50 Jahre Friedrich-Ebert-Schulzentrum 1972-2022

Im Schuljahr 2022/23 feiern wir gemeinsam mit der Werkrealschule das 50-jährige Jubiläum des Friedrich-Ebert-Schulzentrums Sandhausen. Seit das FEG 1972 erstmals seine Pforten öffnete, hat es tausenden von Schülerinnen und Schülern aus der Region den Weg zum Abitur geebnet. Parallel zum runden Geburtstag wird bald auch die Sanierung des Gebäudes beendet werden, so dass es also gleich mehrere Gründe zum Feiern gibt. Und als wäre dies nicht genug, so begeht auch unsere Partnerschule in Äthiopien, die German Church School in Addis Abeba ihr 50-jähriges Jubiläum.

Auf dieser Seite hier führen wir alle Berichte aus dem Jubiläumsjahr zusammen und informieren Sie über den aktuellen Stand unserer Planungen (vgl. Spalte rechts bzw. in der Smartphone-Ansicht unten). Wir freuen uns auf viele tolle Aktionen, die der Erinnerung an das Vergangene, aber auch dem Ausblick auf die Zukunft des FEG dienen.

 

Was bisher geschah:

(beginnend mit der jüngsten Vergangenheit)

 

12.11.2022: Kurzweiliger Festakt zum 50-jährigen Jubiläum

Die Festhalle Sandhausen war voll, als das Friedrich-Ebert-Gymnasium und die Werkrealschule am 12.11.2022 das Bestehen des gemeinsamen Schulzentrums feierten. Bürgermeister Hakan Günes, selbst ehemaliger FEG-Schüler, hatte im Namen der Gemeinde und gemeinsam mit Schulleiterin Stephanie Reineck für die FEWRS bzw. Schulleiter Peter Schnitzler fürs FEG eingeladen.

Dieser Einladung folgten die beiden Lehrerkollegien, Vertreter der Eltern und der Schülerschaft, die Mitarbeitenden der beiden Schulen und Vertreter der jeweils zuständigen Schulbehörden, Regierungsschuldirektor Andreas Wronka vom Regierungspräsidium Karlsruhe sowie Amtsleiter Frank Schäfer vom Staatlichen Schulamt Mannheim.

Ihnen allen wurde ein äußerst kurzweiliges und abwechslungsreiches Programm geboten, durch welches der Namensgeber des Schulzentrums, Friedrich Ebert, höchstpersönlich führte. Das erste demokratisch gewählte deutsche Staatsoberhaupt, mit Ironie und Wortwitz durch Dietmar Müller-Praefcke herausragend verkörpert, moderierte den Abend, wobei die Mischung aus humorvollen Einlagen und nachdenklich stimmenden Passagen absolut passte.

Überhaupt war der Festakt ganz anders, als man ihn sich vielleicht im Vorfeld vorgestellt hatte. Von Beginn an herrschte eine lockere Atmosphäre und der Wechsel vieler kurzer und oft lustiger Sequenzen strukturierte den Abend und sorgte für stetige Abwechslung.

Neben den Grußworten – alle Reden waren auf maximal fünf Minuten begrenzt und die meisten schafften es auch, sich daran zu halten – sorgten immer wieder künstlerische, musikalische und tänzerische Einlagen der Theater-AG, des FEG-Chors und der Tanztheater-Gruppen für Momente, die allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben werden.

Actionreicher Höhepunkt bildete ein Musikquiz zu Hits der letzten 50 Jahre, in dem die „Chefs“ der Gemeinde, der Schulen, des Elternbeirats, des Freundeskreises und der SMV gegen die „Vizechefs“ antreten mussten. Showmaster Fabian Hartmann ließ sie nicht nur den jeweiligen Titel, sondern auch das Erscheinungsjahr erraten und schickte sie dafür auf die Jagd nach dem Buzzer.

Die zwei Stunden, die das offizielle Programm in Anspruch nahmen, vergingen auf diese Weise wie im Flug, so dass der schwungvolle Abend beim anschließenden Stehempfang ausklang, der nicht nur intensive Gespräche ermöglichte, sondern auch den Blick auf die kreativen, von den Klassen extra zum Jubiläum gestalteten Stellwänden, welche die Szenerie einrahmten.

