 jeweils in der ersten großen Pause im FEG (d.h. von 9:15 bis 9:30 Uhr) sowie bei Gemüse Diem erworben werden. Restkarten sind ggf. an der Abendkasse erhältlich. Erwachsene zahlen 5,- Euro, Schülerinnen und Schüler ermäßigte 2,50 Euro.

Wir freuen uns, Sie an diesen drei Abenden als unsere Gäste begrüßen zu dürfen. Viel Spaß und gute Unterhaltung sind garantiert!

]]>
news-1360 Sun, 28 Apr 2024 10:10:33 +0200 Das Feuer wartet nicht. https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1360&cHash=f4b1ee13f403c443564435e5defbc739 Fußballspiel, Konfi-Lesenacht, Omas 80-er Geburtstag mit Torte - alles muss zurückstehen, wenn es brennt! Das Feuer wartet nicht, bis man ausgeschlafen hat. Um den Ernstfall „Feuer“ zu üben, versammelten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 des Friedrich-Ebert-Gymnasiums zu nachtschlafender Zeit (für Achtklässler), d.h. schon um 9:30 Uhr am Samstag, den 20.4.2024 bei der Freiwilligen Feuerwehr Sandhausen, um beherztes Löschen zu üben.

Zunächst fand der 1. Teil mit der Theorie „Verbrennen und Löschen“ sowie „Verhalten im Brandfall“ statt. Anhand einer Präsentation wurden die Zusammenhänge erklärt, welche zu einer Verbrennung führen können, und daneben wurde anhand entsprechender Versuche die Praxis experimentell dargestellt. Was viele nicht wussten: Schon drei Atemzüge in einem mit dichtem Rauch gefüllten Zimmer können zur Bewusstlosigkeit führen. 70% der Todesopfer bei Bränden sterben an den Folgen einer Rauchgasvergiftung.

Nach diesem theoretischen Teil ging es auf den Hof zum praktischen Teil des Unterrichts.

Hier wurde es ernst für die Schüler: Die Aufgabe war; mit den vorhandenen Feuerlöschern den „brennenden Mülleimer“ auf dem gasbetriebenen Feuerlöscher-Trainer zu löschen. Die beiden Chemielehrerinnen der Klassen 8, Frau Ziegler und Frau Kienle, „feuerten“ die Jugendlichen an, und jede/r musste und durfte löschen. Frau Kienle wurde von Löschwasser getroffen, aber nass ist besser als verbrannt! Eine solche Übung ist dringend notwendig, weil im Ernstfall in wenigen Minuten ein Feuer schon viel heftiger werden kann und das schnelle Löschen am Anfang deshalb sehr wichtig ist.

Dieses Übungsangebot der Freiwilligen Feuerwehr Sandhausen ist einzigartig und die Chemiefachschaft des Friedrich-Ebert-Gymnasiums ist sehr dankbar dafür. Vielen Dank für diesen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Sandhausen und besonders der Jugendfeuerwehr!

Wenn unsere Sandhäuser Jugendlichen sich mit anderen Jugendlichen über Feuerlöschen unterhalten, dann sind sie oft die einzigen, die schon einmal ein Feuer mit einem Feuerlöscher löschten. Die Jugendfeuerwehr Sandhausen bietet allen abenteuerlustigen Jugendlichen ein optimales Betätigungsfeld, wobei der Spaß dabei nicht zu kurz kommt.

Mehr Info: https://www.feuerwehr-sandhausen.de/jugendfeuerwehr/

]]>
news-1358 Mon, 22 Apr 2024 20:47:42 +0200 Aktion „72 Stunden“ https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1358&cHash=f1d72d4225722e1fa470ee423b5c5c8f Vom 18.04. bis zum 21.04.2024, 72 Stunden lang, waren 18 Neuntklässlerinnen und Neuntklässler des Friedrich-Ebert-Gymnasiums Sandhausen mit Freude und Einsatz dabei, ein besonders Projekt zu realisieren: „Gestaltet ein internationales Kochbuch. Kocht Gerichte aus dem Kochbuch nach und ladet Ehrenamtliche aus der Region aus eurem persönlichen Umfeld zu einem Brunch am Sonntagmorgen ein.“

Die Schülerinnen und Schüler waren Teil der 72-Stunden-Aktion. Die 72-Stunden-Aktion ist eine große, bundesweite Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). An dieser Aktion, die alle fünf Jahre stattfindet, waren auch in diesem Jahr bis zu 300.000 Jugendliche beteiligt. Ziel der Aktion, die unter dem Motto „uns schickt der Himmel“ steht, ist es, die Welt vor Ort ein bisschen besser zu machen.

Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Helena Hahn, der ehemaligen Schülerin und jetzigen Lehramtsstudentin Rosi Papadopoulou und Cornelia Friedrich, der ehrenamtlichen Leiterin der AWO Leimen, erlebten die Schülerinnen und Schüler eine fantastische Zeit. Man plante gemeinsam, sammelte Rezepte, bastelte am Layout des Kochbuchs, schrieb Einkaufszettel, rührte Teig und kochte verschiedenste Gerichte. Und am Sonntag waren wir alle glücklich, als wir die Freude in den Gesichtern unserer Gäste sehen durften. Es war schön, den Ehrenamtlichen ein kleines Stück Wertschätzung zurückgeben zu dürfen.

Auch das gedruckte Kochbuch wird eine unvergessliche Erinnerung sein. Die 72 gemeinsamen Stunden können nur mit einem Wort beschrieben werden: „Wundervoll“, so das Fazit der Schülerin Sophia Hogan am Ende der Aktion.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Sponsoren und Unterstützer. Unter anderem hat uns der Leimener Edeka, Edeka Walter, eine sehr großzügige Lebensmittel-Spende zur Verfügung gestellt. Ebenso haben uns die Familienunternehmen Obst und Gemüse Diem aus Sandhausen und das Frischezentrum Külekci Obst & Gemüse aus Leimen und St. Ilgen großzügig unterstützt. Für das leibliche Wohl der Schülerinnen und Schüler sorgten das Restaurant Rossini aus St. Ilgen, das Restaurant Anatolia Döner und die Eisdiele Dolce Freddo in Leimen. Mit Ihrer Unterstützung trugen die Sandhäuser und Leimener Unternehmerinnen und Unternehmer wesentlich zum Gelingen der Aktion bei. Nochmals „Herzlichen Dank!“ 

]]>
news-1357 Mon, 22 Apr 2024 20:27:32 +0200 Faszinierendes Äthiopien – besondere Begegnungen mit Land und Menschen https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1357&cHash=b289ab0c9a59579031e8aaf0609ba22a Wir laden Sie herzlich ein, bei unserem Präsentationsabend am Dienstag, den 7. Mai 2024 Einblicke und Eindrücke von unseren Begegnungen mit Land und Leuten in diesem uns so auf besondere Weise verbundenen afrikanischen Land zu gewinnen.

Seit 18 Jahren pflegen wir nunmehr schon die Partnerschaft mit der German Church School in Addis Abeba und auch dieses Jahr war eine Schülergruppe – begleitet von Frau Ziegler und Herrn Wild – dort, um die Schule, soziale Hilfseinrichtungen und politische Institutionen kennenzulernen und dabei ein Sozialpraktikum abzuleisten. Wir haben Erfahrungen gemacht, die wir wohl in unserem ganzen Leben nicht vergessen werden.

Wenn Sie etwas davon hören und sehen wollen:
Dienstag, 7. Mai 2024
19 bis ca. 21 Uhr
Gemeindebibliothek Sandhausen
(Eingang Büchertstraße)

Eintritt frei (Spenden für unsere Partnerschule sind erwünscht)

M. Wild, V. Ziegler und die Schülergruppe Addis 2024
]]>
news-1355 Tue, 16 Apr 2024 08:47:25 +0200 Klassenzimmershow „Ohne Kippe“ https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1355&cHash=6fd5504490f4abaf99ab7f4a4a727c18 Jetzt sollte jeder sein WARUM kennen – warum NEIN zu sagen zum Rauchen

Am 9. April nahmen alle 7. Klassen an der interaktiven Klassenzimmershow „Ohne Kippe“ der Thoraxklinik zur Raucherprävention teil. In den zwei Stunden ging es nicht nur darum, Informationen zu den Gefahren und negativen Folgen des Rauchens zu erhalten, sondern die Schülerinnen und Schüler durften auch per Video bei einer echten Bronchoskopie zuschauen. Außerdem erfuhren sie in einem kleinen Experiment, was es bedeutet, chronische Bronchitis, eine häufige Folge des Rauchens, zu haben.

Viele weitere interaktive Aufgaben, u.a. zu den Themen Passivrauchen und Cannabiskonsum, sowie eine abschließende Fragerunde, trugen zu einer gelungenen Veranstaltung und einer hoffentlich erfolgreichen Prävention bei.

Wir danken an dieser Stelle dem Team der Thoraxklinik, mit dem wir schon seit vielen Jahren kooperieren, damit auch künftig möglichst viele Jugendliche „NEIN“ zur Kippe oder Shisha, usw. sagen.

Alle zukünftigen Nichtraucher haben außerdem die Möglichkeit, an einem Gewinnspiel teilzunehmen und können zuhause als Agents of A.T.E.M die Mission „Blauer Dunst“, die unter folgendem Link zu finden ist, erfüllen: https://atem-game.de/start.

Weitere Informationen gibt es hier: https://www.thoraxklinik-heidelberg.de/ohnekippe

Die Präventionslehrerinnen
Nicole Jones und Simone Schneider
]]>
news-1353 Sun, 14 Apr 2024 11:50:05 +0200 „Romeo und Julia“ – Kartenvorverkauf startet https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1353&cHash=b5bfde375f2419e05758e5ebbc69165f In diesem Jahr präsentiert die Oberstufen-Theater-AG mit William Shakespeares „Romeo und Julia“ einen der ganz großen Klassiker der Weltliteratur. Geplant sind zwei Aufführungen am 24. und 26.6.2024 im Rahmen des „Sandhäuser Bühnen-Sommers“. Dieses Theater- und Kleinkunst-Festival bietet unseren jungen Akteuren Ende Juni auf dem Waldfestplatz Sandhausen eine ganz besondere Bühne.

Ab heute (14.4.2024) startet online der Kartenvorverkauf über die Homepage der Veranstaltung, wo es auch weitere Informationen zum Stück selbst gibt. Folgen Sie hierzu einfach diesem Link: www.buehnen-sommer.de/romeo-julia/

Wer seine Eintrittskarte/n hingegen wie gewohnt im FEG erwerben möchte, muss sich noch etwas gedulden. Der Verkauf in der Schule beginnt – wie üblich – erst in den Wochen vor der Aufführung auf dem Flur vorm Sekretariat, jeweils in den Pausen.

Ebenfalls gut zu wissen: Auch die Unterstufen-Theater-AG wird ihr Können beim Bühnen-Sommer unter Beweis stellen können. Mit „Die Schatzinsel“ und „Die große Plage“ hat sie sich sogar gleich zwei Stücke vorgenommen. – Weitere Infos: www.buehnen-sommer.de

]]>
news-1352 Sun, 14 Apr 2024 06:56:24 +0200 Erfolgreich bei der Mathe-Olympiade https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1352&cHash=2b47fec3644c0fd6e49f3dd87fd40283 Ayuka Hata (7d) hat an der diesjährigen Mathematik-Olympiade teilgenommen und bei der Regionalrunde in Heidelberg einen hervorragenden dritten Preis gewonnen. Sie ist mathebegeistert und hatte sich zuvor eigenständig auf den Wettbewerb vorbereitet und daran teilgenommen.

Die Urkunde sowie der dazugehörige Buchpreis wurden ihr am 12.4.2024 von Schulleiter Alexander Wüst überreicht; und Frau Kessel sowie Frau Schrick als Ayukas stolze Klassen- bzw. Mathelehrerinnen ließen es sich natürlich nicht nehmen, ebenfalls persönlich zu diesem sehr guten Resultat zu gratulieren.

]]>
news-1345 Fri, 05 Apr 2024 12:37:18 +0200 Neue Übersicht: Ansprechpartner am FEG https://www.feg-sandhausen.de/ansprechpartner Für viele Anliegen ist das Sekretariat die erste Anlaufstelle am FEG. Wer gezielt nach anderen Ansprechpartnern sucht, findet diese hingegen in der Liste, die wir zu diesem Zweck aktualisiert haben, um schnellstmöglich Kontakt zur richtigen Person herzustellen; egal, ob Schulleitung, Schulsozialarbeit, Elternbeirat, SMV oder jemand anderem ... news-1344 Sun, 31 Mar 2024 19:25:51 +0200 Bienvenue: dt.-franz. Freundschaft wächst weiter https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1344&cHash=a6e6b2497b0af2fcc5f7c8e85372454c Praktisch zeitgleich zur Delegation aus den USA waren im März Austauschschülerinnen und -schüler unserer Partnerschule aus Frankreich zu Gast am FEG. Auch sie wurden im Sandhäuser Rathaus empfangen und erlebten eine Führung durch die Hopfengemeinde. - Lesen Sie hierzu den Bericht von Frau Kommert: Französische Schüler aus Lège-Cap-Ferret zu Gast in Sandhausen

Eine Woche lang war die 15-köpfige Gruppe französischer Austauschschülerinnen und -Schüler im Alter von 12 bis 14 Jahren vom Collège Jean Cocteau in Lège-Cap-Ferret mit ihren Lehrerinnen Frau Szelengowicz und Frau Lataste in Sandhausen am Friedrich-Ebert-Gymnasium zu Gast.

Die langjährige Partnerschaft der beiden Gemeinden ermöglicht mit diesem Schüleraustausch bereits seit 39 Jahren den Aufbau internationaler Freundschaften. Sogar eine Verwandte des Mitbegründers der Partnerschaft, Robert Cazalet, war in diesem Jahr unter den Gästen. 

Bürgermeisterstellvertreter Jürgen Rüttinger lud die Gäste zu einem herzlichen Empfang ins Rathaus ein, um ihnen die Hopfengemeinde und ihre Highlights vorzustellen. „Wir freuen uns sehr über den Besuch aus Lège-Cap-Ferret. Es ist schön, dass die Schülerinnen und Schüler jährlich die Möglichkeit dieses Austausches nutzen, um Freundschaften in unserer Partnergemeinde aufzubauen“, sagt Rüttinger. Weitere abwechslungsreiche Punkte des bunten Programms der Woche waren eine Stadtführung durch Heidelberg, der gemeinsame Besuch mit den deutschen Schülern des Zentrums für Kunst und Medien (ZKM) in Karlsruhe und eine Wanderung auf den Heiligenberg sowie zur Düne "Zugmantel".

Der Abschied fiel am Ende sichtlich schwer und es flossen einige Tränen, da es wieder gelang, neue Freundschaften zu knüpfen.
Der Gegenbesuch in wird in der ersten Maiwoche stattfinden, auf den sich die 15 deutschen Schüler im Alter von 14-15 Jahren mit ihren Lehrern, Frau Kraus und Herrn Kröger, freuen. Dort steht die größte Düne Europas ebenso auf dem Programm wie die Stadtbesichtigung von Bordeaux, das von unserer Partnergemeinde Lège-Cap-Ferret ca. 60 Km entfernt ist. Am wichtigsten sind jedoch die persönlichen Kontakte sowie das Erleben der Kultur und der Gepflogenheiten des jeweils anderen.

Text und Foto: Anne-Katherine Kommert (Gemeinde Sandhausen)
]]>
news-1343 Sun, 31 Mar 2024 18:28:46 +0200 Aus New York zu Besuch im schönen Sandhausen https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1343&cHash=deb3d6029363929302c3eb2b4eac0333 Es ist eine gute Tradition, dass Austauschgruppen aus anderen Ländern, die zu Gast am FEG sind, im Sandhäuser Rathaus begrüßt werden. Vor den Ferien wurde dort erstmals auch eine Delegation aus den USA von Bürgermeister Hakan Günes empfangen. - Frau Kommert von der Gemeindeverwaltung hat uns erlaubt, ihren Bericht auf unserer Seite zu teilen: Amerikanische Austauschschüler kommen zum Gegenbesuch in die Hopfengemeinde

14 Schülerinnen und Schüler aus der Burnt Hills-Ballston Lakes High School im Bundesstaat New York sind zum Gegenbesuch nach Sandhausen gekommen, um den deutschen Schulalltag und das Familienleben in unserer Gemeinde kennenzulernen und mitzuerleben.

Bürgermeister Hakan Günes begrüßte die Gruppe in gewohnt herzlicher Sandhäuser Manier und gab einen Einblick in die Besonderheiten und die Schönheit unserer Hopfengemeinde mit anschließender Tour durch Sandhausen.

Weitere spannende Programmpunkte wie die Sandhäuser Dünen, das Heidelberger Schloss, der Philosophenweg, eine Altstadttour, sowie Ausflüge nach Strasbourg, Stuttgart und Ludwigsburg warten noch auf die junge, unternehmungslustige Gruppe. Die Austauschschülerinnen und Schüler im Alter von 16 bis 18 Jahren bleiben mit ihren zwei Lehrerinnen zwei Wochen lang zu Gast am Friedrich-Ebert-Gymnasium. „Die Familien, in denen Die Schülerinnen und Schüler wohnen, bieten zusätzlich tolle Programme für ihre Gäste. Ein Schüler hat ein Bayern München Spiel gesehen, eine Schülerin ist sogar nach Paris gefahren und andere haben einfach wunderschöne Orte der Rhein-Ebene besucht,“ erzählt Christiane Robb, Lehrerin am Friedrich-Ebert-Gymnasium, die den Austausch betreut und das Programm für die amerikanischen Gäste mitorganisiert hat. „Wir sind sehr glücklich mit der Burnt Hills - Ballston Lakes High School in New York einen so ergiebigen Austausch mit sehr netten Kollegen und ihren Schülerinnen und Schülern durchführen zu können. Dadurch bilden sich Freundschaften fürs Leben und die Schülerinnen und Schüler werden diese besondere Zeit niemals vergessen,“ so Robb weiter. Natürlich werden die amerikanischen Kolleginnen, die die Schülerinnen und Schüler begleiten auch bestens mit einem abwechslungsreichen Programm, inklusive Wandertour in der Pfalz mit Mandelblütenfest, Besuche von Weinheim und Heidelberg, Fahrradtouren und vielem mehr, umsorgt.

Bereits im Oktober waren 16 Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse des Friedrich-Ebert-Gymnasiums zu Gast in den USA. Die Freude war nun sehr groß, die amerikanischen Freunde wieder zu sehen und sie nun auch hier empfangen zu dürfen. Das Friedrich-Ebert-Gymnasium bietet diesen Austausch alle zwei Jahre an und ist aktuell auf der Suche nach einer weiteren Schule, um einen jährlichen Austausch zu ermöglichen.

Bürgermeister Hakan Günes empfängt die amerikanischen Schülerinnen und Schüler, begleitet durch ihre Lehrerinnen Mrs Zaderej und Mrs Phelps, sowie Frau Robb und Frau Schrick des Friedrich-Ebert-Gymnasiums, im Rathaus Sandhausen.

Text und Foto: Anne-Katherine Kommert (Gemeinde Sandhausen)
[Der Artikel erschien ursprünglich in Ausgabe 11/2024 der Gemeindenachrichten.]
]]>
news-1339 Mon, 18 Mar 2024 19:47:34 +0100 „Jugend trainiert“ Gerätturnen – Bezirksentscheid https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1339&cHash=10ac06108fb651f1e6b46d8113b1241f Dieses Jahr konnte das FEG wieder mit zwei Mannschaften beim Bezirksentscheid „Jugend trainiert für Olympia Gerätturnen“ teilnehmen. Dieser wurde am 2. Februar von unserem Kooperationspartner, der SG Nußloch, ausgerichtet und konnte damit in der Olympiahalle in Nußloch stattfinden – dadurch hatten wir einige Eltern und Grundschüler als begeisterte Zuschauer.  

Alle Teilnehmerinnen turnten ihre Übungen am Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden und am Ende wurden jeweils die besten drei Ergebnisse zu einer Gesamtwertung addiert. In der Wettkampfklasse I gingen Lilly, Narin, Jule und Finja an den Start und konnten im mit acht Mannschaften sehr gut besetzten Feld den 4. Platz erreichen.

Bei den jüngeren Turnerinnen in Wettkampfklasse IV gingen Sophia, Mia, Saba, Emilia und Theresa mit viel Motivation in den Wettkampf. Hier hatten zwölf Schulen aus dem ganzen Bezirk gemeldet und am Ende reichte es für einen guten 8. Platz.

Am Ende dieses anstrengenden Tages gingen alle Mädchen glücklich und erschöpft nach Hause. – Wir bedanken uns auch bei den Organisatorinnen und Kampfhelferinnen für ihren Einsatz!

]]>
news-1336 Sun, 10 Mar 2024 12:45:27 +0100 3. Platz beim „Tag der Mathematik“ 2024 https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1336&cHash=41f56d0ac72246fc58e52cc70be6fa59 Platzierung erneut bestätigt, 3. Platz beim Tag der Mathematik, damit hat das Team seine gute Form von 2023 bestätigt. Um 7:54 Uhr fuhren wir am 9.3.2024 ans KIT nach Karlsruhe, um erneut mit 160 anderen Teilnehmern das Können der FEG-Schülerinnen und -Schüler unter die Probe zu stellen.

Vasudha Aggarwal, Lucas Balzer, Benjamin Eppler, Melissa Linder und Leon Thomas traten mit 39 anderen Gruppen zum Gruppenwettbewerb an und waren danach sehr frustriert. Es lief nicht gut, auf die Aufgaben waren sie überhaupt nicht eingestellt. Im Anschluss trat die ganze Gruppe zum Einzelwettbewerb an.

Zeitgleich berichteten die anderen Lehrkräfte aus Karlsruhe, Ettlingen, Bruchsal und Wiesloch von ihren Schülergruppen. Einige von den Teilnehmern studieren bereits im Rahmen des Schülerstudiums am KIT, viele haben mit dem Matheplus-Kurs an ihren Schulen Gruppen etabliert, bei denen gezielt die Freude an der Mathematik gefördert wird. So traten von manchen Schulen auch häufig drei Teams an. Allerdings war der Frauenanteil nur deutlich unter einem Drittel. In unserem Team ist das erfreulicherweise anders!

Die Freude und Überraschung war groß, dass das Team Nr. 17-1 es dennoch in die zweite Runde des Wettbewerbs schaffte. Vierzehn Teams durften im Speedwettbewerb erneut antreten. Der lief dann auch deutlich besser, auch wenn ein fehlender Bruchstrich am Ende dafür verantwortlich war, dass es „nur“ der dritte Platz wurde. Das Team hatte die richtige Lösung, es wurde nur der falsche Zettel eingereicht. Die Zweitplatzierten hatten 0,5 Punkte mehr.

Bei der Preisverleihung bestätigte sich dann der schwache Start im Gruppenwettbewerb mit lediglich 15 von 36 Punkten, dafür war die Leistung der Gruppe im Speedwettbewerb mit 33 von 36 Punkten großartig! - Und im Einzelwettbewerb erreichte Benjamin Eppler den 10. Platz und landete damit in den Top Ten.

Ihr habt gezeigt, wie wichtig eine gute Stimmung in einer Gemeinschaft ist und dass es durchaus möglich ist, bei einem solchen Wettbewerb erfolgreich zu sein, auch wenn man nicht in einer besonderen Fördergemeinschaft ist, die das Denken für solche Wettbewerbe gezielt schult. Im zweiten Jahr habt ihr kursübergreifend gezeigt, dass unser naturwissenschaftlicher Zug am FEG euch gut auf einen solchen Wettbewerb vorbereitet hat.

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank, dass ihr bereit seid, einen vollständigen Samstag für so eine Aktion zu investieren! Ich bin sehr stolz auf euch!

Elisabeth Wiegmann
]]>
news-1335 Sun, 10 Mar 2024 06:40:16 +0100 JtfO Basketball – Landesfinale der WK3 weiblich https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1335&cHash=7cc8979a77301ef4f73505c55035f251 „Let‘s go FEG“ – unter diesem Motto machten sich unsere Basketballerinnen der Wettkampf-Klasse 3 auf den Weg nach Tübingen: ins Landesfinale! Motiviert, wenn auch ein bisschen müde, trat das Team am Dienstag, den 27.2.2024, bereits frühmorgens die Reise an, um für das Ticket nach Berlin zu spielen.

Trotz des Fehlens einer guten Spielerin, wagten sich die Mädchen zum Finale. Angekommen hatten alle noch etwas Zeit, um sich umzuziehen und warmzumachen, bevor es dann mit dem ersten Spiel gegen die Schule aus Ludwigsburg losging.

Es wurde relativ schnell klar, dass unsere Spielerinnen dieses Spiel dank vieler Korbleger und Treffer gewinnen würden. So endete die Partie mit einem 30:16 für das FEG.

Danach stand das Spiel gegen Gerlingen an. Es war ein Kopf-an-Kopf Rennen: Mal führte das FEG, mal die Schule aus Gerlingen. Doch mit gutem Kampfgeist – und ein wenig Glück ;) – gewann das FEG die Partie mit einem knappen 30:28.

Nach einer kurzen Pause ging es dann mit dem altbekannten Gegner aus Bruchsal weiter, gegen den unsere Mädchen bereits letztes Jahr und in der diesjährigen Vorrunde gespielt haben. Doch schon nach den ersten Minuten war klar, dass unsere Mädels keine Chance hatten. Das eingespielte Team aus Bruchsal hatte eine aggressive Defense und so gelangen den Gegnerinnen viele Steals. Unsere Mädchen kämpften, doch verloren das Spiel leider mit 11:43.

Als letztes stand das finale Spiel gegen die Schule aus Freiburg an und damit die Entscheidung, wer am Ende den 2. Platz belegt. Es war ein wirklich knappes Spiel und die Mädchen strengten sich sehr an. Doch das taten auch die Basketballerinnen aus Freiburg. Es blieb bis zum Ende spannend und so stand es zum Schluss 25:25.

Nun zählte die Punktedifferenz, um den 2. Platz herauszufinden. Doch leider hatte das Team aus Freiburg im Turnierverlauf mehr Punkte erzielt und somit mussten sich unsere Mädchen mit dem dritten Platz aus Baden-Württemberg zufriedengeben. Das war jedoch eine tolle Leistung!

Großartig gemacht, Mädels! Auch ein großes Dankeschön an Emily Lehr und Jule Springstub, die unsere Mädchen dieses Jahr als Coaches unterstützt haben, und an Frau Kunz, die mit dem Team als Unterstützung mitgefahren ist.

Es spielten: Sophia Hogan, Emma Natter, Lisa Sailer, Linn Banafsche, Annika Zink, Yasmin El-Dor, Charlotte Schmidt, Hannah Hogan

Bericht: Hannah Hogan
]]>
news-1333 Sat, 02 Mar 2024 17:15:15 +0100 21. International JuniorScienceOlympiade https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1333&cHash=a83ae5b65ea83cb8b5baf069fef18393 „Gib Gas!“ – Unter diesem Motto stand in diesem Jahr die 21. International JuniorScienceOlympiade. Bei der IJSO sind echte Allrounder gefragt, die sich in Biologie, Physik und Chemie gleichermaßen zuhause fühlen.

Theresa Schöberl und Emma Dutoit aus der Klasse 7a sowie weitere 3.200 Schülerinnen und Schüler nahmen freiwillig an diesem herausfordernden Wettbewerb teil. Sie arbeiteten sich in Themen wie „Luft ist nicht nichts“ oder „Dinner mit Hefezellen“ ein, führten Experimente zum Thema „Farbenspiel“ durch und fotografierten und dokumentierten ihre Forschungsergebnisse.

Die 1. Runde des Wettbewerbs ist nun abgeschlossen und wir gratulieren Theresa und Emma zu ihrer erfolgreichen Teilnahme. Emma hat sogar mit ihrer Punktzahl die 2. Runde der Olympiade erreicht und darf am IJSO-Quiz teilnehmen. Dieses besteht aus 24 Multiple-Choice-Aufgaben aus den Bereichen Biologie, Chemie und Physik. – Hierfür wünschen wir ihr viel Erfolg!

]]>
news-1332 Sun, 25 Feb 2024 16:42:18 +0100 Jugend debattiert 2024 https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1332&cHash=2955df198569aa3ea4ab2caf469ee1d8 Spaß beim Streiten haben und Freunde bei den Gegnern finden? Klingt unglaublich, ist aber möglich, wenn man bei Jugend debattiert mitmacht!

Das konnten die Achtklässler dieses Jahr zum ersten Mal erleben, wie man aus einer Debatte erkenntnisreicher, gestärkt und selbstbewusster hervorgehen kann. Wie jedes Jahr um diese Zeit konnten die SchülerInnen des FEG sich wieder in der Kunst der Überzeugung durch Argumente beim Schulwettbewerb von Jugend debattiert messen. Die KlassensiegerInnen Viktoria (8a), Jonathan (8a), Stefan (8a), Alexandra (8b), Tim (8b), Vivienne (8b), Luise (8c), Ricardo (8c) sowie Lekysha (9a), Jael (9b), Raphael (9b) und Lennart (9b) mussten zuerst in den Qualifikationsrunden ihr Wissen zu den Streitfragen und ihr rhetorisches Können unter Beweis stellen.

Im Finale am 6. Februar traten dann die besten DebattantInnen Viktoria (8a), Alexandra (8b), Lekysha (9a) und Jael (9b) gegeneinander an, um die Frage zu klären, ob Schönheitswettbewerbe und Modelcastingshows in Deutschland verboten werden sollen. Dabei kamen bei einem fairen und respektvollen Austausch der Argumente Jael und Lekysha als Schulsiegerinnen hervor.

Am 21. Februar vertraten sie unsere Schule, unterstützt von der Drittplatzierten Viktoria als Debattantin sowie Alexandra und Jonathan als Zeitnehmer beim Regionalwettbewerb an der IGH in Heidelberg. Die beste Platzierung erreichte in den Qualifikationsrunden Lekysha: Sie wurde Sechste und ist nun fest entschlossen, ihr Glück beim Wettbewerb nächstes Jahr noch einmal zu probieren.

All diese Wettbewerbe auf der Schul- und Regionalebene wären ohne die Juroren nicht möglich gewesen. Neben den LehrerInnen, die ihre SchülerInnen auf den Wettbewerb vorbereitet und beim Wettbewerb juriert haben, gilt ein ganz besonderer Dank Sila Karakullukcu (JS2), die als Schülerjurorin kompetent und zuverlässig sowohl bei allen Schuldebatten mitgewirkt als auch beim Regionalwettbewerb unser Schulteam als Jurorin unterstützt hat.

Wir freuen uns, wenn Jugend debattiert auch nächstes Jahr als Teil der demokratischen Bildung unser Schulleben bereichert.

Tatyana Seeger
]]>
news-1331 Sun, 25 Feb 2024 10:25:50 +0100 Ausflug in die Experimenta https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1331&cHash=b96fca0cfe5346410d1f862739b02e75 Am Dienstag, den 06.02.2024, musste die Klasse 9c bereits früh am Morgen zum Bahnhof gehen, um von dort aus zur Experimenta nach Heilbronn zu fahren. Ihre Chemie-Lehrerin Frau Dörmann hatte ihnen einen Tagesausflug bei der Experimenta ergattert, welcher für die Schülerinnen und Schüler kostenlos war! Die Schülerinnen und Schüler der 9c waren sofort dabei, auch wenn das heißen würde: Früh aufstehen!

Der Tag in der Experimenta startete für die Schülerinnen und Schüler mit einer Aufgabe, die sie zuvor im Unterricht gesagt bekommen haben. Sie mussten sich mit einem der vielen Experimente und Mitmachstationen im vierstöckigen Ausstellungsbereich genauer befassen und dazu ein vorgefertigtes Protokoll ausfüllen.

Danach konnten sie sich frei in der Experimenta bewegen und andere Stationen ausprobieren. Anschließend wartete ein Lunchpaket im Foyer auf unsere Schüler und Schülerinnen und sie konnten sich ebenfalls etwas Leckeres im Bistro der Experimenta kaufen. Nach einer Stunde Pause ging es direkt mit dem Film „Expedition Reef“ weiter, in dem die Jugendlichen alles über Korallenriffe lernten.

Zuletzt wartete ein 3-stündiger Laborkurs über den Klimawandel in Gletschergebieten auf sie. Dort lernten sie, wie man mit Hilfe von Programmen schmelzende Gletschermassen oder Veränderungen der Gletscher in verschiedenen Jahren ausrechnet und vergleichen kann. Nach 12 (!) Stunden Exkursion kamen die jungen Experimentierenden erschöpft, aber mit vielen Eindrücken des spannenden und erfolgreichen Tages wieder in Sandhausen an.

Hannah Hogan
]]>
news-1330 Sun, 25 Feb 2024 10:11:44 +0100 SMV-Mottowoche 2024 - Bilder, Bilder, Bilder! https://www.feg-sandhausen.de/ansprechpartner/smv#c6970 Ein Höhepunkt in jedem Schuljahr ist zweifellos die Mottowoche, die unsere SMV organisiert und die dieses Mal vor den Faschingsferien stattfand. Jeder Tag steht dabei unter einem anderen Motto, zu dem man sich entsprechend verkleiden kann. Worum es dieses Mal ging, zeigt unsere Bildergalerie. Einfach dem Link folgen ... news-1329 Sun, 25 Feb 2024 09:29:47 +0100 JtfO Basketball (WK1; RB-Finale; daheim) https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1329&cHash=fa2076b55187687192e8903b4b592702 Mitdenken, Freude schenken – unter dieses Motto stellte einer der Youngsters den großen Tag und so steuert ein jeder Spieler auch seinen Satz zu diesem Bericht bei.

Am 22.02 nahm die WK1 Mannschaft des FEG erfolgreich in der zweiten Runde von Jugend trainiert für Olympia teil. (KM)

Das Turnier wurde vom FEG in der Hardtwaldhalle in Sandhausen veranstaltet, was nur dank der Hilfe aller Beteiligten möglich war. (MR)

Natürlich wäre das alles auch nicht möglich gewesen, ohne unsere tollen Basketballspieler. (QW)

Als die Uhr zu ticken begann, wurden unsere Ballkünstler zu mythologischen Titanen auf dem Court, mit jedem Sprung ein Donnergrollen, jeder Korb ein Blitzschlag der Dominanz, und die Zuschauer waren Zeugen einer epischen Schlacht, in der unsere Helden unbesiegbar waren und den Gegner in den Schatten stellten! (NS)

Die zwei Spiele haben wir nur gewonnen, weil die Bank so warm war. (LT)

Obwohl sie nur den 4. Platz belegten, kamen sie trotzdem als Sieger heraus. (GA)

Spieler: Maximilian Rudolph, Leon Thomas, Fabian Röschl, Moritz Vogel, Oliver Rouimyate, Stefan Sora, Noah Schneider, Georgios Aritzis, Quiao-Zhi Wu, Kilian Mangold (FR)

Auch an dieser Stelle, gilt ein riesiges Dankeschön Frau Schmid, ohne die das alles nicht möglich wäre! (OR)

Aber auch unseren Trainer Benni muss man einen großen Dank aussprechen, da er uns bei jedem Wettbewerb lautstark von der Seitenlinie aus unterstützte! (MV)

Wir haben an diesem Tag mit einer sehr jungen Mannschaft Teams zerlegt, die in Bestbesetzung angereist sind. Ihr habt Heidelberg hochkant aus dieser Halle geworfen, Wurf für Wurf. Es war mir mal wieder ein Fest, bin stolz auf euch. (Coach Benni)

]]>
news-1328 Sat, 24 Feb 2024 13:24:10 +0100 JtfO Volleyball (WK3, männlich, RP-Finale) https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1328&cHash=d4f5648ba72171bfbfbc05e838c2749a Trotz Verletzung und Erkrankung zweier Spieler machte sich unser Team voller Motivation auf zur 2. Runde des WK3 Jugend trainiert für Olympia Turniers am 31.01.24 in Mannheim. 

Diese Motivation nahmen wir direkt nach Start des Turniers mit in das erste von zwei Spielen der Vorrunde. Ein starkes Spiel, das wir nach Sätzen mit 2:0 für uns entschieden, bescherte uns den ersten souveränen Sieg. Das darauffolgende Spiel der Gruppenphase fand ohne Verzögerung nur wenige Minuten danach statt. Noch aus der Puste vom vorherigen Spiel, musste sich unser Team mit einem 1:0 Rückstand nach dem ersten Satz zufriedengeben. Jedoch kämpften wir uns im 2. Satz stark zurück und gewannen diesen knapp mit 2 Punkten Abstand – und viel Jubel. Denn nach dem gewonnenen Satz stand nicht nur das Weiterkommen ins Halbfinale, sondern, aufgrund vom Ergebnis des Spiels zwischen den anderen beiden Teams, sogar der Gruppensieg fest.

Nach vier hintereinander gespielten Sätzen schwand die Ausdauer und mit dem schon feststehenden Gruppensieg auch die Motivation. Somit beendeten wir die Gruppenphase mit einer 2:1 Niederlage und einem Platz im Halbfinale gegen den Gruppenzweiten der anderen 3er Gruppe.

Nach einem eher durchschnittlichen Auftritt in der ersten Runde des Jugend-trainiert-für-Olympia-Wettbewerbs war ein schon feststehender 4. Platz schon ein Erfolg, aber es ging noch mehr.

Im Halbfinale erwartete uns ein technisch eher schwacher, aber sehr hartnäckiger Gegner. Jeden rübergebrachten Ball fischten sie noch irgendwie aus dem eigenen Feld. Wir wussten, dass wir spielerisch deutlich überlegen waren und trotzdem bissen wir uns unnötig die Zähne aus. Nach zwei Sätzen stand es 1:1 und das Spiel ging in einen weiteren Satz hinein, in dem wir es endlich schafften, unsere spielerische Überlegenheit zu nutzen und den Satz halbwegs souverän mit 15:10 für uns zu entscheiden. Damit gewannen wir ein hartes und anstrengendes Spiel und zogen erstmals in Finale ein. Zu diesem Zeitpunkt galt das Turnier für uns zumindest als gewonnen. Einen beim Erreichen des 2. Platzes spendierten Döner für alle von Trainer Herr Hartmann und unfassbar viel Spaß schon in der Tasche spielten wir das Finale.

Dort begegneten wir einem stark überlegenen Gegner, dem man die Turnier- und Spielerfahrung anmerkte. Dazukam ein jetzt noch schwerer erkrankter Spieler und damit eigentlich nur vier einsatzfähige Spieler bei vier Feldspielern. Diese Zahl sollte nicht lange halten, da sich ein Feldspieler nach 5 gespielten Punkten stark verletzte. Nach einem Block biss er sich durch einen Aufprall von Kinn und Knie komplett durch die Oberlippe und ging sofort blutverschmiert vom Feld. Unsere Mannschaft musste nun mit einem stark angeschlagenen Spieler gegen einen sehr starken Gegner antreten, was letztendlich zu viel war. Die Gegner spielten das Spiel souverän herunter und gewannen nach Sätzen mit 2:0.

Trotz der Niederlage im Finale, der Verletzungen und der Erkrankung gingen wir hochzufrieden und mit der Urkunde des 2. Platzes des Regierungspräsidiums Karlsruhe zurück nach Sandhausen. Ein großes Dankeschön an Herr Hartmann, ohne den eine solche Leistung und überhaupt die Teilnahme am Turnier niemals stattgefunden hätte!

Spieler: Loris Corbari (9a), Liam Lange (9a), Jonas Reisenauer (9b), Connor Schäfer (9a), Raphael Stolzenberger (9b)

Trainer: Fabian Hartmann 

Bericht: Connor Schäfer
]]>
news-1327 Fri, 16 Feb 2024 07:19:32 +0100 Schulschachmeisterschaft: 1. Platz auf Kreisebene! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1327&cHash=426b6a943cd43104ce8d15aa619cefd7 Am Freitag, den 19.01.2024 fanden in Wiesloch die Schulschachmannschaftsmeisterschaften des Rhein-Neckar-Kreises statt, an der wir mit einer reinen Mädchenmannschaft antraten: Ailin Rafikova (7c), Anna Bahnmüller (8a), Luisa Bergmeier (8a) und Ronja Hauk (5c).

Es waren insgesamt 39 Mannschaften angemeldet. Unser Team wurde der „Wettkampf-Gruppe Mädchen“ (WK M) zugeordnet, in der wir mit gleich zwei Teams vom Gymnasium Walldorf sowie dem Löwenrot-Gymnasium aus St. Leon-Rot spielten. Gespielt wurde ein Turnier mit sechs Runden (Zeitmodus: 15 min pro Partie), d.h. gegen jeden Gegner gab es ein Hin- und ein Rückspiel. Um 9 Uhr ging es dann endlich los.

Runde 1: FEG - LG St. Leon-Rot                       3:1

Ailin setzte am Spitzenbrett als Erste nach nur wenigen Zügen Matt: 1:0. Wenige Minuten später gewannen Anna (Brett 2) und Luisa (Brett 3) fast zeitgleich ihre Partien und sorgten für die Vorentscheidung: 3:0. Da war es nicht so tragisch, dass Ronja (Brett 4) in ihrer ersten Turnierpartie überhaupt, die Partie verlor: 3:1

Runde 2: FEG – Gymnasium Walldorf I             4:0

Ailin gewann zum zweiten Mal als Erste nach bereits vier Minuten mit einer starken Leistung: 1:0. Kurz darauf siegten Anna und Luisa im Gleichtakt: 3:0. Ronja gewann diesmal auch ihre Partie zum 4:0 Endstand.

Runde 3: FEG – Gymnasium Walldorf II      3,5:0,5

Luisa gewann nach acht Minuten als Erste zum 1:0. Ailin hatte schon wirklich alles mehr auf ihrem Brett, als sie das 2:0 für uns holte. Anna brachte schließlich nach einem starken Angriff auf den gegnerischen Königsflügel den dritten Sieg nach Hause. Zuletzt konnte Ronja nach starkem Kampf noch ein Remis rausholen, nachdem sie zuvor ihre Dame eingestellt hatte: 3,5:0,5.

Nach den ersten drei Runden standen wir somit auf Platz 1 der Tabelle!

Runde 4: FEG - LG St. Leon-Rot                       3:1

Ronja verlor leider ihre vierte Partie. In ihrem ersten Turnier fiel es ihr noch ein bisschen schwer, mit der Uhr und den Regeln rund ums Brett klarzukommen. Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister. Ailin gewann am ersten Brett recht locker und glich zum 1:1 aus. Anna und Luisa hatten, wie schon im Hinspiel, keine Schwierigkeiten gegen die Löwinnen aus Rot und sicherten mit ihren Siegen den Mannschaftserfolg zum 3:1 ab.

Nach 4 von 6 Runden lagen wir nun mit 8:0 Punkten einsam an der Spitze.

Runde 5: FEG – Gymnasium Walldorf I             3:1

Nachdem wir kurz zuvor mit 0:1 in Rückstand geraten waren, glich Luisa mit einer schönen Gewinnpartie zum 1:1 aus. Schließlich gewann Anna und unsere Mannschaft ging in Führung: 2:1. Diese Runde war am schwersten für uns, denn Ailin musste am Spitzenbrett gegen eine badische Vize-Meisterin antreten, was sie allerdings mit Bravour meisterte: 3:1

Runde 6: FEG – Gymnasium Walldorf II      2,5:1,5

Schon vor der letzten Runde standen wir bereits als Meister fest. Durch Ailin und Luisa gingen wir schnell mit 2:1 in Führung. Anna kämpfte bis zum Schluss und schaffte noch ein Remis. 2,5:1,5.

Damit war die Meisterschaft perfekt! Bei der nachfolgenden Siegerehrung waren der Applaus und Jubel sehr groß. Natürlich strahlten wir um die Wette. Mit dem Pokal, der Urkunde und bester Stimmung ging es um 13.30 Uhr wieder nach Hause.

Durch den ersten Platz wurde auch die Qualifikation für die Nordbadische Schulschach-Meisterschaft am 29.02.2024 in Karlsruhe erzielt. Wir freuen uns schon drauf!

]]>
news-1326 Thu, 15 Feb 2024 07:40:08 +0100 Europäischer Wettbewerb 2023 – besser spät als nie … https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1326&cHash=2f1e349c57102a927fa6f142b2a545bd Kennen Sie das? – Sie räumen auf und finden in der Sofaritze etwas, das Sie schon fast vergessen hätten. Und dann fällt es Ihnen wieder siedend heiß ein. – Nun, so ging es dem Autor dieser Zeilen, als sein Blick auf die Fotos und E-Mails zum „Europäischen Wettbewerb“ des vergangenen Jahres fiel. Aber schließlich heißt es nicht umsonst „besser spät als nie“ und so entstand dieser Artikel.

Es war einmal vor langer, langer Zeit, so ca. im Juli 2023. Da wurden die Preisträger des 70. Europäischen Wettbewerbs vom Schulleiter – zum damaligen Zeitpunkt noch Herr Schnitzler – sowie Herrn Pichler von der Sparkasse Heidelberg für ihre erfolgreiche Teilnahme geehrt und mit kleinen Präsenten für ihre Arbeit belohnt.

Getragen wurde die Aktion wie alljährlich durch die Fachschaft Kunst. Frau Badarne, Frau Greising-Marzahn und Frau Knopf hatten die Themen im BK-Unterricht aufgegriffen und ihren Schülerinnen und Schülern als Projekt vorgelegt. Dabei beschäftigten sich die 5. Klassen mit „It´s my life“, die Sechstklässler bearbeiteten das Thema „DU-versität“, für Teilnehmende aus Stufe 7 galt die Losung „Das tapfere Schneewittchen“ und für die 10. Klassen standen mit „Zeig dich! Zeigt euch!“ sowie „Jeder Mensch ist ganz normal anders“ und „Alt und Jung – gemeinsam stark“ gleich drei Themen zur Auswahl.

Die Schülerinnen und Schüler hatten so die Möglichkeit, ihren Erfahrungen, Gedanken und Ideen kreativ Ausdruck zu verleihen. Sie setzten diese auf vielfältige Weise um.

Insgesamt gab es 21 Ortspreise und fünf Landespreise. Für den Bundespreis waren dieses Mal gleich zwei Schülerinnen nominiert: Luisa Bergmeier (Kl. 7) und Alina Karch (Kl. 10).

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu ihren Erfolgen und drücken all denjenigen die Daumen, die sich in den letzten Wochen mit den Themen der 71. Wettbewerbsrunde beschäftigt haben. Deren Gewinner (auf Bundesebene) werden Mitte März gekürt, so dass die nächste Siegerehrung dieses Klassikers am FEG für spätestens Juni/Juli 2024 zu erwarten ist.

Und dann dauert es hoffentlich nicht allzu lange, bis der Bericht dazu erscheint … ;-)

]]>
news-1325 Mon, 12 Feb 2024 20:26:43 +0100 Anmeldung zur 5. Klasse im Schuljahr 2024/2025 https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1325&cHash=eea241bfa471e49519837088b4accad7 Die Anmeldung für die 5. Klassen im Schuljahr 2024/25 erfolgt von Dienstag bis Freitag, 5. bis 8. März 2024 im Sekretariat unserer Schule, wobei wir jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr für Sie geöffnet haben.

Die Schülerinnen bzw. Schüler müssen nicht persönlich vorgestellt werden. Es genügt also, wenn ein Elternteil zu uns kommt, um die Anmeldung vorzunehmen.

Alle Anmeldeunterlagen liegen im Wartebereich vorm Sekretariat aus. Beachten Sie bitte, dass die Abgabe des ausgefüllten Anmeldeformulars sowie der Grundschulempfehlung im Original vorgesehen ist.

Sie helfen uns, wenn Sie uns zur Vorbereitung vorab Ihre Daten bzw. die Ihres Kindes mitteilen und somit die Wartezeit vor Ort verkürzen. Das dafür nötige Formular finden Sie auf unserer Homepage unter diesem Link hier.

Sobald der Anmeldeprozess läuft, haben Sie Zeit. Die Reihenfolge der Anmeldungen spielt keine Rolle bei der Frage, ob Ihr Kind ans FEG kommt. Beachten Sie aber bitte in jedem Fall die oben genannten Abgabefristen. Die Anmeldung am Friedrich-Ebert-Gymnasium Sandhausen ist vorläufig. Über die endgültige Aufnahme kann nach gültiger Rechtslage erst nach Abschluss des Aufnahmeverfahrens durch das Regierungspräsidium entschieden werden. Sie werden entsprechend benachrichtigt. Bitte sehen Sie von Rückfragen ab.

Wer ein MAXX-Ticket erwerben will, soll bitte ein Passbild zur Anmeldung mitbringen.

Weitere Informationen zu unserer Schule finden Sie auf unserer Willkommensseite.

]]>
news-1324 Mon, 12 Feb 2024 20:09:13 +0100 Gute Laune beim SMV-Fasching https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1324&cHash=cf3d7ed8cb856f061ca53a93b092691a Am 9.2.2024 feierte die Unterstufe eine ausgelassene Faschingsparty in der Aula des Friedrich-Ebert-Gymnasiums, organisiert von der SMV. Musik aus allen Richtungen lud zum Jubeln und Mittanzen ein. Beim Buffet gab es Süßes oder Saures, je nach Laune.

Die Verkleidungen der Schülerinnen und Schüler waren sehenswert: Von Giraffe bis zum Schaf, von Prinzessin bis zum Skelett war alles vertreten. Harry Potter ist stets besonders populär, aber auch die Men in Black oder eine Gruppe Teufel wirbelten durch die Aula. Viele Kostüme waren auch fantasievoll von den Kindern selbst gebastelt oder eine aufwändige Schminkaktion ging voraus.

Bei der Prämierung der besten Kostüme gewann die Gruppe der Einhörner, gefolgt vom Engel und auf dem 3. Platz landeten die Sportler aus Klasse 5.

Die SMV präsentierte eine professionelle Animation und organisierte ein abwechslungsreiches Programm mit Spielen und Tanzeinlagen. Die Technik-AG verwandelte die Bühnentechnik in eine professionelle Light-and-Sound-Show und erfüllte alle Musikwünsche.

Das FEG dankt allen, die zum Gelingen beigetragen haben. Dies gilt zunächst für die zahlreichen Lehrerinnen und Lehrern, die die Aufsicht geführt haben. Besonders bedanken möchten wir uns bei der ganzen SMV, allen voran beim 1. Schülersprecher Philip Weiß, und den Verbindungslehrkräften, Frau Geiger und Herrn Hartmann, für ihre großartigen Ideen und den unermüdlichen Einsatz für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule.

]]>
news-1323 Sun, 11 Feb 2024 18:51:10 +0100 JtfO Basketball (WK3, RB-Finale) https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1323&cHash=9f0b141657c6ac660407f6b8a640c852 Enttäuschung für Wettkampf 3: Aus im Basketball-Turnier nach knappen Niederlagen in der zweiten Turnierrunde von „Jugend trainiert für Olympia“

Das Basketball-Turnier, das in der örtlichen Sporthalle Remchingens stattfand, bot den perfekten Rahmen für spannende Wettkämpfe und begeisterte Zuschauer. Unter den teilnehmenden Teams war auch das vielversprechende FEG-Team, das jedoch eine bittere Enttäuschung erleben musste.

Unser Team startete mit großer Vorfreude in das Turnier, aber der Weg war steinig. In den beiden Vorrundenspielen trafen wir auf starke Gegner aus Heidelberg und kämpften hart, konnten aber beide Male nicht als Sieger vom Platz gehen. Das erste Spiel endete mit einem knappen Ergebnis von nur zwei Punkten Unterschied, während das zweite Spiel gegen das Thadden-Gymnasium-Heidelberg noch enger war, von unseren wackeren Mannen jedoch leider mit vier Punkten Unterschied verloren gegeben werden musste.

Die Niederlagen in der Vorrunde waren ein schwerer Schlag für unser Team. Trotz der Bemühungen und des Einsatzes konnten wir nicht die erforderlichen Siege erringen, um uns für die nächste Runde zu qualifizieren. Nach den Spielen herrschte in der Umkleidekabine Enttäuschung und Frustration über das unglückliche Ausscheiden. Hatte man im ersten Turnier noch brilliert, als die Hälfte der Spieler krankheitsbedingt ausgefallen war, so konnte man dennoch nicht an diese Selbstverständlichkeit und die Abgezocktheit anknüpfen. Die Spieler und Trainer analysierten intensiv ihre Leistung und suchen nach Möglichkeiten, um sich in Zukunft zu verbessern und stärker zurückzukommen.

Obwohl das Basketball-Turnier für unsere Mannschaft nicht den erhofften Erfolg brachte, nehmen wir wertvolle Lehren aus den Erfahrungen mit. Die Niederlagen werden als Ansporn dienen, härter zu trainieren, noch besser zusammenzuarbeiten und beim nächsten Turnier mit neuer Entschlossenheit anzutreten. Wir bleiben optimistisch und fest entschlossen, aus dieser Erfahrung zu lernen und gestärkt daraus hervorzugehen.

Chapeau auch an unsere Nicht-Basketballer, die es wohl im Herzen ganz bestimmt sind. Ben Bock – einfach wieder mal bockstark!

Spieler: Tim Kalb, Elias Meier, Jakob Stiemerling, Noah Rodriguez, Ben Bock, Nicolas Zafeiris, Jan Lange, Paul Kreher, Arjon Xhekaj, Wilhelm Hongy Chen

Coach: Benni

Man kann es nicht genug sagen: Danke, Frau Schmid, ohne Sie wäre das alles nicht möglich!

Bericht: Noah Rodriguez
]]>
news-1322 Sun, 11 Feb 2024 18:37:01 +0100 JtfO Volleyball (WK1, weiblich) https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1322&cHash=f51e1dbdc58b99d77ebd4804364d4690 Am 22.01.24 nahmen wir an „Jugend trainiert für Olympia“ als Mannschaft des FEG bei der Runde in Mannheim am Ludwig-Frank-Gymnasium teil.

Motiviert starteten wir in das erste Spiel gegen die Carl-Theodor-Schule Schwetzingen und konnten den ersten Satz für uns gewinnen, worüber wir sehr glücklich waren. Auch der zweite Satz fing gut an, doch leider mussten wir unseren Punktevorsprung an die gegnerische Mannschaft abgeben, da wir Probleme mit der Annahme der Aufschläge einer starken Spielerin hatten. Letztendlich haben wir den Satz dadurch verloren, was uns natürlich sehr geärgert hat. Da es somit 1:1 stand, gab es noch einen dritten Entscheidungssatz, doch auch dieser ging leider an die gegnerische Mannschaft.

Als nächstes spielten wir gegen Mannheim-Seckenheim. Die Mannschaft war sehr stark und wir konnten trotz unserer Bemühungen leider keinen Satz gewinnen. Wir wussten, dass es schwer war zu gewinnen, deshalb ließen wir uns nicht davon unterkriegen und starteten das letzte Spiel gegen das LFG Mannheim. Beim letzten Spiel konnten wir mit guten Aufschlägen viele Punkte erzielen und das Spiel für uns gewinnen.

Natürlich sind wir traurig darüber, dass wir nicht weitergekommen sind, aber wir sind trotzdem zufrieden, weil wir unser Bestes gegeben haben, Spaß hatten und letztendlich eines von drei Spielen gewinnen konnten.

Lucia Lopez, JS1
]]>
news-1321 Sun, 11 Feb 2024 18:26:54 +0100 Die FEG-Robotik-AG bei der First-Lego-League https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1321&cHash=ddc0f6b82e5a6d3301ade51f0aafbb71 Die letzten, die das Schulhaus am Freitag nach dem Tag der offenen Tür verließen, waren die ersten, die am frühen Samstagmorgen mit einem Fahrradanhänger voller Lego schon wieder im Dienst der Robotik-AG in der S-Bahn nach Karlsruhe saßen. Dort fand nämlich der Regionalwettbewerb der First-Lego-League statt.

Wer so einen Wettbewerb noch nicht miterlebt hat, muss wissen, dass es dabei nicht nur um Lego-Roboter geht. Der Wettbewerb besteht nämlich aus vier verschiedenen Kategorien: Robot-Game, Forschungsauftrag, Robot-Design und Teamwork.

Der spannendste Teil ist dabei zweifellos das Robot-Game.

Dabei gilt es einen Roboter darauf zu trainieren, auf einem Spielbrett Aufgaben zu lösen. Aufgaben und Spielbrett sind den Teams dabei vorab bekannt.

Beim Wettbewerb muss das Team mit seinem Roboter dann in 2:30 min so viele Aufgaben wie möglich erfolgreich absolvieren. Da muss dann alles stimmen. Die Ausrichtung des Roboters in seiner Startzone, der Umbau zwischen den Aufgaben. Das erfordert gute Nerven und ruhige Hände. Geht etwas schief, müssen blitzschnell Entscheidungen getroffen werden. Aufgabe wiederholen oder weitermachen? Da muss das Team gut eingespielt sein. 2:30 min sind wirklich kurz!

Dieses Jahr hat das FEG-Team bewiesen, dass es in diesem Teil des Wettbewerbs ganz vorne mithalten konnte. Die Teammitglieder am Spielfeld waren gut aufeinander abgestimmt. Der Rest des Teams konnte mit Ratschlägen von außen helfen. Jeder Lauf wurde gefilmt, um in der anschließenden Videoanalyse Fehler auszumachen oder Optimierungsmöglichkeiten zu finden.

Der Lohn für diese gute Arbeit war am Ende die Teilnahme am Halbfinale des Robot-Games.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich für die großzügige Unterstützung des VDI-Joachim-Herz-Technikfonds bedanken. Durch diese Spende war es uns möglich, in diesem Jahr mit dem neuen Modell des Lego-Spike zu arbeiten, der mit seiner guten Präzision auch einen Teil unseres Erfolges ausgemacht hat.

Wie bereits eingangs erwähnt, ist das Robot-Game nur eine von vier Kategorien, die es bei der First-Lego-League gibt. Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist der Forschungsauftrag.

Jedes Jahr müssen sich die Teams zu einem vorgegebenen Thema ein Forschungsprojekt einfallen lassen und durchführen. Dieses wird dann einer Jury in einem kurzen Vortrag vorgestellt.

Dieses Jahr ging es darum, ein künstlerisches Projekt zu entwerfen, mit dem man Menschen für die eigene Arbeit begeistern kann. Unser Team hatte die Idee, ein interaktives Bild zu malen, bei dem mehrere Personen gemeinsam den digitalen Pinsel steuern sollten.

Angefangen wurde mit einem Makey Makey, einem kleinen Platinencomputer, bei dem über das Schließen von Stromkreisen Tastendrücke simuliert werden können. Die elektrischen Leiter waren dabei unsere Teammitglieder. Geschlossen wurden die Stromkreise durch Berührung der Hände. So war es vier Personen möglich, je eine Bewegungsrichtung des Pinsels zu steuern.

Das war aber unserem Team nicht genug. Inspiriert durch Elisabeth Wiegmann kam uns die Idee, den Makey Makey durch den neuen Prototyp des Calliope (ebenfalls ein Platinencomputer) zu ersetzen. Dieser verfügt über mehrere Sensoren (Lagesensor, Beschleunigungssensor, Temperatursensor, ...) und kann Daten auch drahtlos an einen Computer übermitteln.

Mit diesem Computer sollte es möglich sein, aus den übermittelten Daten digitale Kunst zu erzeugen. Hier begann dann wirklich die Forschung. Die Arbeit mit einem Prototyp bedeutet nämlich, dass man nicht auf die Vorerfahrung anderer zurückgreifen kann. Der Datenimport erforderte zudem den Umstieg auf eine andere Programmiersprache.

Da haben Bruno und Maxim wirklich ganze Arbeit geleistet! Unterstützt wurden sie dabei von Elisabeth Wiegmann, die immer wieder Kontakt zu den Entwicklern des Calliope herstellte, um Lösungen für unsere Probleme zu finden. Wir danken nochmals für die großartige Hilfe!

Am Ende fehlte zwar die Zeit, das Projekt ganz zum Abschluss zu bringen, dennoch wurden die Idee und die damit verbundene Forschungsarbeit mit einer Nominierung für den Forschungspreis belohnt.

Unsere genaue Platzierung in den beiden Teilen Teamwork und Robot-Design kennen wir leider noch nicht.

Während des gesamten Wettbewerbs stehen die Teams unter Beobachtung. Sowohl am Spieltisch wie auch während der Präsentation wird bewertet, wie gut die Teilnehmer zusammenarbeiten und wie sie miteinander umgehen.

Natürlich haben aber auch wir Coaches (Birgit Henrich und Katrin Bretthauer) unser Team den ganzen Tag über beobachtet.

Unser Urteil: Ihr wart spitze!

]]>
news-1310 Sun, 04 Feb 2024 16:51:53 +0100 Das FEG präsentierte sich von seiner besten Seite! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1310&cHash=71250eec685bfda0163919ba04b3fcd8 Am 2.2.2024 konnte man unsere Schule hautnah beim „Tag der offenen Tür“ kennenlernen. Und viele Eltern und Kinder der 4. Klassen folgten der Einladung und kamen in Scharen ins Sandhäuser Schulzentrum. Hier konnten alle, die mit dem Gedanken spielen, im nächsten Schuljahr 2024/25 ans Friedrich-Ebert-Gymnasium zu wechseln, spannende Einblicke ins Schulleben erhalten.

Gerade für die kommenden Fünfer waren die Präsentationen gedacht, die die Schülerinnen und Schüler der älteren Stufen für sie aufführten: Es gab z.B. eine italienische Tanzshow, die zum Mitmachen animierte, und bei der Lateinstation eine großartige, motivierende Vorführung über den Zusammenhang von Harry Potter und Latein, bzw. wie man lateinische Zaubersprüche lernen kann. Die Lego-AG führte ihre programmierten Roboter vor und die Chemiker wussten sich im Rahmen ihrer Zaubershow mit einem echten König, der den besten Zauberer der Chemie kürte, in Szene zu setzen. Zugleich gab es viele Mitmachangebote, sei es in der Sporthalle zum Austoben oder bei Experimenten im naturwissenschaftlichen Bereich.

Sicher fiebern schon viele der in Kürze anstehenden Anmeldung zur 5. Klasse vom 5. bis 8. März 2024 entgegen. Weitere Infos dazu gibt es auf unserer Homepage, wie auch schöne Impressionen von den verschiedenen Aufführungen und Aktionen für alle, die nicht live bei unserem „Tag der offenen Tür“ teilnehmen konnten. - Hier geht´s direkt zu unserer Bildergalerie.

Dies gilt selbstverständlich für alle Infos rund um unsere Schule. Sie möchten sich noch mehr über unsere drei Profile (Fremdsprachen mit Italienisch, NWT und IMP) informieren? Oder wecken unser bilinguales Angebot sowie der verstärkte Englischunterricht in Klasse 5/6 Ihr Interesse? Möchten Sie vielleicht weitere Highlights und Facetten unseres Schullebens erkunden, z.B. das ausgeprägte soziale Profil oder unsere Angebote und AGs im kulturellen Bereich? – Dann besuchen Sie uns und entdecken Sie unsere Schule unter www.feg-sandhausen.de.

Unsere vielfältige Ausrichtung wird an den Prädikaten deutlich, die dem FEG verliehen wurden: Wir sind „Partnerschule für Europa“, „MINT-freundlich“ und „weiterführende Schule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt“. Bei uns sind Sie bzw. Ihre Lieben also in jedem Fall richtig: Wir fördern und fordern Ihre Kinder und freuen uns über Ihre Anmeldungen!

]]>
news-1309 Sun, 04 Feb 2024 11:43:19 +0100 Wurf um Wurf – Handballer bei „Jugend trainiert für Olympia“ eine Runde weiter https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1309&cHash=9e25e1dca28bcb91d160568855cf6cdc Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung ist es dem Handballteam des FEG gelungen, sich beim Jugend-trainiert-für-Olympia-Turnier an der Carl-Theodor-Schule in Schwetzingen am 23.01.2024 für das Regierungsbezirksfinale zu qualifizieren.

Gewann man das letztjährige Qualifikationsturnier in der Wettkampfklasse II noch, so konnte man in diesem Jahr einen glänzenden zweiten Platz erreichen. Drei Siegen gegen die Mannschaften des Bergstraßengymnasiums Hemsbach (16:7), der Carl-Theodor-Schule Schwetzingen (16:11) und des Bunsen-Gymnasiums Heidelberg (27:11) stand eine knappe Niederlage gegen das Team des Carl-Benz-Gymnasiums Ladenburg (9:11) gegenüber.

Je nach Auslosung im folgenden Regierungsbezirksfinale und dessen Verlauf wird es für die FEG-Recken die Möglichkeit geben, sich bei den Turniersiegern aus Ladenburg zu revanchieren. Es wird damit gerechnet, dass der krankheitsbedingt fehlende Kapitän Moritz Keller beim Folgeturnier, dessen Termin noch nicht angesetzt ist, ins Team zurückkehren wird.

]]>
news-1308 Sun, 04 Feb 2024 11:36:42 +0100 JtfO Basketball (WK 1, männlich) https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1308&cHash=961cc68008181d53acb194546cdbde86 In einem Wort, ein Basketballfest, was sich am Freitag den 26.1. in Schwetzingen ereignete. Da nur 5 Teams das Turnier antreten konnten, hieß es jeder gegen jeden, 12 statt den üblichen 10 Minuten und besonders für uns die ersten drei Spiele in Folge.

Der Start gegen das Bunsengymnasium aus Heidelberg verlief holprig. Das Team musste sich erst noch finden. Ungeachtet dessen gelang der geforderter Pflichtsieg, man wollte weiterkommen.

Das zweite Spiel gestaltete sich ungleich anschaulicher, die Gastgeber aus Schwetzingen hatten ebenfalls ein Spiel, allerdings gegen Thadden in den Knochen und ihre Schwächen offenbart. Eine dieser Schwächen war die geringe Ballsicherheit, unter Druck waren die Schwetzinger ein gefundenes Fressen und den Heidelbergern schon zwei Halbzeiten in die Presse gerannt. Was Heidelberg kann, kann Sandhausen bekanntlich besser und so spielte man eine Zonenpresse, die im Fallen eine 2-3 Zone offenbarte. Die Gastgeber kamen damit so überhaupt nicht klar und dank schneller Ballgewinne und einer Menge verwandelter Dreier, war dieses Spiel schon vor der Halbzeit deutlich entschieden.

Der Gegner, der sich nun anschließen sollte und noch nichts von seinem Glück wusste, hieß Bruchsal. Auch die Bruchsaler hatten zuvor Heidelberg kennengelernt und deutlich besser abgeschnitten als Schwetzingen. Auch deshalb rechnete man mit einem deutlich besseren Gegner und einem engen Spiel. Es kam ganz anders, hatte im Spiel vorher die Zonenpresse funktioniert, zerstörte sie doch dieses Mal den Spielfluss des Kontrahenten ganz und gar. Den Bruchsalern gelang nur wenig und sie kamen kaum über die Mittellinie. Als der Schiedsrichter endlich zur Halbzeit pfiff, war auch dieses Spiel entschieden. Die Spieler von Bruchsal waren schließlich so durch den Wind und mit den Nerven am Ende, das sie unsere Bank aufsuchten und uns zum Spiel gratulierten. Eine nette Geste, die sich jedoch erst nach jedem Basketballspiel anstellt und wir hatten immerhin noch eine Halbzeit zu spielen. Nach der Halbzeit ging man es langsamer an, wenn auch etwas spektakulärer. So zeigte man Würfe von der blauen oder Mittellinie und atemberaubende Solos zum Korb.

Jetzt hieß es ausruhen und danach gegen den einzigen Gegner, der ebenfalls ungeschlagen geblieben war, das Thadden Gymnasium aus Heidelberg. Dieses Spiel war lange sehr ausgeglichen, ein Kopf-an-Kopf-Rennen, auch hier griff unsere Presse. Wie das aber so ist mit Pressen, rauben sie viel Kraft und Energie und die Heidelberger hatten die deutlich breitere Bank. Kurz vor Ende schwanden dann die Kräfte und es war kein Entgegenstemmen mehr möglich. So verlor man dieses Spiel und qualifizierte sich dennoch für die nächste Runde, als Zweitplatzierter.

Spieler: Maximilian Rudolph, Leon Thomas, Fabian Röschl, Moritz Vogel, Oliver Rouimyate, Stefan Sora, Noah Schneider, Georgios Aritzis, Quiao-Zhi Wu

Coach/Bericht: Benjamin Rupp

Auch an dieser Stelle, gilt ein riesiges Dankeschön Frau Schmid, ohne die das alles nicht möglich wäre!

]]>
news-1306 Sun, 28 Jan 2024 13:38:17 +0100 Physik-Leistungskurs zu Besuch am GSI in Darmstadt https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1306&cHash=cd73e8a9ce6b5009bde76bb94d64ded7 Physiker*innen kennen und lieben es: So ein Forschungsstandort ist eine Welt im Kleinen, das Ergebnis aberwitzig vieler Arbeitsstunden, in ständiger Fortentwicklung – ein reales Zeugnis unserer menschlichen Neugier und Kooperationsfähigkeit, ohne die so vieles überhaupt nicht existieren würde.

Bei der von Herrn Dannenmann initiierten Exkursion konnten sich der Physik-LK der JS1, Frau Halbach und Herr Dr. Kaminski das Schwerionenzentrum GSI und die im Bau befindliche Teilchenbeschleunigeranlage FAIR während einer spannenden, zweistündigen Führung aus nächster Nähe anschauen.

Von der Grundlagenforschung in Astrophysik zum realen Leben ist es übrigens nicht weit: Wir haben gelernt, dass es durch die Forschung am GSI an den Unikliniken Heidelberg und Marburg möglich ist, Hirntumore mit beeindruckend guten Erfolgschancen zu behandeln.

Und wussten Sie, dass ein herkömmliches Rechenzentrum etwa so viel Energie zum Kühlen wie zum Rechnen aufwenden muss? Im neuen Rechenzentrum vor Ort konnte durch eine ins Gebäude integrierte Wasserkühlung die zum Kühlen aufgewendete Energie auf gerade einmal 7% der zum Rechnen aufgewendeten Energie reduziert werden.

Ausbildungsberufe und duale Studiengänge: Feingeräte- oder Konstruktionsmechaniker, Fachinformatiker für Systemintegration, Duales Studium Internationales Logistikmanagement oder (Wirtschafts)informatik? Oder erst mal ein Praktikum?

Weitere Infos: https://www.gsi.de/jobskarriere

Ein neugieriger Blick auf die Wohnungsmarkt-Pinnwand verriet im Übrigen, dass die Welt hier noch in Ordnung ist.

Unser ganz besonderer Dank gilt dem Freundeskreis des FEG, der uns in Zeiten des winterlichen Bahnstreiks kurzentschlossen geholfen hat, die Hin- und Rückfahrt mit dem Reisebus zu finanzieren.

]]>
news-1305 Sun, 28 Jan 2024 13:21:53 +0100 JtfO Basketball, WK 3, weiblich: Auf geht’s nach Tübingen! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1305&cHash=86fcf44e81092eb6ee459ed009430164 Am Dienstag, den 18. Januar, fand das Jugend-trainiert-für-Olympia-Turnier unserer Mädchen im Basketball statt. Wir konnten dieses Jahr sogar zwei Teams anmelden, nämlich einmal Wettkampf 2 und 3. Und noch besser: Die Turniere beider Wettkampfklassen fanden bei uns zu Hause, am FEG statt.

Das erste Spiel des WK3-Teams fand gegen das Ludwig-Marum-Gymnasium Pfinztal statt. Unsere Mädchen gaben Vollgas und erzielten einige Körbe. Die Freude war groß, denn sie gewannen das erste Spiel.

Danach ging es auch gleich mit dem zweiten Spiel gegen das Justus-Knecht-Gymnasium Bruchsal weiter. Unsere Mädels kannten das Team aus Bruchsal bereits aus den letzten Jahren. Die Mädchen gaben ihr Bestes, doch schnell wurde klar, dass unsere Mädchen keine große Chance hatten. Nach einem harten Kampf verlor unser Team das Spiel leider.

Nach einer kurzen Pause fand auch schon das letzte Spiel des Turniers statt: die Mannschaft aus Bruchsal gegen die Mannschaft aus Pfinztal. Bruchsal gewann auch dieses Spiel. Unsere Mädchen hatten jedoch Glück, denn es kamen jeweils der erste und zweite Platz in die nächste Runde.

Also heißt es für unsere Mädchen nach den Faschingsferien: Ab nach Tübingen für Runde 2!

Hannah Hogan
]]>
news-1304 Sun, 28 Jan 2024 13:07:49 +0100 JtfO Basketball – WK 2, männlich https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1304&cHash=5643595014220d9ad979c3bb3e24454f Mit aufgeregten Herzen und voller Energie starteten wir, das Friedrich-Ebert-Gymnasium, ins Jugend- trainiert-für-Olympia-Turnier. Die zweite Runde führte uns in einen Wettstreit gegen Teams aus dem Rhein-Neckar-Kreis.

In der Gruppenphase trafen wir auf das Löwenrot-Gymnasium und die Gastgeber vom Eichendorff-Gymnasium. Dank einer beeindruckenden Teamarbeit und einer harmonischen Zusammenarbeit errangen wir Siege in beiden Spielen, was uns ins packende Halbfinale katapultierte.

Dort zeigten wir erneut unser Können und setzten uns gegen das Thadden Gymnasium durch. Die Freude kannte keine Grenzen, als wir den Einzug ins Finale feierten. Doch das große Finale gegen das ebenso renommierte Pfinztal-Gymnasium gestaltete sich als nervenaufreibender Thriller. Trotz eines kämpferischen Einsatzes mussten wir uns am Ende knapp geschlagen geben.

Die bittere Niederlage verhinderte unseren Einzug ins Landesfinale Baden-Württembergs, doch zurückblickend war dieses Turnier ein atemberaubendes Abenteuer voller spannender Spiele und unvergesslicher Momente. Teamgeist, Zusammenhalt und die Leidenschaft für den Sport werden uns stets an dieses einzigartige Turnier erinnern.

Spieler: Sherwan Sharei, Tom Zauritz, Stefan Sora, Oliver Rouimyate, Moritz Vogel, Tom Wittmann, Maximilian Rudolph Rudolph, Elias Meier, Tim Kalb, Jakob Stiemerling

Coach: Benjamin Rupp

Vielen Dank gilt wie immer Frau Schmid, der heimlichen Stütze des Basketballs am FEG, und Frau Kraus, die unsere Athleten begleitete!

Tom Zauritz
]]>
news-1303 Sun, 28 Jan 2024 12:58:13 +0100 JtfO Basketball – WK 2, weiblich https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1303&cHash=f4354f7183c1be3d42b64b72d827c41a Am Dienstag, den 16.1.2024, fand vor heimischer Kulisse am Friedrich-Ebert-Gymnasium das Jugend-trainiert-für-Olympia-Turnier der Wettkampfklasse ll für Basketball statt. Das FEG trat mit einem Team an, bestehend aus sechs jungen Athletinnen aus den Stufen 8 bis 11, sowie einer ehemaligen Schülerin als Coach.

Das Turnier startete direkt um 9:40 Uhr mit dem ersten Spiel gegen das Markgrafen-Gymnasium aus Durlach. Das Spiel ging trotz tapferen Kampfgeistes leider knapp verloren. Ohne Pause traten die sechs Athletinnen direkt im Anschluss gegen das Eichendorff-Gymnasium aus Ettlingen an. Von Anfang an übernahmen sie die Kontrolle und entschieden die Partie mit einem deutlichen Vorsprung für sich.

Nach zwei Spielen Pause und einer Mittagspause von 40 Minuten ging es um 13 Uhr weiter gegen die großen Favoriten des Wettkampfes, das Otto-Hahn-Gymnasium aus Karlsruhe. Leider musste man einsehen, dass keine Aussicht auf Erfolg bestand und verlor die Partie klar.

Zum Abschluss spielte man schließlich um 13:40 Uhr gegen das DBG aus Eppelheim. Der FEG-Nachwuchs gab noch einmal alles, aber auch bei diesem Spiel lag das Glück auf der gegnerischen Seite und so ging das Spiel verloren, was in der Endabrechnung des Tages den 4. Platz bedeutete.

]]>
news-1300 Sat, 20 Jan 2024 08:50:18 +0100 Referendariat am FEG 2024/25 https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1300&cHash=c916b66b7c93d90b94f610562a01e9b2 Im Januar werden traditionell die neuen Referendarinnen und Referendare an unserer Schule begrüßt. In den kommenden eineinhalb Jahren werden sie ihre Ausbildung bei uns am FEG durchlaufen. Dafür wünschen wir gutes Gelingen und viele schöne Momente in Sandhausen.

2024 begrüßen wir sechs neue Gesichter im Lehrerkollegium: Herrn Beutel (Geschichte, evangelische Religionslehre), Frau Diede (Sport, Erdkunde), Herrn Halter (Biologie, Sport), Frau Hübsch (Italienisch am FEG sowie Spanisch und Latein in Walldorf), Frau Seiwald (Englisch, Gemeinschaftskunde) sowie Herrn Traichine (Englisch, Französisch). – Herzlich willkommen!

]]>
news-1299 Sat, 20 Jan 2024 08:15:17 +0100 SMV startet FEG-Nachhilfebörse https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1299&cHash=0edfb4721acf6ebe99a2b37bcf750efe Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die SMV seit kurzem die FEG-Nachhilfebörse anbieten kann, um unseren Schülerinnen und Schülern eine zusätzliche Möglichkeit zur Unterstützung in verschiedenen Unterrichtsfächern anzubieten. Folgende Informationen sind wichtig zu wissen:

Anmeldung:

Sie haben die Möglichkeit, Ihr Kind bei der SMV für die Nachhilfebörse anzumelden, indem Sie eine E- Mail an nachhilfeboerse@feg-sandhausen.de senden oder den Anmeldezettel im Klassenbuchständer (am Haupteingang) ausfüllen und im Sekretariat abgeben. - Hier geht´s zum Download der Formulare zur Anmeldung als Nachhilfesuchende/r bzw. Tutor/Tutorin.

Tutoren:

Die Tutoren, die die Nachhilfe anbieten, kommen aus den höheren Klassen ab Klasse 8. Diese Schülerinnen und Schüler haben sich bereit erklärt, ihre Kenntnisse in bestimmten Fächern mit jüngeren Mitschülern zu teilen. Die SMV sucht aktuell auch Tutorinnen bzw. Tutoren. Falls sich jemand bereit erklären würde, freuen wir uns über eine E-Mail an die genannte Adresse.

Bezahlung:

Die Bezahlung für die Nachhilfe wird individuell mit dem jeweiligen Tutor abgestimmt. Dies ermöglicht eine flexible Regelung, die die Bedürfnisse der einzelnen Familien berücksichtigt. Die SMV legt Wert darauf, dass die Bezahlung fair und transparent erfolgt.

Falls Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, stehen die Ansprechpartner der SMV Ihnen gerne zur Verfügung. Wir danken Ihnen für Ihr Interesse und Ihre Teilnahme an dieser wichtigen Initiative.

Ansprechpartner:

Philip Weiß & Patrice Luppold
SMV // Nachhilfebörse
E-Mail: nachhilfeboerse@feg-sandhausen.de
Tel.: 06224-93320 (FEG-Sekretariat)

]]>
news-1295 Sat, 13 Jan 2024 18:00:15 +0100 Trauer um Hermann Schusta https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1295&cHash=b60f1fd7b697227ea1e52e678185d1b0 Wir trauern um unseren ehemaligen Kollegen und Lehrer Hermann Schusta. Er unterrichtete von 2004 bis 2014 am FEG die Fächer Erdkunde und Biologie und engagierte sich besonders für unser Äthiopienprojekt. Auch nach seiner Pensionierung war er uns verbunden und half z.B. als Krankheitsvertretung aus. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

]]>
news-1285 Mon, 08 Jan 2024 16:43:34 +0100 Das FEG öffnet seine Pforten – erkunden Sie unsere Schule und ihre Angebote! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1285&cHash=895d579dfe1449a3adfffc3f2d90f45c Alljährlich zu Beginn des 2. Halbjahres stellt sich das Friedrich-Ebert-Gymnasium den künftigen Fünftklässlerinnen bzw. Fünftklässlern und deren Eltern beim „Tag der offenen Tür“ vor. Am Freitag, den 2.2.2024 ist es wieder so weit: Zwischen 16:30 und 19:30 Uhr präsentiert sich die Schule von ihrer besten Seite.

Los geht es in der Aula des Sandhäuser Schulzentrums, wo die Besucher zunächst von Schulleiter Alexander Wüst begrüßt und mit den wichtigsten Informationen, inklusive Wissenswertem zur Wahl der 2. Fremdsprache ab Klasse 6, versorgt werden.

Anschließend werden die Gäste in von Lehrerinnen bzw. Lehrern geführten Gruppen zu verschiedenen Stationen im ganzen Schulgebäude begleitet, um das FEG zu erkunden. Dort erleben sie bunte Aktionen, die von Schülerinnen und Schülern aller Klassenstufen und deren Lehrkräften für die kommenden Sextaner vorbereitet werden. So öffnen sich interessante und spannende Einblicke in all das, was unsere Schule zu bieten hat.

Unser Programm umfasst allerlei zum Schauen, Zuhören und Mitmachen. Lassen Sie sich überraschen und seien Sie und Ihre Kinder unsere Gäste. – Sie sind herzlich eingeladen!

]]>
news-1284 Tue, 02 Jan 2024 06:46:11 +0100 Zu Gast im BASF-Labor https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1284&cHash=6c42b54c59e187c56eaa0a27b71899e0 Im Dezember erhielten die Chemikerinnen und Chemiker von Frau Frinderts JS2-Leistungskurses die Chance, praktische Erfahrungen im Labor des BASF-Konzerns in Ludwigshafen zu sammeln. Von dieser Exkursion und ihren Erlebnissen berichten Larissa Bronstert und Charlotte Stolzenberger:

Im Rahmen des Chemie-LKs waren wir im Oberstufenlabor der BASF zum Thema Kunststoffe. Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung ging es auch schon mit dem Experimentieren los. Als erstes stellten wir unsere eigene Plexiglasscheibe her. Danach durften wir selbst aus einer Reihe von Experimenten auswählen, darunter war unter anderem die Herstellung von Slime, Polyurethanschaum (Bauschaum) und vieles mehr. Zum Abschluss durften wir sogar unsere selbst hergestellten Styroporkugeln mitnehmen. Das praktische Arbeiten in einem professionellen Labor war eine große Bereicherung für uns.

]]>
news-1283 Tue, 02 Jan 2024 06:17:17 +0100 Schülergottesdienst und klingender Adventsweg https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1283&cHash=23cb17e768a4fac8158251eb4f794b09 Schöne Klänge – philosophische Worte – erwartungsvolle, fröhliche Gesichter: Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien versammelte sich die Schulgemeinschaft des Friedrich-Ebert-Gymnasiums für den Weihnachtsgottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche. Einsamkeit und Gemeinschaft – die Gegensätze von Weihnachten wurden von den Schulseelsorgern Herr Wild und Herr Feuerstein thematisiert. In den von Schülerinnen und Schülern erarbeiteten Fürbitten spiegelte sich die Sorge um Frieden und Versöhnung wider.

Gemeinsam sangen die Chöre des FEG klangvolle Weihnachtslieder. Das Musikensemble FEG-Brass unter der Leitung von Herrn Detzel, mit zahlreichen aktiven und ehemaligen Schülerinnen und Schülern und sogar dem ehemaligen Schulleiter, Herrn Schnitzler, sorgte für einen majestätischen Abschluss.

Am Abend nahm das FEG Sandhausen erstmalig am klingenden Adventsweg teil, organisiert von Religionslehrerin Frau Hahn. Der große Vorteil: Die Aktion fand am FEG in der gut geheizten Aula statt, was die zahlreich anwesenden Gäste sehr schätzten. Direktor Wüst las ein Gedicht vor und Herr Feuerstein griff nochmals die Gedanken zu Einsamkeit auf.

Doch das Besondere: Es wurden nicht nur zwei oder drei, sondern mindestens zwölf Weihnachtslieder gesungen! Die Anwesenden hatten großen Spaß daran und sangen sogar mehrstimmig traditionelle und neue Weihnachtslieder. Musiklehrerin Frau Reinbold lieferte musikalische Begleitung und Notenmaterial, so dass alle ausgelassen einstimmen konnten. Ein ganz besonderes weihnachtliches Erlebnis am FEG!

]]>
news-1282 Mon, 01 Jan 2024 16:45:55 +0100 Trauer um Maren Fahmi https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1282&cHash=a3d3ef9f4b14d8e0d591759e20edba1d Wir trauern um unsere ehemalige Kollegin Maren Fahmi, die im Dezember verstorben ist. Sie unterrichtete von 1976 bis 2010 am FEG die Fächer Englisch und Sport und war lange Zeit Oberstufenberaterin. Auch nach ihrer Pensionierung war sie unserer Schule eng verbunden, spielte weiterhin mit uns Badminton im Lehrersport und nahm an Kollegenausflügen teil. Wir werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

]]>
news-1281 Sat, 30 Dec 2023 13:08:36 +0100 Bestellung von FEG-Kleidung https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1281&cHash=013d291ddc3a6bcb71303aa570c10fc5 Die von der SMV gestalteten Schultextilien erfreuen sich großer und stetig wachsender Beliebtheit. Wer ein eigenes FEG-Shirt oder einen -Hoodie kaufen möchten, kann sich dafür an der Sammelbestellung beteiligen, die über die SMV organisiert wird. Das Ganze funktioniert folgendermaßen:

  1. Zuerst folgt ihr dem Link zum Shop des Händlers: https://shop.lomestar.de/9780-5105/shop/
  2. Dort wählt ihr den bzw. die gewünschten Artikel aus und legt sie in den Warenkorb.
  3. Die Bestellung wird gesammelt und nach Erreichen einer bestimmten Menge in Auftrag gegeben.
  4. Achtung: Die Bezahlung erfolgt nicht über den Link, sondern bar über das Sekretariat oder direkt über das Konto der SMV! – Die Bankverbindung erfragt ihr bitte unter smv@feg-sandhausen.de.
  5. Die Lieferung erfolgt direkt an die Schule und die Artikel können dort abgeholt werden.
]]>
news-1280 Wed, 20 Dec 2023 05:30:00 +0100 Frohes Fest und guten Rutsch! https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1280&cHash=27ce262d1dd4d7fd4501b1a5bcdbfa69 Am 21. Dezember 2023 beginnen sie endlich: die Weihnachtsferien. Dann ist erst mal Pause bis zum ersten Sonntag im neuen Jahr, so dass hoffentlich alle am Montag, den 8. Januar 2024 gut erholt und gesund aus den Ferien wiederkehren. – Das FEG Sandhausen wünscht allen Schülerinnen und Schülern, deren Eltern sowie allen Lehrkräften und Mitarbeitern besinnliche Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2024!

Falls sich jemand wundern sollte: links im Bild ein Beitrag von Frau Kienles Chemie-LK: ein "chemischer Weihnachtsbaum" ;-)
]]>
news-1279 Sat, 16 Dec 2023 17:13:17 +0100 JtfO Basketball (Wettkampfklasse 3) https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1279&cHash=285fc5a2127ea949a794b8bd4891df0d Beim Spieltag am 11.12.2023 präsentierte sich das FEG-Basketballteam der Wettkampfklasse 3 bei „Jugend trainiert für Olympia“ in starker Verfassung. Im ersten Spiel überzeugten die Spieler durch eine eindrucksvolle Teamleistung und sicherten sich einen klaren Sieg mit einem deutlichen Punktevorsprung. Die Koordination auf dem Spielfeld und die präzisen Würfe waren ausschlaggebend für diesen erfolgreichen Start in den Wettkampftag.

Im zweiten Spiel setzte das Team die positive Serie fort, trotz stärkerer Gegenwehr. Mit einem knappen Punktevorsprung gelang es den Spielern, die Spannung bis zum Schluss aufrechtzuerhalten. Die Fähigkeit, unter Druck zu spielen und der unermüdliche Einsatz zahlten sich erneut aus.

Leider musste man im dritten Spiel des Tages eine Niederlage hinnehmen. Trotz intensiven Spiels gelang es den Gegnern vom Helmholtz-Gymnasium, das FEG zu übertrumpfen. Niederlagen gehören ebenso zum Sport wie Siege, und es bietet Gelegenheit zur Reflexion und Verbesserung.

Abschließen konnten wir den Tag mit einem Pflichtsieg, bei dem jeder nochmal ran durfte.
Insgesamt präsentierte sich das FEG als würdiger Teilnehmer bei „Jugend trainiert für Olympia". Das Team hat gezeigt, dass es sowohl über spielerisches Talent als auch Kampfgeist verfügt. Mit Blick auf die kommenden Herausforderungen bleibt das Potenzial für weitere Erfolge.

Ergebnisse:

  • FEG vs. Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium MA               34 : 3
  • FEG vs. Löwenrot-Gymnasium St. Leon-Rot                        32 : 31
  • FEG vs. Helmholtz-Gymnasium Heidelberg                          21 : 31
  • FEG vs. Merkur-Akademie Karlsruhe                                      31 : 26

Das FEG haben ehrenvoll vertreten: Ben Bock, Tim Kalb, Paul Kreher, Jan Lange, Elias Meier, Noah Rodriguez, Lukas Schmitt, Jacob Stiemerling, Arjon Xhekaj, Nicolas Zafeiris

Coach an der Seitenlinie: Benjamin Rupp

Wie immer gilt auch besonderer Dank Frau Schmid, welche abseits des Feldes jederzeit ein offenes Ohr für die Basketballer am FEG besitzt.

Wo tut’s weh? FEG!

 

Abschließend noch eine persönliche Anmerkung von Coach Benni:

„Mit Tim und Jacob sind zu Beginn zwei sehr wichtige Spieler weggebrochen. Ihre Lücke mussten Lukas und Nicolas füllen und ich will sagen mit Bravour. Wie ihr euch in jedes neue Spiel, trotz der Widrigkeiten reingekämpft habt, war phänomenal. Besonders im Gedächtnis bleibt wohl das Spiel gegen das Helmholtz, als Elias bereits zwei Spiele durchgemacht hat und nun von den Gegnern seinen eigenen Bewacher abgestellt bekam. Elias, der sich in seiner Rolle als Kapitän und Führungsspieler bis dato ins Turnier gekämpft hatte, blieb jedoch überragend, unaufhaltsam und verdient meiner Meinung nach auch vollkommen obige Erwähnung. Als Nicolas auch mit Eisbein weiterspielte und ihr mit nur zwei Basketballern auf dem Feld und drei die es wohl vorerst nur im Herzen bleiben, einer Basketballmannschaft den Schneid abkauftet. Dieser Kampfgeist, der bis zuletzt anhielt, hat mich schwer beeindruckt. Noah, der mit einem zur Gänze blau angelaufenem Zeh aus dem Spiel kommt, den er doch hoffentlich wieder spürt. Die jungen Wilden, Paul, Arjon und Jan, die nicht viel Zeit auf dem Feld sahen, aber wenn doch mit voller Energie für ordentlich Wind und Entlastung sorgten.

Alles in allem bin ich sehr froh dabei gewesen sein zu dürfen!“

]]>
news-1269 Mon, 11 Dec 2023 06:16:35 +0100 Newsletter vom 11.12.2023 https://www.feg-sandhausen.de/fileadmin/Redaktion/Newsletter/2023/feg_newsletter_2023-12-11.pdf In unserem heutigen Newsletter informieren wir Sie über alles, was in der Adventszeit von Bedeutung ist. Hinzu kommt ein kleiner Ausblick aufs kommende Jahr mit den wichtigsten Terminen und Ankündigungen für 2024. news-1268 Sun, 10 Dec 2023 12:47:36 +0100 JtfO Volleyball mit dem FEG-Team WK III https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1268&cHash=2e58d09e6f2da4e049310caef3a39146 Immer wieder fahren Teams von Schülerinnen und Schülern zu Wettkämpfen im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“. Am 5.12.2023 fand der Volleyball-Wettbewerb des Jahrgangs 2009 in der Hardtwaldhalle in Sandhausen statt.

Unsere WK III Jungenmannschaft traf in der Hardtwaldhalle schon sehr früh ein. Alle Spieler waren hochmotiviert, sich für die nächste Runde zu qualifizieren. Unsere Gegner waren das PSG Schwetzingen, das Wilhelmi-Gymnasium Sinsheim, das ASG Neckarbischofsheim und das Ganztagesgymnasium Osterburken.

Die ersten beiden Spiele unserer Mannschaft gingen leider verloren. Nach einer jeweils nur knappen Niederlage gegen das PSG Schwetzingen (1:2) und das ASG Neckarbischofsheim (0:2), fieberte unser Team dem nächsten Spiel gegen das Wilhelmi-Gymnasium Sinsheim mit Spannung entgegen. Mit unserem Kampfgeist und Ehrgeiz konnten wir die Gegner souverän mit 2:0 schlagen. Das letzte Spiel machten wir ebenso zu unserem Spiel und konnten das Ganztagesgymnasium Osterburken besiegen (2:0).

Die WK III Jungenmannschaft des FEG konnte sich damit den 3. Platz sichern und für die nächste Runde qualifizieren. Jeder einzelne Spieler unseres Teams kann auf diesen Erfolg stolz sein und im weiteren Wettbewerb wieder alles geben.

Ein großes Dankeschön gilt unserem Trainer Herrn Hartmann, der uns mit seinen strategischen Auswechslungen und gut gesetzten Auszeiten erfolgreich coachte.

Außerdem bedanken wir uns bei den Kurstufenschülerinnen und -schülern Qiao-Zhi Wu, Alina Sieg und Noah Schneider, die für das leibliche Wohl während des Wettkampfs gesorgt haben.

Schlussendlich hatten wir einen wundervollen Tag und freuen uns, dass wir das FEG vertreten durften.

Für das FEG spielten: Connor Schäfer (9a), Jonas Reisenauer (9b), Liam Lange (8a), Loris Corbari (9a) und Raphael Stolzenberger (9b).

Liam Lange 9a
]]>
news-1267 Sun, 10 Dec 2023 11:59:32 +0100 JtfO Basketball https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1267&cHash=b378291558f3fa2cb91091d16eb4fae7 Ein mit Spannung erwarteter Tag brach an, als die FEG-Basketballer der Jahrgängen 2007/08 voller Enthusiasmus zum Jugend-trainiert-Wettbewerb aufbrachen. Mit elf Spielern im Gepäck war das Team bereit, seine sportlichen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Schon zu Beginn des Turniers zeichnete sich ab, dass man nicht gekommen war, um sich die Butter vom Brot nehmen zu lassen. Im ersten Spiel trat das Team voller Energie an und konnte einen überzeugenden Sieg erringen, was den Auftakt zu einem vielversprechenden Tag darstellte. Doch man ruhte sich nicht darauf aus und setzte diese positive Dynamik im 2. Spiel fort, das ebenso siegreich gestaltet wurde.

Im Turniermodus zeigte sich die Stärke und der Zusammenhalt des FEG-Teams, das auch das dritte Spiel souverän für sich entschied und so das Weiterkommen sicherte. Mit drei beeindruckenden Siegen in der Tasche war die Zuversicht groß und die Spieler blickten voller Vorfreude auf das entscheidende Finale.

Leider sollte das Schicksal nicht ganz auf unserer Seite stehen, als das Team im finalen Duell knapp unterlag. Trotz des bedauerlichen Ausgangs im letzten Spiel überwiegt der Stolz auf die Leistungen, die unsere Jugendlichen an diesem ereignisreichen Tag gezeigt haben. Es war eine Reise voller Emotionen, Leidenschaft und Teamgeist.

Der 4. Dezember 2023 wird als ein denkwürdiger Tag in die Geschichte des FEG eingehen, an dem die Jugendlichen mit Herzblut und Sportsgeist einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Glückwunsch an alle Teilnehmer für ihren Einsatz und ihre großartigen Leistungen bei „Jugend trainiert“!

Ergebnisse:

  • Ernst-Reuter-Schule Karlsruhe vs. FEG            15 : 50
  • Markgrafen-Gymnasium Karlsruhe vs. FEG      16 : 46
  • Ludwig-Frank-Gymnasium vs. FEG                  19 : 40
  • Ludwig-Marum-Gymnasium Pfinztal  vs. FEG  53 : 45

 Wenn nun also auch du Lust hast an diesem Projekt teilzuhaben und auf

  • spannende Turniere voller Basketball,
  • ein großartiges Team,
  • jede Menge Spaß,

so fühle dich herzlichst eingeladen in das Herz des Basketballs, in Sandhausen jeden Dienstag von 14:10 bis 15:45 Uhr in der Hardtwaldhalle. Wir sehen uns da!

Für das FEG kämpften: Oliver Rouimyate, Fabian Röschl, Qiao-Zhi Wu, Maximilian Rudolph, Moritz Vogel, Stefan Sora, Tom Wittmann, Tom Zauritz, Sherwan Sharei, Malte van de Ven, Noah Rodriguez.

An der Seitenlinie: Benjamin Rupp

Besonderer Dank gilt auch Frau Schmid, die wenn auch nicht anwesend, so doch immer, besonders im Vorfeld für einen reibungslosen Ablauf sorgt!

Wo tut's weh? FEG!

]]>
news-1266 Thu, 07 Dec 2023 21:50:40 +0100 FEG - Der Film! (2023) https://www.feg-sandhausen.de/meldungen/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1266&cHash=14c076cf478d22a6794eefd11d197208 Wir haben einen neuen Film gedreht, um uns und unsere Schule den künftigen Fünftklässlern und ihren Familien vorzustellen. Und selbstverständlich lohnt sich der Blick auch für alle übrigen Freunde des FEG - Sind finden ihn hier auf unserem YouTube-Kanal. - Viel Spaß beim Anschauen!

]]>