Die von Schülerinnen und Schülern gestalteten Pinnwände zum Jubiläum:

5.10.2022: Spendenaktion "50 Jahre - 50 Bäume"

Vor 50 Jahren nahm das Friedrich-Ebert-Schulzentrum seinen Betrieb auf und entwickelte sich zu einer festen Größe in Sandhausen und Umgebung. Vieles hat sich seitdem verändert und damit auch der Lebensraum Schule: die Art des Unterrichtens, die Schülerschaft und deren Lebenswelt, aber auch die Natur, die uns besonders am Herzen liegt.

Am FEG nimmt Umweltschutz seit jeher eine große Rolle ein. Der legendäre „Dünenputz“ beweist dies, aber auch viele weitere Aktionen der Schule, z.B. der „Waldtag“ im Juli 2022 zur Bekämpfung der Kermesbeerenplage. Das Schulgelände selbst ist ebenso Beleg für diese Grundhaltung: Mit den zahlreichen Grünflächen und seinem Bewuchs ist es eine kleine Oase der Naherholung.

Doch die Zuspitzung des Klimawandels ist ein Problem, das auch davor nicht haltmacht. Die letzten Hitzesommer haben die Bäume überall in der Region massivem Hitzestress ausgesetzt. Zugleich sind sie als Schattenspender unverzichtbar und senken die Temperaturen in den Städten.

So entstand die Idee, anlässlich des Jubiläums etwas für die Umwelt zu tun und neue Bäume zu pflanzen. 50 Stück sollen es werden, für jedes Jahr des Bestehens des Schulzentrums einer. Und Sie können diese Aktion mit einer Spende unterstützen. Dafür gibt es folgende Wege:

  1. Auf dem Schulgelände sollen im Herbst 2023 fünf große Bäume gepflanzt werden, deren Kosten sich insgesamt auf etwa 5.000 Euro belaufen. Dafür bitten wir Sie um Spenden an den Freundeskreis unserer Schule, um uns bei den Pflanzungen zu unterstützen, die das FEG-Gelände als Naherholungsgebiet aufwerten.
     
  2. Vielleicht haben Sie sogar Interesse, selbst einen Baum zu pflanzen, z.B. bei sich im Garten, und unser Aufruf motiviert Sie dazu. Dann zögern Sie nicht lange und schreiten Sie zur Tat. Wenn Sie uns Ihren Namen und ein Foto des Baums sowie dessen Standort mitteilen, ist Ihnen ein Platz auf unserer Liste der Baumspender im Atrium der Schule sicher sowie ein Link auf der Online-Karte, in der wir die 50 (oder mehr?) Bäume sammeln möchten.
     
  3. Schließlich gibt es noch einen dritten Weg, die ganze Aktion zu unterstützen. Der FEG-Freundeskreis verkauft Kalender und Postkarten mit Motiven des berühmten Baumfotografen A. Wüst kaufen, der zugleich stellvertretender Schulleiter am FEG ist. Wer einen „echten Wüst“ kauft, trägt somit zum Kauf der fünf Bäume auf dem Schulgelände bei und engagiert sich für die Umwelt. – Besuchen Sie uns dafür einfach bei der Sandhäuser Kerwe 2022 oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf: baumspenden(at)feg-sandhausen.de

 

26.9.2022: Spendenaufruf: "Brot für die GCS"

Nicht nur das FEG, auch unsere äthiopische Partnerschule feiert in diesem Schuljahr ihr 50-jähriges Bestehen. Wir unterstützen unsere Freunde in Afrika und sammeln Spenden für die Errichtung einer neuen Küche zur Versorgung der Schüler und ihrer Familien. Helfen Sie mit!

Um weitere Infos zu den Hintergründen der Spendenaktion sowie die Bankverbindung zu finden, klicken Sie bitte auf diesen Link hier. Jeder Betrag hilft, Kindern in Äthiopien eine Zukunft eine Zukunft zu sichern!

14.9.2022: Der erste Baum ist da!

Zum diesjährigen Jubiläum des Friedrich-Ebert-Schulzentrums wurde eigens die Spendenaktion „50 Jahre – 50 Bäume“ ins Leben gerufen. In deren Rahmen sollen im Herbst 2023 auf dem FEG-Gelände fünf große Bäume gepflanzt werden, finanziert über Spenden. Hinzu kommen weitere Pflanzungen, verteilt über das gesamte Schuljahr und nicht nur aufs Schulgelände beschränkt, um ein starkes Zeichen für Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu setzen. Bereits am 14. September war der erste Baum in dieser Reihe gepflanzt worden, und zwar ein besonderer.

Sein Vorgänger, der schon seit Jahren im Atrium des Friedrich-Ebert-Gymnasiums stand, hatte die Sanierungsmaßnahmen und v.a. die lange Zeit der Verdunklung, als das Dach erneuert wurde, leider nicht überstanden. Zwar war er am Ende des Schuljahres 2020/21 noch ein letztes Mal zu einer besonderen Blüte gekommen, als die Schulgemeinde Origami-Tauben faltete, die dem damals bereits kahlen Gewächs zu einem besonderen „Blätter“-Dach verhalfen, doch am Ende des letzten Schuljahres war dann endgültig Schluss und es wurde konsequenterweise ein würdiger Ersatz gesucht.

Nun also kam der langersehnte Nachfolger, und wieder sollte es eine Birkenfeige werden, auch unter dem lateinischen Fachbegriff Ficus benjamini bekannt. Die mit dem Auftrag betraute Firma kam mit drei Fachkräften, die sich selbst von einem streikenden Aufzug nicht aufhalten ließen und nach professionell verrichteter Arbeit dem neuen Baum im Atrium zur ihm gebührenden Geltung verholfen hatten.

Seitdem kann man endlich wieder auch im Innenraum des FEG unter einem Baum sitzen, der zwar noch nicht die Größe seines Vorläufers erreicht hat, aber wer sich mit Bäumen auskennt, der weiß: Das wird schon noch …

18.7.2022: Jubiläumsfoto der gesamten Schulgemeinschaft

Bei strahlendem Sonnenschein versammelte sich die gesamte Schulgemeinschaft am 18. Juli 2022 für ein gemeinsames Luftbild via Drohne und offensichtlich mit jeder Menge Spaß dabei. - Dies ist das Ergebnis:

Juli 2021: Von Friedenstauben und Jubiläumsbäumen

Wer baut oder renoviert, bringt Opfer: nicht nur Schweiß und Tränen, sondern auch die eine oder andere Kostbarkeit kommt zu Schaden. Das ist bei der großangelegten Sanierung des Schulzentrums nicht anders: Seit 2006 hatte sich der Ficus benjamini im Atrium des FEG zu einem prächtigen Baum entwickelt. Die Umbaumaßnahmen mit Einrüstung, Baustaub und Verdunklung hat er leider nicht überlebt.

Aber zum 50-jährigen Jubiläum des Friedrich-Ebert-Schulzentrums in Verbindung mit dem geplanten Abschluss der Baumaßnahmen wird mit Unterstützung des Freundeskreises eine Spendenaktion „50 Bäume für 50 Jahre Schulzentrum“ durchgeführt. Und es ist klar, welches der erste Baum sein wird, der im Jubiläumsjahr gepflanzt wird.

Bis dahin haben die Schülerinnen und Schüler am Ende des Schuljahres 2020/21 als Zeichen für ein friedvolles Miteinander viele hundert Origami-Tauben gefaltet und mit Erinnerungen an die spannende vergangene und Wünschen für die kommende Zeit beschriftet, um dem Ficus im Atrium ein letztes Mal zu einer Blüte der besonderen Art zu verhelfen.

So entstand durch eine kleine gemeinschaftliche Aktion ein Dokument der Gedanken der jungen Generation und ein Bild der Verbundenheit und Zuversicht. Der zukünftige Baum möge ein Zeichen der Hoffnung eines blühenden und gedeihenden Schulzentrums sein.

Geplante Aktionen:

Spendenaktionen: